Peter Finke



Alles zur Person "Peter Finke"


  • Kampf für die Rechte von (verhinderten) Reisenden

    Do., 02.07.2020

    „Die Leute brauchen jeden Cent“

    Auf diesem Foto hat Kristin Linde ihren letzten Azubitag. Peter Finke, Geschäftsführer von „Passenger friends“ hat sie übernommen.

    Vor Corona waren es Flugumleitungen, überbuchte Flüge, Verspätungen, einzelne Annullierungen oder eine verweigerte Beförderung, die (verhinderte) Passagiere dazu brachten, einen Anwalt oder einen Dienstleister wie „Passenger friends“ einzuschalten. Jetzt hat das Lüdinghauser Unternehmen andere Anfragen . . .

  • Projekt Gesundbrunnen ist Initiative des Unternehmer-Stammtischs

    Sa., 07.09.2019

    2500 Euro bilden Grundstock

    Symbolisch mit Zollstöcken haben die Initiatoren des Gesundbrunnen-Projekts den Platz für das Objekt ausgelegt. Zu einem Ortstermin – gegenüber dem Marien-Campus – trafen sich die Aktiven des Lüdinghauser Unternehmer-Stammtischs mit Vorstandsmitgliedern des Bauvereins Lüdinghausen, der stellvertretenden Bürgermeisterin Josephine Kleyboldt (3.v.r.) und Wirtschaftsförderer Stefan Geyer (2.v.l.).

    Auf Initiative des Lüdinghauser Unternehmer-Stammtischs soll auf dem Grundstück Mühlenstraße 46 ein sogenannter Gesundbrunnen errichtet werden. Eine Anschub-Spende von 2500 Euro überreichten die Unternehmer jetzt an die stellvertretende Bürgermeisterin Josephine Kleyboldt, die das Geld bis zur Umsetzung der Idee treuhänderisch verwalten wird.

  • Windpark-Betreiber im Hauptausschuss

    Do., 23.05.2019

    „Es war ein harter Weg“

    Seit knapp eineinhalb Jahren drehen sich die drei Windräder in der Bauerschaft Aldenhövel. Peter Finke, einer der drei Geschäftsführer, stellte die Anlage am Dienstagabend im Haupt- und Finanzausschuss vor.

    Welche Klimaschutzeffekte hat der Windpark Aldenhövel und wie sieht es mit dessen Wirtschaftlichkeit aus? Antworten darauf gaben die Geschäftsführer der Anlage – auf Antrag der Grünen – am Dienstagabend im Haupt- und Finanzausschuss.

  • „Passengers friend“ expandiert

    Do., 14.03.2019

    „Da ist noch Luft nach oben“

    Peter Finke hat sein Unternehmen vor vier Jahren gegründet – jetzt expandiert er inerhalb der EU.

    Mit seinem Unternehmen „Passengers friend“ vertritt Peter Finke die Rechte von Fluggästen. Künftig will er sein Geschäft auf Polen und Österreich auszuweiten.

  • Versammlung der Bürgersolar-Kraftwerk-Gesellschaft

    Fr., 22.06.2018

    Kleiner Beitrag fürs Stadtsäckel

    Peter Finke, Eckart Grundmann und Heiner Stracke (v.l.) werden auch in Zukunft die Geschicke der Bürgersolar-Kraftwerk GbR leiten.

    Das Führungs-Team der Bürgersolar-Kraftwerk-Gesellschaft – Peter Finke, Eckart Grundmann und Heiner Stracke – bleibt im Amt. Das beschloss die Gesellschafterversammlung jetzt.

  • In der Bauerschaft Aldenhövel entstehen drei Anlagen

    Fr., 18.08.2017

    Windrad Nummer eins wächst

    Weithin sichtbar: Der Kran, mit dessen Hilfe die Anlage in der Bauerschaft Aldenhövel zusammengebaut wird, ist 120 Meter hoch.

    Der Kran ragt hoch über das Maisfeld hinaus. Kein Wunder, misst er doch stolze 120 Meter. Die sind auch erforderlich, schließlich entsteht mit seiner Hilfe ein Windrad. Es ist die erste von drei Anlagen in der Windvorrangzone in der Bauerschaft Aldenhövel.

  • Peter Finke entwickelte neues Geschäftsmodell

    Mi., 22.07.2015

    Bei Verspätung gibt‘s Geld zurück

    Peter Finke hat ein neues Geschäftsmodell entwickelt: Der Lüdinghauser verhilft Fluggästen zu ihrem Recht und im Zweifelsfall zu ihrem Geld.

    Viele Fluggäste kennen ihre Rechte nicht. Peter Finke hilft Passagieren, deren Flug mindestens drei Stunden Verspätung hatte, auf die Sprünge. Er gründete die Firma „Passengers Friend“, die Entschädigungsforderungen durchdrückt. Natürlich nicht ganz kostenlos, aber problemlos für die Reisenden.

  • Windkraft Lüdinghausen-Aldenhövel GmbH & Co. KG gegründet:

    Fr., 10.07.2015

    Genehmigungsantrag wird gestellt

    Auf gutem Wege ist der Bau der Windkraftanlagen in Aldenhövel: Die Kommanditisten gründeten gestern die „Windpark Aldenhövel GmbH & Co KG“. Notar Bernhard Austrup übernahm die Beurkundung.

    Die Initiatoren des Windparks in Aldenhövel wollen jetzt den Antrag auf Genehmigung von drei Windkraftanlagen mit je drei Megawatt Leistung stellen. Spätestens im November kommenden Jahres sollen die drei Anlagen, deren Bau rund 15 Millionen Euro verschlingt, ans Netz gehen.

  • Solar-Kraftwerk-Gesellschaft zieht Bilanz

    Fr., 05.06.2015

    Stadt kassiert ab 2016 mit

    Die Bilanz der Solar-Genossenschaft legten Eckart Grundmann, Heiner Stracke und Peter Finke (v.l.) vor.

    „Das wird die Finanzlage der Stadt Lüdinghausen nicht entscheidend verbessern“, stellte Bürgersolar-Kraftwerks-Geschäftsführer Eckart Grundmann fest. Aber: Im kommenden Jahr kassiert die Stadt mit, wenn die Gewinne aus der Stromproduktion der „Gesellschaft bürgerlichen Rechts“ verteilt werden. Zehn Prozent der Erlöse bekommt die Stadt als „Dachmiete“. Das wurde am Dienstagabend deutlich, als sich die Anteilseigner zur zwölften Gesellschafterversammlung trafen.

  • Planungsausschuss

    So., 14.09.2014

    Windkraft: Ausschuss macht Dampf

    Die Stadtverwaltung soll das Genehmigungsverfahren für die Windkraftanlagen in Aldenhövel mit Priorität bearbeiten. Darauf drängt der Planungsausschuss. Die Anlagen sollen nach Möglichkeit vor 2017 ans Netz gehen.