Peter Frank



Alles zur Person "Peter Frank"


  • Soldaten bewachen Kirchen

    So., 01.11.2020

    Weitere Festnahmen nach Messerangriff in Nizza

    Zwei Polizeibeamte stehen auf dem Vorplatz der Basilika Sacré-Coeur in Paris Wache. Frankreichs Regierung hat den Schutz von Schulen und Gotteshäusern verstärkt.

    Bei den Ermittlungen nach dem islamistischen Anschlag auf eine Kirche im südfranzösischen Nizza hat es weitere Festnahmen gegeben. Zugleich warnt der Generalbundesanwalt davor, die Terrorgefahr in Deutschland zu unterschätzen.

  • Was geschah am ...

    Mo., 03.08.2020

    Kalenderblatt 2020: 4. August

    Tag für Tag finden Sie an dieser Stelle einen Rückblick auf Ereignisse, Anekdoten, Geburts- oder Sterbetage, die mit diesem Datum verbunden sind.

    Berlin (dpa) - Das aktuelle Kalenderblatt für den 4. August 2020:

  • Tennis: Vorwärts Gronau

    Do., 23.07.2020

    Herren 65 steigen auf in die Bezirksliga

    ch über den Aufstieg.

    Jubel am Brechter Weg. Am letzten Spieltag haben die Herren 65 der Tennisabteilung des SV Vorwärts Gronau ihren Aufstieg in die Bezirksliga perfekt gemacht.

  • Täter ging planvoll vor

    Do., 27.02.2020

    Kurz vor Tat: Ordnungsamt sprach Hanauer Todesschützen an

    Ein Auto ist mit Thermofolie abgedeckt, neben dem Wagen liegen Glassplitter und eine Jacke.

    Bevor Tobias R. in Hanau mehrere Menschen erschießt, wirkt er ganz ruhig. Auch wenn die ersten Polizisten relativ schnell am ersten Tatort eintreffen, wirft der Einsatz der hessischen Polizei noch einige Fragen auf.

  • Seehofer: «Terroranschlag»

    Fr., 21.02.2020

    Nach Hanau-Anschlag: Polizei zeigt bundesweit mehr Präsenz

    Zahlreiche Menschen laufen in Hanau während eines Trauermarsches vom Tatort Heumarkt zum Tatort Kurt-Schumacher-Platz.

    Der Todesschütze von Hanau war wohl psychisch schwer krank. Für Innenminister Seehofer ist trotzdem klar, dass es ein Terroranschlag war. Noch gibt es eine Ungereimtheiten zum Tatverlauf.

  • Täter war Sportschütze

    Do., 20.02.2020

    Rassistischer Anschlag in Hanau: Deutscher tötet 10 Menschen

    Mitarbeiter der Spurensicherung an einem der Tatorte in Hanau.

    Mehr als vier Monate nach dem Anschlag von Halle erschüttert Deutschland ein weiteres blutiges Attentat. Ein Deutscher tötet in Hanau neun Menschen. Anschließend erschießt er wohl seine Mutter und sich selbst. Merkel spricht von «Gift in unserer Gesellschaft».

  • Kriminalität

    Do., 20.02.2020

    Generalbundesanwalt: Täter hatte «zutiefst rassistische Gesinnung»

    Karlsruhe (dpa) - Der Todesschütze von Hanau hatte nach Angaben von Generalbundesanwalt Peter Frank eine «zutiefst rassistische Gesinnung». Das habe die Auswertung von Videobotschaften und einer Art Manifest auf dessen Internetseite ergeben, sagte Frank am Donnerstag in Karlsruhe.

  • Justiz

    Mo., 27.01.2020

    Generalbundesanwalt: Islamistischer Terror nicht besiegt

    Karlsruhe (dpa) - Generalbundesanwalt Peter Frank hat angesichts militärischer Erfolge gegen die Terrormiliz Islamischer Staat vor der Annahme gewarnt, der islamistische Terror sei besiegt und gehöre der Vergangenheit an. «Der IS hatte niemals eine Monopolstellung inne», sagte er in Karlsruhe. Die Wurzeln dieser menschenverachtenden Ideologie seien viel älter. Ihr eiferten zahlreiche Vereinigungen nach, die ganze Regionen tyrannisierten und versuchten, unter ihre Kontrolle zu bringen. Die Strafverfolger müssten daher den islamistisch motivierten Terrorismus weiter konsequent verfolgen.

  • Generalbundesanwalt zu Gast

    Mo., 20.01.2020

    Saxonia: Matinee zum Thema Terror

    Generalbundesanwalt Dr. Peter Frank (l.) und Philistersenior Dr. Jörgen Vogel

    Hoher Besuch bei der katholischen Studentenverbindung Saxonia: Am Samstag konnte Philistersenior Dr. Jörgen Vogel den Generalbundesanwalt Dr. Peter Frank als Redner im Saxonenhaus begrüßen. Sein Thema: Terrorismus vom „Deutschen Herbst“ in den 70er-Jahren bis zum internationalen Terror der Gegenwart.

  • Waffenkauf im Internet

    Mi., 16.10.2019

    Attentäter von Halle wollte 2018 als Soldat zur Bundeswehr

    Der Attentäter von Halle.

    Eine Woche nach dem Anschlag von Halle werden neue Details über den Attentäter bekannt. Sein perfides Internet-«Manifest» führt zudem zu Ermittlungen in Nordrhein-Westfalen.