Peter Friedrich



Alles zur Person "Peter Friedrich"


  • FDP-Antrag von CDU und SPD abgelehnt

    Sa., 14.12.2019

    Kein Spielraum für Steuersenkung

    Weniger Geld in der Gemeindekasse zu haben aufgrund von Steuersenkungen? CDU und SPD sehen dafür keinen Spielraum.

    Ins Leere lief in der hinsichtlich des Gemeinde-Haushaltes 2020 vorentscheidenden Sitzung des Hauptausschusses am Donnerstagabend der Vorstoß der FDP-Fraktion, die Steuern auf Gemeindeebene zu senken. Auch Bürgermeister und Kämmerin warnten vor so einem Einnahmeausfall.

  • Ortsparteitag der FDP Everswinkel

    Sa., 13.04.2019

    Mitwirken an der Gestaltung der Zukunft

    Auf dem Tisch Europa-Fähnchen: Beim Ortsparteitag der Everswinkeler FDP galt der Blick auch den anstehenden Europawahlen.

    Angesichts rechtsnationaler Strömungen in einigen europäischen Ländern und der scheinbar nicht enden wollenden Brexit-Chaostage in Großbritannien können die Appelle zur Beteiligung an der Europa-Wahl wohl nicht oft genug wiederholt werden. Insofern war es so erwartbar wie nötig, dass auch die Vitus-Liberalen bei ihrem Ortsparteitag das Thema akzentuierten. Und dies nicht nur mit Europa-Fähnchen auf dem Tisch, sondern mit klaren Worten.

  • Fraktionssitzung der FDP

    Mi., 06.03.2019

    „Ja“ zur Remise am Museum

    Die FDP hat ihren Fraktionsvorstand gewählt: Wolfgang Effing (Schatzmeister), Peter Friedrich (Fraktionsvorsitzender) und Burchard Schlüter (stellv. Bürgermeister); es fehlt Peter Riggers.

    Die jüngste Sitzung der FDP-Ratsfraktion begann mit den turnusmäßigen Wahlen zum Fraktionsvorstand, teilen die Everswinkeler Liberalen in einer Presseinformation mit. „Peter Friedrich als Fraktionsvorsitzender sowie Peter Riggers als dessen Stellvertreter wurden in ihren Ämtern bestätigt“, freut sich die Ortsvorsitzende Dagmar Brockmann.

  • Die FDP-Fraktion zum Haushalt 2019

    Do., 20.12.2018

    „Der Gemeinde geht es gut“

    Peter Friedrich, FDP-Fraktionsvorsitzender.

    Angesichts der Tatsache, dass in den vergangenen Jahren viel über die Verbundschule gesprochen worden sei, mahnte FDP-Fraktionsführer Peter Friedrich, die „Belange der Grundschule Everswinkel nicht aus den Augen zu verlieren“. Das Thema „Schulentwicklung Grundschulen“ sollte der zuständige Ausschuss deshalb im nächsten Jahr in der Grundschule Everswinkel diskutieren.

  • Ortsparteitag der FDP

    Sa., 21.04.2018

    Klare Ziele, klare Marschroute

    Die Spitze der Vitus-FDP mit Marcus Backes, David Peikert, Dagmar Brockmann, Jan Hoyer, Kirsten Heumann, Peter Friedrich und Wolfgang Effing (Schatzmeister, v.l.).

    Die Liberalen der Vitus-Gemeinde schauen nach vorn. Ihr Blick gilt bereits jetzt dem Jahr 2020. Dann ist Kommunalwahl. Die FDP möchte dann beim Stimmenanteil zulegen und nach Möglichkeit gerne die von ihnen in der Ortsentwicklung als Bremsklötze empfundenen Sozialdemokraten und Grünen hinter sich lassen. „Wir müssen alles neu machen, wir müssen viel präsenter sein, wir brauchen mehr Veranstaltungen“, stimmte Schatzmeister Wolfgang Effing die Mitglieder beim Ortsparteitag am Donnerstagabend im Gasthof Diepenbrock auf diesen wichtigen Wahlkampf im Allgemeinen sowie neue Materialien, Aktionen und Wege im Besonderen ein.

  • Anbau-Projekt Sportlerheim

    Do., 15.03.2018

    Signal steht auf Grün

    Mit der klaren Entscheidung im Hauptausschuss ist der Weg für den Alverskirchener Sportverein praktisch frei. Das politische Signal für das Anbau-Projekt steht auf Grün.

    Sportlich formuliert: Der Ball liegt bei der DJK Rot-Weiß, und der Weg zum Tor ist frei. Jetzt muss der Sportverein seinen Vorstoß nur noch erfolgreich abschließen und den Treffer erzielen. Mit dem einstimmigen Votum des Hauptausschusses am Dienstagabend ist die politische Vorentscheidung über die Sportstätten-Erweiterung praktisch gefallen. Der Ratsbeschluss am 20. März dürfte demnach nur noch Formsache sein.

  • Haushaltsverabschiedung: CDU und FDP tragen Etat / Harsche Kritik von der SPD

    Do., 21.12.2017

    Begrenzte Spielmöglichkeiten

    Die Würfel sind gefallen. Die vier Ratsfraktionen stimmten am Dienstagabend über einen Gemeindehaushalt 2018 ab, der kaum noch Spielraum für Gestalterisches lässt.

    Das gerade von den Pfadfindern überbrachte und im Foyer des Rathauses platzierte „Friedenslicht“ muss seine Wirkung erst noch entfalten. Am Dienstagabend war sie noch begrenzt. Die Glaswand zum Ratssaal schien eine zu starke Barriere zu sein, denn dahinter wurde verbal mit dem Haushaltsplan-Entwurf des Bürgermeisters für 2018 abgerechnet.

  • Mehr als ein symbolischer Akt

    Do., 16.11.2017

    Sturm im Ratssaal: Über 50 Bürger verfolgen zum Teil emotionale Debatte zur JVA-Standort-Resolution

    Flächenvergleich: Oben das seit Jahren brach liegende ehemalige Tanklagerareal, unten die potenzielle Fläche für die neue JVA an der L793 kurz vor Münster.

    Dafür, dass aus dem Thema eigentlich ja schon die Luft gänzlich heraus ist, ging es am Dienstagabend in der Ratssitzung ziemlich heiß her. Längst hat der Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW (BLB) klar gemacht, dass die Standortsuche für die neue JVA gelaufen und das entsprechende Grundstück erworben werde. Das neue Gefängnis wird wohl auf einer landwirtschaftlichen Fläche östlich von Münster an der L793 Platz finden (die WN berichteten). Dennoch beschäftigte sich der Rat mit einer Resolution, um einen solchen Standort „auf der grünen Wiese“ zu kritisieren. Ein mehr oder minder symbolischer Akt. Der damit verbundene eigene Vorschlag, die freie Restfläche des ehemaligen NATO-Tanklagers zu nutzen, mobilisierte aber mehr als 50 Bürger, die teilweise mit dazu beitrugen, dass sich eine emotionale Debatte entwickelte.

  • Bundestagswahl: Bilanz und Nachbetrachtung mit den vier Fraktionsvorsitzenden im Gemeinderat

    Di., 26.09.2017

    Müder Wahlkampf? „Nein.“

    Die Vitus-Wähler haben ihren Beitrag zur Zusammensetzung des neuen Deutschen Bundestages geleistet – und zwar so eifrig wie keine andere Münsterland-Kommune.

    Die Ausgangslage für den 19. Deutschen Bundestag und die Bildung einer neuen Regierung ist schwierig. Die Wähler der Vitus-Gemeinde haben am Sonntag ihren Teil dazu beigetragen. Sie sorgten dafür, dass – im Vergleich zur Wahl 2013 – CDU und SPD Verluste erlitten und die FDP ihr Ergebnis verdoppelt und das drittbeste im ganzen Münsterland erzielt hat. Über das Ergebnis der Bundestagswahl, über Erwartungen und Befürchtungen sprach WN-Redakteur Klaus Meyer mit Dirk Folker (CDU), Dr. Wilfried Hamann (SPD), Peter Friedrich (FDP) und Karl Stelthove (Grüne).

  • Analyse zur Landtagswahl 

    Di., 16.05.2017

    Unwetter vor rot-grünem Untergang - CDU und FDP rechneten mit Wechsel

    Ein Radfahrer passiert am Sonntagmittag die Wahlplakate am Grothues-Kreisel, während sich der Himmel verdunkelt. Wenig später zieht über Everswinkel eine Gewitterzelle hinweg mit kübelartigen Regengüssen. Parallel geht die rot-grüne Landesregierung in den Wahlkabinen des Landes unter.

    Der erste Donnerschlag war am Sonntag bereits zweieinhalb Stunden vor Schließen der Wahllokale zu vernehmen. Kurz nach 15.30 Uhr zog ein Unwetter über die Vitus-Gemeinde und mobilisierte die beiden Feuerwehr-Löschzüge von Everswinkel und Alverskirchen. Vier vollgelaufene Keller wurden gemeldet, und die insgesamt 25 Einsatzkräfte waren rund mit fünf Fahrzeugen rund zwei Stunden im Einsatz. Ein Zeitpunkt, zu dem auch Ministerpräsidentin Hannelore Kraft sinnbildlich schon das Wasser bis zum Hals stand. Am Abend dann war die rot-grüne Landesregierung untergegangen. Ein Stück weit eben auch in Everswinkel und Alverskirchen.