Peter Hellbrügge-Dierks



Alles zur Person "Peter Hellbrügge-Dierks"


  • Kreuzviertler Geschäftsleute

    Sa., 02.03.2019

    Sportlicher Auftritt

    Der Vorstand der Kreuzviertler Geschäftsleute in neuer Zusammensetzung (v.l.): Peter Hellbrügge-Dierks, Eva-Maria Husemeyer, Joachim Pues und Wolfgang Halberscheid, der nach 25 Jahren kürzer treten möchte.

    Insgesamt 25 Jahre kümmerte sich Wolfgang Halberscheidt beim Kreuzviertelfest um die Musik. Jetzt hat er sich entschlossen, langsam kürzer zu treten. Seinen Posten im Vorstand übernimmt Peter Hellbrügge-Dierks. Die Festmacher planen bereits für das Fest im August.

  • Erster Gievenbeck-Kalender

    Di., 06.11.2018

    Aus Gievenbeck, für Gievenbeck

    Die beiden Macher des Gievenbeck-Kalenders präsentieren die Premiere: Veit Christoph Baecker und Peter Hellbrügge-Dierks.

    Der erste Gievenbeck-Kalender ist erschienen. In diesem finden sich Motive aus dem Stadtteil. Mal weiß der Betrachter auf der Stelle, wo die Aufnahme entstand, mal muss er ein wenig überlegen. Kleine Hilfestellungen geben die kurzen Bild-Erläuterungen.

  • Zukunftsspaziergang durch Gievenbeck

    So., 18.03.2018

    Perspektiven eines Stadtteils

    Vertreter der örtlichen Institutionen, der Stadtverwaltung sowie verschiedener Parteien beteiligten sich am Zukunftsspaziergang durch Gievenbeck. Ein Video (kl. Bild) gibt es in Kürze.

    Die Oxford-Kaserne war natürlich ein zentraler Punkt beim Zukunftsspaziergang Gievenbeck. Initiiert von der Aktion „Gutes Morgen Münster“ hatten verschiedene örtliche Institutionen diese Wanderung durch den Stadtteil organisiert, bei der es um aktuelle wie künftige Entwicklungen ging.

  • Verein „Kultur erleben“ im Aufwind

    Di., 26.04.2016

    Unterstützung aus der Politik

    Das Freie Musical-Ensemble sorgt mit seinen Aufführungen stets für ausverkaufte Ränge im Waldorf-Konzertsaal. Über die neue Zusammenarbeit im Verein „Kultur erleben“ freuen sich (kl. Foto.): Stephan Brinktrine, Anke Pallas, Klemens Frank, Peter Hellbrügge-Dieks, Peter Wolfgarten und Peter Koch-Tölken.

    Der Verein „Kultur erleben“ hat schwere Zeiten hinter sich. Doch jetzt scheinen die gefährlichen Klippen umschifft zu sein, der Vorstand wähnt sich wieder in ruhigeren Gewässern. Nun bekommen die Verantwortlichen sogar Rückendeckung aus der Politik.

  • Evangelische Lukasgemeinde will ins Auenviertel ziehen

    Do., 02.07.2015

    Kirchenzentrum im Oxford-Quartier

    Sie stellten die Pläne für den Neubau eines Kirchenzentrums in der Oxford-Kaserne vor: Pfarrer Stephan Stötzel (l.) und Presbyter Peter Hellbrügge-Dierks.

    Die evangelische Lukasgemeinde will vom Coesfelder Kreuz ins Auenviertel ziehen. Nur die Lukaskirche soll am ursprünglichen Standort erhalten bleiben. Das Gemeindehaus und das Pfarrhaus sollen mit den Grundstücken verkauft werden, sofern die Landeskirche Grünes Licht gibt. Auch die gemeindlichen Räume im Lukaszentrum werden aufgegeben.

  • Neuen Beirat gegründet

    So., 01.03.2015

    Fit für neue Herausforderungen

    Daumen hoch für die Kultur in Gievenbeck: Der Verein „Kultur erleben“ bringt unterhaltsame Veranstaltungen für jeden Geschmack in den Waldorf-Konzertsaal und sucht dringend weitere Unterstützung.

    Der Verein „Kultur erleben“ stellt sich neu auf: Neben dem Vorstand hat sich nun auch ein neuer Beirat gegründet. Somit soll die Zusammenarbeit zwischen der Waldorf-Schule, der Stadt und dem Verein noch weiter intensiviert werden. Dennoch werden weitere Unterstützer gesucht.

  • Alte Philharmonie und Einklang-Philharmonie dürfen im Kongressaal spielen

    Fr., 08.08.2014

    Halle Münsterland hilft Orchestern

    Wegen der Hochwasser-Schäden im Konzertsaal der Waldorfschule dürfen die Alte Philharmonie und die Einklang-Philharmonie im Kongresssaal der Halle Münsterland spielen.

  • Alte Philharmonie und Einklang-Philharmonie dürfen im Kongressaal spielen

    Fr., 08.08.2014

    Halle Münsterland hilft Orchestern

    Zwei Orchester ein Schicksal: Die Alte Philharmonie und die Einklang-Philharmonie hatten ihre Konzerte im September im frisch renovierten Waldorf-Konzertsaal geplant. Die Jahrhundertflut hat auch hier großen Schaden angerichtet (WN, 6.8.). Joachim Harder hat erst am Mittwoch in Nordspanien erfahren, dass sein Konzert mit der Einklang-Philharmonie nicht im Waldorf-Konzertsaal stattfinden kann. Schon am Donnerstagnachmittag rief der Dirigent hörbar fröhlich bei den Westfälischen Nachrichten an: „Wir haben einen neuen Ort gefunden.“ Gerettet hat die Orchester die Halle Münsterland.

  • Flut drang in die Waldorfschule ein

    Mi., 06.08.2014

    Konzertsaal stand unter Wasser

    Die Schäden am Parkett auf der untersten Ebene des Waldorf-Konzertsaals begutachteten am Mittwoch (v.l.) Elke Schönfeld-Terhaar, Alexander Serowy und Peter Hellbrügge-Dierks. Handwerker hatten am Morgen begonnen, das Parkett herauszureißen.

    Das Unwetter hat auch den Waldorf-Konzertsaal geflutet. Deshalb stehen eine Reihe von Veranstaltungen des Vereins „Kultur erleben“ auf der Kippe.

  • „Habicht“ ist beste Schülerzeitung Westfalens

    Do., 18.04.2013

    Beitrag zur Schulkultur – ohne Zensur

    Die Urkunde über den ersten Platz im Schülerzeitungswettbewerb überreichte Herbert Frede, Geschäftsstellenleiter der Provinzial Havixbeck, im Beisein von Helmut Rudolph von der Kulturstiftung der Westfälischen Provinzial Versicherung (l.) an „Habicht“-Chefredakteur Jakob Schepers. Die Redakteure freuten sich sehr, ebenso Mediendesigner Peter Hellbrügge-Dirks (hinten, l.), Schulleiter Dr. Torsten Habbel (hinten, Mitte) und Robert Hülsbusch (r.), der die Schülerzeitung betreut.

    Dass ihre Schülerzeitung „Habicht“ erste Klasse ist, wussten die Schüler der Anne-Frank-Gesamtschule Havixbeck (AFG) schon lange. Jetzt ist es auch offiziell.