Peter Joseph Lenné



Alles zur Person "Peter Joseph Lenné"


  • Kreis Steinfurt

    Di., 12.02.2019

    Reise zu grünen Sehnsuchtsorten

    Kreis Steinfurt: Reise zu grünen Sehnsuchtsorten

    Christa Hasselhorst, die „Gärtnerin aus Liebe“, geht in der kommenden Woche gleich auf zwei Entdeckungsreisen zu grünen Sehnsuchtsorten.

  • Heckentheater Kattenvenne

    Sa., 19.11.2016

    „Grüner Boom“: Kein Ende in Sicht

    Auftakt zu einem „grünen“ Abend: Rolf Kötterheinrich und Erhard Piech begrüßen Christa Hasselhorst und Susanne Treutlein (von rechts) im Bühnenhaus des Heckentheaters.

    Einen tristen Novemberabend etwas erhellen wollten Christa Hasselhorst und Susanne Treutlein im Bühnenhaus des Heckentheaters. Anlass der Lesung war das zehnjährige Bestehen des Vereins „Das Münsterland – Die Gärten und Parks“.

  • Projekt „Die Vision: Weltkulturerbe Lengerich“ dokumentiert

    Fr., 26.06.2015

    Vergängliche Kunst festgehalten

    In einer Auflage von 500 Stück ist die Dokumentation gedruckt worden, die „Offensive“-Vorsitzender Wilhelm Möhrke (rechts) gestern präsentierte. Künstler Ralf Witthaus soll jede signieren und mit einer Zeichnung versehen.

    Vor einem Jahr ist auf dem Gelände der LWL-Klinik das ungewöhnliche Kunstprojekt „Die Vision: Weltkulturerbe Lengerich“ realisiert worden. Jetzt gibt es eine über 220 Seiten umfassende Dokumentation darüber.

  • Kunstprojekt: Abschluss mit Fotoausstellung

    Mi., 24.09.2014

    Mit der Sense ans Werk

    Blick von oben in den Innenhof der LWL-Klinik, wo deutlich die Rasenmäherzeichnungen zu sehen sind.

    Im Juni war der Künstler Ralf Witthaus mit einem großen Team auf dem Gelände der LWL-Klinik aktiv. Es ging um das Projekt „Die Vision: Weltkulturerbe Lengerich“. Der Stadtmarketingverein „Offensive“, der die Realisierung ermöglichte, hat jetzt ein Resümee gezogen.

  • Abschluss des Projekts „Vision: Weltkulturerbe Lengerich“

    Mi., 25.06.2014

    Keine Kunst für die Ewigkeit

    Eine Motorsense liegt am Boden, die Gäste flüchen ins Trockene. Einmal mehr hat der Regen beim Projekt „Vision: Weltkulturerbe Lengerich“ zum Improvisieren gezwungen.

    In gewisser Weise hat sich der Kreis geschlossen: Das Projekt „Vision: Weltkulturerbe Lengerich“ hat im Regen begonnen. Am Dienstagabend wird die Vernissage kurz entschlossen in den Festsaal der LWL-Klinik verlegt – weil es regnet.

  • Kunstprojekt: Macher freuen sich über Resonanz

    Sa., 14.06.2014

    Wächst und gedeiht

    Mann mit Visionen und strikten Sicherheitsvorschriften: Ralf Witthaus findet die Unterstützung durch freiwillige Helfer „sensationell“. Was er gerne ändern würde, wäre das momentan schnelle Wachstum des Rasens.

    An die 150 freiwillige Helfer haben sich bislang an dem Kunstprojekt „Vision: Weltkulturerbe Lengerich“ beteiligt. „Sensationell“ findet das Macher Ralf Witthaus. Bis zum 24. Juni wird noch gemäht und gesenst.

  • Projekt „Vision: Weltkulturerbe Lengerich“: Heute um 11 Uhr geht´s los : Kunst gibt ein „tolles Gefühl“

    Mi., 28.05.2014

    „Vision: Weltkulturerbe Lengerich“

    Das Projekt „Vision: Weltkulturerbe Lengerich“ ist ein Geschenk des Stadtmarketingvereins „Offensive“ an die LWL-Klinik zu deren 150-jährigen Bestehen. Umgesetzt wird die 150 Jahre alte Planung von Peter Joseph Lenné vom Rasenmäher-Künstler Ralf Witthaus. Zum Mitmachen eingeladen sind alle Bürger, die auch anpacken wollen. Denn für die Umsetzung baut Ralf Witthaus auf viele Mitwirkende. Durch die Vorgabe schwarze Hose, weißes Hemd will der Künstler dem Projekt einen festlichen Rahmen geben.

  • Projekt „Die Vision: Weltkulturerbe Lengerich“ wird vorgestellt

    So., 06.04.2014

    Bürger sollen Kunst machen

    Ralf Witthaus stellt sein Kunstwerk „Die Vision: Weltkulturerbe Lengerich“ am Mittwoch, 9. April, der Öffentlichkeit vor. Er will eine Rasenmäherzeichnung vom Lenné‘schen Plan der Parkanlage der LWL-Klinik anfertigen

    Wären die Pläne einst verwirklicht worden, Lengerich wäre wohl weithin bekannt. Nun orientiert sich ein Kunstprojekt an den Skizzen des großen Landschaftsarchitekten Peter Joseph Lenné für die Parkanlage der LWL-Klinik. Am Mittwoch, 9. April, wird es vorgestellt.

  • Lenné-Plan soll mit Rasenmähern in LWL-Anlagen gezeichnet werden

    Mi., 19.03.2014

    Kunstwerk für den Augenblick

    Schwarze Hose und weißes Hemd gehören zur Arbeitskleidung, wenn Ralf Witthaus mit dem Rasenmäher Kunstwerke schafft.

    Es wird ein „Kunstwerk für den Augenblick“. Der Natur überlassen wächst es wieder zu, verschwindet im Gras, hinterlässt keine sichtbaren Spuren. Trotzdem wird es etwas Bleibendes haben in den Köpfen der Menschen. Davon ist nicht nur der Künstler Ralf Witthaus überzeugt, sondern auch der Stadtmarketingverein „Offensive“. Gemeinsam soll in der Parkanlage der LWL-Klinik ein „Raumbild“ geschaffen werden – mit Rasenmähern.

  • Lenné-Plan soll mit Rasenmähern in LWL-Anlagen gezeichnet werden : Kunstwerk für den Augenblick

    Mi., 19.03.2014

    Peter Joseph Lenné

    Peter Joseph Lenné, Generaldirektor der königlichen Gärten in Berlin, wurde 1863 mit der Gestaltung der Gartenlagen an der heutigen LWL-Klinik beauftragt. Sein damals entworfener Plan liegt dem aktuellen Projekt zugrunde. Gerade Alleen, geschwungene Wege und Obstbaumwiesen waren vorgesehen. Einen hohen Stellenwert nahm auch der Obst- und Gemüseanbau ein. Der Entwurf wurde nur zum Teil umgesetzt.