Peter Koch



Alles zur Person "Peter Koch"


  • Jugendrotkreuz Herbern

    Di., 03.03.2020

    Nachwuchsarbeit ist zurzeit ein Selbstläufer

    Foto von links: Peter Koch (JRK-Leiter), Marcel Klaves, Jonas Stöver, Johanna Pille (vorne), Anne Goßheger und Michael Schütte-Nütgen (stell. JRk-Leiter)

    Mit aktuell 48 Mitgliedern in zwei Altersgruppen ist das Jugendrotkreuz Herbern ein echter Selbstläufer, wie Leiter Peter Koch bei der Ortskonferenz betonte.

  • Erstmals 24-Stunden-Übung für das Jugendrotkreuz

    So., 08.09.2019

    Einsätze halten Kräfte voll auf Trab

    Rund um die Uhr im Einsatz: Zu den herausfordernden Aufgaben, die das Jugendrotkreuz bewältigen musste, zählte auch ein Chemie-Unfall in der Profilschule.

    Erstmals stellte sich das Jugendrotkreuz Herbern der Herausforderung, an einer 24-Stunden-Übung teilzunehmen. JRK-Leiter Peter Koch zieht ein positives Fazit. Dabei hatten es die Alarmierungen in sich.

  • Camp des Jugendrotkreuzes

    Mo., 24.06.2019

    Nachwuchs entwickelt Teamgeist

    Eine Rafting-Tour gehörte zu den besonderen Camp-Erlebnissen.

    Bereits zum siebten Mal hat das Jugendrotkreuz in Herbern zum Camp Wochenende eingeladen.

  • DRK-Chef lobt Jugendrotkreuzgruppe

    So., 14.04.2019

    „Das ist kaum zu toppen“

    DRK Herbern mit Geehrten und Gewählten (v.l.): Stefan Schürjan, Hans Kraß, Michael Schütte Nütgen, Steffen Brettin, Tobias Tyburzy, Dörte Kaufmann, Phillis Krämer, Sophia Schafmann, Gaby Pettendrup, Rainer Frisch, Peter Koch, Manfred Neuhaus und Dirk Musholt.

    Die Anerkennung kam aus berufenem Munde: Christoph Schlütermann, Chef des DRK im Kreis, zollte der Arbeit des Jugendrotkreuzes in Herbern seinen Respekt: Eine Gruppe mit so vielen Köpfen und einem solchen Programm „gibt es in Westfalen-Lippe nicht oft“.

  • Gute Resonanz für eine neue Kindergruppe

    Fr., 12.04.2019

    JRK Herbern öffnet die Ascheberger Tür

    Während Phillis Krämer und Dörte Kaufmann mit den Kindern Kennenlernspiele anboten, informierten Peter Koch und Michael Schütte Nütgen die Eltern.

    Ein Fuß des Jugendrotkreuzes Herbern steht in der Ascheberger Tür. Eine neue Kindergruppe hat sich erstmals getroffen.

  • Jugendrotkreuzler arbeiten als Teddy-Docs

    Fr., 29.03.2019

    Eine eigene Klinik für Kuscheltiere der Kinder

    Das Jugendrotkreuz ist gerüstet für die Arbeit in der Teddy-Klinik.

    Gemeinsam mit dem Kuscheltier zu den Teddy-Docs – diese Möglichkeit haben Kinder im Rahmen des anstehenden Frühlingsfestes in Herbern.

  • Jugendrotkreuz Herbern

    Sa., 23.03.2019

    Ein Helferteam mit Spaß beim Einsatz und Üben

    Das Gruppenleiter-Team des JRK Herbern bilden (v.l): Sophia Schafmann, Stephen Brettin, Dörte Kaufmann, Phillis Krämer, Timo Schuldt, Wiebke Kaufmann, Claudia Gräwe und Michael Schütte-Nütgen (stellv. Vositzender).

    Das Jugendrotkreuz Herbern ist eine starke Truppe. Nicht nur wegen der 50 Mitglieder.

  • Vorentscheid auf Kreisebene

    Mi., 13.02.2019

    Herberner Helden „helfen“ bald beim Landes-Wettbewerb

    Sehr zufrieden waren die Mitglieder des Jugendrotkreuz aus Herbern mit dem Abschneiden beim Wettbewerb auf Kreisebene.

    Sehr erfolgreich haben die Jugendrotkreuzler aus Herbern jetzt beim Kreiswettbewerb in Coesfeld abgeschnitten.

  • DRK-Ortsverein Ascheberg-Davensberg

    So., 09.12.2018

    Vorstand soll jünger werden

    Den neuen DRK-Vorstand bilden (v.l.) Alfred Wolf, Monika Kehrenberg, Andreas Groß, Bernhard Thyen, Willi Baumhöver, Dieter Pape, Dr. Rudolf Sonnek und Kathrin Heinrich.

    Die Nachwuchsfrage ist das Thema bei den meisten ehrenamtlich tätigen Vereinen, auch beim DRK Ortsverband Ascheberg–Davensberg.

  • Weihnachtsbasar rund um St. Benedikt: Gute Laune trotz des Regens

    So., 02.12.2018

    „Auf die Herberner ist Verlass“

    Trotz der feuchten Witterung herrschte beim Herberner Weihnachtsbasar die gute Laune vor – nicht nur bei Nikolaus und Ruprecht, sondern auch bei den kleinen und großen Besuchern.

    Heiße Getränke und die typisch westfälische Küche sorgten beim verregneten Herberner Weihnachtsbasar für gute Laune. Die Besucher nutzen das Angebot, um Freunde und Bekannte zu treffen, Neuigkeiten auszutauchen oder um in der illuminierten Kirche sich auf den Advent einzustimmen.