Peter Sagan



Alles zur Person "Peter Sagan"


  • Rad-Talent

    Mi., 21.08.2019

    Kämna wechselt zum Team Bora-hansgrohe

    Lennard Kämna wechselt zum Jahresende vom Team Sunweb zu Bora-hansgrohe.

    Berlin (dpa) - Radsport-Talent Lennard Kämna wird ab dem neuen Jahr Teamkollege des Tour-de-France-Vierten Emanuel Buchmann und des Sprintstars Peter Sagan. Kämna wechselt vom Team Sunweb zum deutschen Rennstall Bora-hansgrohe und unterschrieb dort einen Vertrag bis Ende 2021.

  • Rad: 14. Sparkassen-Münsterland-Giro

    Mi., 31.07.2019

    Emanuel Buchmann wäre ein großer Name

    Fährt er in Münster? Emanuel Buchmann taugt derzeit allemal als Zugpferd.

    Der Sommer geht in seine entscheidende Phase. Und danach? Hebt sich die Bühne für zwei Mega-Events in Münster. Der Volksbank-Münster-Marathon und der Sparkassen-Münsterland-Giro werfen langsam ihre Schatten voraus. Radsportfreunde dürfen sich Hoffnungen machen, Emanuel Buchmann vor dem Schloss begrüßen zu dürfen.

  • Radsport-Superstar

    Fr., 26.07.2019

    Glanz und Glamour: Sagan und seine Tour de Zirkus

    Mehr als nur ein Radprofi: Branchen-Superstar Peter Sagan.

    Glanz und Glamour gibt es in der Radsport-Szene nur wenig. Peter Sagan ist da eine Ausnahme. Der dreimalige Weltmeister begeistert sportlich und mit seiner Art. Am Wochenende dürfte er einem früheren deutschen Star endgültig einen Rekord wegnehmen.

  • Tour de France

    Do., 25.07.2019

    Martin nach Tour-Ausschluss: «Wir waren alle am Limit»

    Wurde nach einem Zwischenfall von der 106. Tour de France ausgeschlossen.

    Der Einspruch von Tony Martin gegen den Ausschluss bei der Tour de France bleibt ohne Erfolg. Der viermalige Zeitfahr-Weltmeister muss genauso wie Luke Rowe nach der Rangelei am Mittwoch die Heimreise antreten. Erinnerungen an den Fall Sagan werden wach.

  • Tour-Hintergrund

    Do., 25.07.2019

    Ausschlüsse: Eisenbahn-Trip, Thurau-Ausraster, Ellbogencheck

    Als «blonder Engel» wurde Dietrich Thurau einst bei der Tour de France gefeiert.

    Valloire (dpa) - Ausschlüsse bei der Tour de France sind keine Seltenheit. Meistens mussten in der Vergangenheit Dopingsünder ihre Koffer packen, wie nach dem Festina-Skandal 1998 oder dem Start der Operación Puerto acht Jahre später.

  • Heiße Tour de France

    Mi., 24.07.2019

    Hitzewelle: Sagan fordert Hilfe von Fahrer-Gewerkschaft

    Mann klarer Worte: Peter Sagan. Yorick Jansens/BELGA

    Gap (dpa) - Radsport-Star Peter Sagan hat die Fahrer-Gewerkschaft Cyclistes Professionnels Associés (CPA) dazu aufgefordert, bei Hitze-Etappen mehr für die Profis zu tun.

  • Ausblick 17. Etappe

    Mi., 24.07.2019

    Das bringt der Tag bei der Tour de France

    Durfte sich auch in Nimes das Gelbe Trikot überstreifen: Julian Alaphilippe.

    Julian Alaphilippe winkt das 13. Gelbe Trikot bei der diesjährigen Frankreich-Rundfahrt. Läuft alles normal, sollte seine Gesamtführung nicht in Gefahr sein. Vielmehr ist das 17. Teilstück wie gemacht für Ausreißer - oder auch für Peter Sagan.

  • 17. Etappe der Tour de France

    Di., 23.07.2019

    Rasante Abfahrt ins Ziel: Fahrer kämpfen in Gap um Sieg

    Die 17. Etappe der Tour de France für von Pont du Gard nach Gap. Grafik: K. Losacker/S. Stein, Redaktion: I. Kugel

    Gap (dpa) - Die 17. Etappe der Tour de France ist wie gemacht für mutige Ausreißergruppen - und für den dreimaligen Weltmeister Peter Sagan vom deutschen Team Bora-hansgrohe.

  • Rad-Superstar

    Di., 23.07.2019

    Sagan: Habe Buchmann mit einem Feuerlöscher geweckt

    Immer für einen Spaß zu haben: Peter Sagan.

    Nimes (dpa) - Der dreimalige Straßenrad-Weltmeister Peter Sagan schreckt mit seinen Scherzen auch vor Deutschlands Tour-Hoffnung  Emanuel Buchmann nicht zurück.

  • 16. Etappe

    Di., 23.07.2019

    Das bringt der Tag bei der Tour de France

    Julian Alaphilippe startet im gelben Trikot des Gesamtführenden in die 16. Etappe der Tour de France.

    Nach harten Bergetappen wartet heute wieder ein Teilstück für die explosiven Sprinter. Sagan, Viviani und Groenewegen sind gefragt. Für die Top-Fahrer dürfte es ein Tag zum Verschnaufen werden.