Peter Schilling



Alles zur Person "Peter Schilling"


  • „Soundtrack meines Lebens“: Premiere mit Anja Karliczek

    Mo., 18.03.2019

    Mit Musik die Herzen erreichen

    Bundesministerin Anja Karliczek erinnerte sich an Musik, die ihr Leben begleitet und bis heute für sie Bedeutung hat. Im Gespräch mit Pfarrer Björn Thiel berichtete sie davon. Für die Intonierung sorgte die Kirchenband „StückWerk“.

    Was Gänsehaut, Bryan Adams, Peter Schilling, Metallica und Franz Schubert miteinander verbindet? Sie haben Lieder geschrieben respektive gesungen, die für die Bundesbildungsministerin Anja Karliczek an verschiedenen Stationen ihres Lebens so bedeutsam waren, dass sie noch heute für sie zum individuellen Soundtrack ihres Lebens gehören.

  • Stolpersteine an Graelstraße, Bernhardstraße und Vrie-Vendt-Straße verlegt

    Mo., 11.02.2019

    Gegen das Vergessen

    Sie sind stille Mahnungen, die Stolpersteine vor den münsterischen Häusern. Nun wurden zehn weitere Gedenksteine zur Erinnerung an die Opfer des Nationalsozialismus eingesetzt. Das Bild zeigt Künstler Gunter Demnig (r.) während der Aktion an der Graelstraße.

    Rund 270 so genannte „Stolpersteine“ wurden seit 2004 in Münster bereits verlegt. Am Samstag wurden vor der Graelstraße 37 sechs weitere der goldschimmernden Pflastersteine eingesetzt, mit denen an Familie Goldberg erinnert wird.

  • WN-Spendenaktion

    Mo., 03.12.2018

    Im Alter auf Zack bleiben

    Peter Schilling (l.) kommt einmal pro Woche zum Seniorentreff in die Familienbildungsstätte. Von den neun geistig behinderten Senioren hat fast keiner Lesen oder Schreiben gelernt, weil es früher kaum Zugang zu Bildung für Behinderte gegeben hat.

    Bildung für behinderte Menschen ist wichtig – auch im Alter. Das zeigt ein Besuch im Seniorentreff der Familienbildungsstätte. Was er noch zeigt? Zum Beispiel eine spontane Gesangseinlage.

  • Eröffnung am Montag

    So., 04.11.2018

    Ausstellung: Leben nach dem Holocaust

    Kooperationspartner der Ausstellungen „Über-Leben“ und „Amcha“ im Landeshaus (v.l.): Andreas Determann (Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit), Peter Schilling (Verein Spuren finden) und Christoph Spieker (Villa ten Hompel).

    Viele Holocaust-Überlebende leiden bis heute unter Traumata. Eine Ausstellung im LWL-Landeshaus zeigt Fotos der Betroffenen – und schildert, wie die Organisation „Amcha“ diesen Menschen hilft.

  • Mit Wucht eines Orchesters

    Mo., 01.10.2018

    «Major Tom» wird als Klassikversion uraufgeführt

    Der Musiker Peter Schilling freut sich über eine Klassikversion seines Welthits «major Tom».

    Der Musiker landete zu NDW-Zeiten mit «Major Tom» seinen größten Hit. Dieser wird jetzt in einem klassischen aufgeführt. «Für mich ist das ein Ritterschlag», sagte Peter Schilling.

  • Stolpersteine in Münster

    Di., 18.09.2018

    App zeigt Informationen zu münsterischen NS-Opfern

    Greifbares und Digitales ergänzen sich durch die neue App der Projektgruppe: Dr. Christoph Spieker, Dr. Alexandra Bloch Pfister, Peter Schilling, Gisela Möllenhoff und Rita Schlautmann-Overmeyer.

    Ein neuer Zugang zu „Stolpersteinen“ in Münster existiert als frei zugängliche App für Smartphones.

  • Benennung nach jüdischen Familien

    Mi., 20.06.2018

    Sechs neue Straßen im Baugebiet

    Die Straßen im Baugebiet Petersheide werden nach jüdischen Familien aus Wolbeck benannt. Links im Bild das Buch, aus dem die Hintergrund-Informationen stammen.

    Der Bebauungsplan ist seit dem vergangenen Sommer in Kraft, die ersten Bagger sind bereits angerückt. Höchste Zeit, im neuen Baugebiet an der Petersheide Orientierung zu schaffen und die neu entstehenden Straßen zu benennen. Den entsprechenden Beschluss fasste die Bezirksvertretung Südost am Dienstag. Die neuen Straßen erhalten die Namen jüdischer Familien aus Wolbeck.

  • Major Tom

    So., 28.01.2018

    Peter Schilling bastelte schon als Kind Mondraketen

    Peter Schilling ist ein Raumfahrt-Fan.

    Naturwissenschaft und Musik - das geht bei Tom Schiling schon seit jeher zusammen. Mit «Major Tom» gelang ihm einst ein Riesenhit, jetzt geht der «Kleine Major Tom» an den Start.

  • Quellenlage ist häufig überraschend gut

    Do., 18.01.2018

    Dauerhaft kam keiner zurück

    Ganz persönlich lassen sich die Spuren der jüdischen Einwohner Wolbecks nachvollziehen, das zeigte die Lesung mit Gudrun Beckmann-Kircher und Peter Schilling.

    Ganz persönlich lassen sich die Spuren der jüdischen Einwohner Wolbecks nachvollziehen, das zeigte die Lesung mit Gudrun Beckmann-Kircher und Peter Schilling in der Christuskirche.

  • Buchlesung und Gesprächsmöglichkeit zum Thema Stolpersteine in Wolbeck

    So., 14.01.2018

    „Sie gehörten zum Dorf- und Vereinsleben“

    Das Autorenteam Peter Schilling, Monika Simonsmeier und Gudrun Beckmann-Kircher hat im letzten Jahr ein Buch über die Lebensgeschichten der Menschen veröffentlicht, auf die die in Wolbeck verlegten Stolpersteinen aufmerksam machen. Das Buch trägt den Titel „Spuren der Erinnerung an jüdische Familien in Münster- Wolbeck“ und den Untertitel „Lebensgeschichten zu Stolpersteinen.“