Peter Wolter



Alles zur Person "Peter Wolter"


  • Peter Wolter (ADFC) im Interview

    Sa., 16.05.2020

    Neue Straßenverkehrsordnung: „Nicht mit dem Ellenbogen“

    Peter Wolter ist beim ADFC für Tourismus und Öffentlichkeitsarbeit zuständig.

    Seit wenigen Tagen gilt die neue Straßenverkehrsordnung. Neuerungen sollen den Radverkehr fördern. Doch beim ADFC in Münster hält sich die Begeisterung in Grenzen.

  • ADFC-Ortsgruppe Senden gegründet

    Do., 14.11.2019

    Politikern fürs Radeln auf die Pelle rücken

    Die Gründungsmitglieder halten in der Gemeinde Senden die Fahne des ADFC hoch. Als Sprecher fungiert Jans-Jörg Klären (rotes Hemd). Das Amt der Stellvertreterin hat Christa Eßmann inne.

    Sie sind aus Freude und Überzeugung viel mit dem Fahrrad unterwegs, darum haben Sendener ADFC-Mitglieder jetzt eine eigene Ortsgruppe gegründet. Ein wichtiges Ziel ist es, die Bedingungen für den Fahrradverkehr in der Gemeinde zu verbessern.

  • ADFC Kreisverband auf Burg Lüdinghausen

    Mo., 28.10.2019

    Besuch zum 30. Geburtstag

    Radtourenleiter aus dem gesamten Gebiet des ADFC Kreisverbandes Münsterland trafen sich am Samstag auf der Burg Lüdinghausen.

    Aus dem gesamten Gebiet des ADFC Kreisverbandes Münsterland waren sie zur Burg Lüdinghausen gekommen. Die Ortsgruppe Lüdinghausen hatten das Treffen der Radtourenleiter anlässlich ihres 30-jährigen Bestehens in diesem Jahr ausgerichtet.

  • Mai-Radtour mit Konzert

    Mi., 17.04.2019

    Tradition mit Neuerung

    Laden zum Radeln, Genießen und zu Live-Musik: Sebastian Netta (v.l.), Birgit Honsel-Ackermann und Peter Wolter.

    Die traditionelle Mai-Rad-Tour des ADFC erlebt am Sonntag, 5. Mai, eine Neuauflage – dieses Mal mit einer entscheidenden Änderung, denn auch ein Konzert wird es zu erleben geben.

  • Initiative plädiert für Fahrradgesetz

    So., 14.10.2018

    „Aufbruch Fahrrad“: Startklar zur Unterschrift

    In der Fahrradstadt Münster wird über Fahrradthemen – wie hier die Vorfahrt an der Promenade – leidenschaftlich gerungen.

    Ein NRW-Fahrradgesetz? Gibt es nicht. Noch nicht. Wenn aber bis Juni 2019 66 000 Unterschriften landesweit gesammelt und beim Landtag eingereicht werden, muss sich das Parlament damit beschäftigen. Das Ziel dürfte locker erreicht werden, heißt es beim ADFC in Münster.

  • Stadt plant Umbau

    Do., 14.06.2018

    Vorfahrt für Promenaden-Radler

    Stadt plant Umbau: Vorfahrt für Promenaden-Radler

    Radfahrer sollen auf Münsters Promenade an vier Kreuzungsstellen Vorrang bekommen. Im weiteren Verlauf ist sogar an neue Unterführungen oder Brücken für den Radverkehr gedacht.

  • Aktion von AOK und ADFC

    Do., 26.04.2018

    20 Mal im Sommer per Rad zur Arbeit

    Sie werben für radelnde Arbeitnehmer: Peter Wolter (l.) und Frank Papesch.

    Eine Mischung aus Gewinnspiel, Motivationstraining, Gesundheitsförderung und Verkehrspolitik: Mit einer Aktion sollen Arbeitnehmer gelockt werden, mit dem Fahrrad zur Arbeit zu fahren.

  • Radtouren-Programm des ADFC

    Fr., 09.03.2018

    30.350 Kilometer quer durch das Münsterland

    Münsters erste Fahrradstraße möchten Matthias Wüstefeld (l.) und Peter Wolter mit Greifzange und Mülltüten sauber machen. Das im Rahmen des Radtouren-Programms des ADFC Münsterland angeboten werden.

    30.350 Kilometer quer durch das Münsterland: Das hält das Radtouren-Programm des ADFC Kreisverbandes bereit. Auch in Münster gibt es viele Aktionen.

  • Viele gefährliche Situationen

    Fr., 09.02.2018

    Rücksichtlose Radler an Bushaltestellen

    An der Haltestelle „Krummer Timpen“ kommt es häufig zu gefährlichen Situationen. Stadteinwärts geht der Fahrradweg bergab, weshalb viele Radler schnell unterwegs sind.

    Mit Schwung kommt der Radler die Straße „Krummer Timpen“ stadteinwärts hinab. Ein Bus hält – und nur eine Notbremse kann den Zusammenstoß mit dem Fahrgast vermeiden. Das ist in Münster kein Einzelfall.

  • Trio „Schnaps im Silbersee“

    Mi., 22.11.2017

    Bilderstark und klangvoll

    Dreistimmige Arrangements über Rhythmus und Groove der Gitarren, ergänzt mit schönen Melodien auf der Geige, ergaben ein wunderbares Klangvolumen.

    Das Trio „Schnaps im Silbersee“ überzeugte jetzt bei seinem Auftritt im Ricordo sein Publikum. Musik sowie Texte mit schrägen Metaphern und viel Wortwitz wurden geboten.