Petra Tepe



Alles zur Person "Petra Tepe"


  • Ratssitzung

    Mi., 18.12.2019

    Familien werden finanziell entlastet

    Im Januar wollen die Gemeinden Lotte und Wallenhorst mit dem Bürgerbusverein nach Möglichkeiten für eine noch bessere Unterstützung des Projektes suchen.

    Einstimmig verabschiedet hat der Lotter Gemeinderat die Satzung für die Elternbeiträge zur offenen Ganztagsschule (OGS) und zur „Schule von acht bis eins“ sowie die Neufassung der Friedhofssatzung. Mehrheitlich beschlossen wurde die Aufstellung der Bebauungspläne Schafwinkel in Büren und Buschhaus in Wersen.

  • Provisorischer Kindergarten in Wersen muss erweitert werden

    Fr., 29.11.2019

    Vierte Gruppe ist „alternativlos“

    Für das Kita-Provisorium auf dem Hohen Esch muss eine weitere Container-Gruppe her.

    Die vor zwei Jahren eröffnete provisorische Drei-Gruppen-Kita am Hohen Esch in Lotte muss um eine vierte Gruppe erweitert werden, weil sich der Neubau des auf fünf Gruppen ausgelegten Kindergartens bis 2021/22 verzögern wird. Der Ausschuss für Schulen, Sport, Soziales und Kultur gab einstimmig grünes Licht dafür, 86 000 Euro für die Verlängerung und Erweiterung der Übergangslösung einzuplanen.

  • Mensa in Lotte und offener Ganztag in Büren brauchen mehr Platz

    Do., 28.11.2019

    Große Raumnot

    Die Grundschule Alt-Lotte muss erweitert werden. Das gilt auch für den Mensa im Erdgeschoss, für deren Vergrößerung eine Außenwand nach hinten Richtung Schulhof versetzt werden muss.

    Im Grundsatz erfreulich, aber für die Gemeinde Lotte als Schulträger eben auch kostenträchtig: Immer mehr Kinder besuchen die Grundschulen. Die Einrichtung in Alt-Lotte und dort insbesondere die Mensa sowie die Offene Ganztagsschule (OGS) an der Regenbogenschule Büren platzen aus allen Nähten. Nun soll gehandelt werden.

  • Wo Absolventen des Beruflichen Gymnasiums bei Krüger arbeiten wollen

    Mi., 13.11.2019

    Wirtschaft oder Verwaltung?

    Etwas bewegen wollen diese Schüler des Fachgymnasiums an den privaten Schulen Krüger in Wersen. Henri Laberg, Madita Hansen, Jonas Kühn, Nick Abrams, Theodor Knöbig, Dennis Heveschi, Caroline Braun und Henriette Kientz (von links).

    Gute Fachkräfte sind gefragt. Das gilt auch fürs Rathaus der Gemeinde Lotte, wo Bürgermeister Rainer Lammers mehr Leute braucht, aber immer öfter Mitarbeiter abgeworben werden. Könnten da Absolventen des Gymnasiums für Wirtschaft und Verwaltung an den privaten Schulen Krüger in Wersen eine Lösung sein? Wo sehen die Schüler ihre Perspektiven?

  • Nahverkehr, Nordbahn und Autobahn-Umleitung

    Di., 12.11.2019

    Reaktivierung im Fokus

    Für die Reaktivierung der Tecklenburger Nordbahn muss der enge Verkehrsraum am Bürener Strotheweg über eine geänderte Verkehrsführung sicherer gemacht werden für Fußgänger und Radfahrer.

    Klimaschutz, Radwege, ÖPNV, die insbesondere in Büren skeptisch betrachtete Reaktivierung der Tecklenburger Nordbahn und eine für die künftige Entwicklung von Wersen und Büren notwendige Verlegung der Autobahn-Umleitung werden Lotte auch in den nächsten Jahren noch umtreiben. Das wurde in der jüngsten Sitzung des Gemeinderates deutlich.

  • Jedes Jahr derselbe Ärger

    Di., 06.08.2019

    Absolutes Badeverbot im und Halteverbot am „Sundermannsee“

    Naturidyll zum Genießen: Der Niedringshaussee, auch Sundermannsee genannt.

    Die heißen Tage der letzten Wochen ließen das Problem wieder hochkochen: Zahlreiche illegale Besucher parkten zeitweise entlang der schmalen Straße „Wersener Holz“, um im sogenannten Sundermannsee Abkühlung zu suchen. Beides aber ist streng verboten.

  • Steigende Schülerzahlen bei der Lotter OGS auch in den Ferien

    Mo., 29.07.2019

    Begehrte Betreuung

    Badenixen beim Planschvergnügen der Lotter OGS-Ferienbetreuung im Bürener Schulgarten: Eva (von links), Livia, Kira, Laura und Felina.

    Fröhlich kreischen und planschen junge Badenixen im Mobilpool. Der steht im Garten der Bürener Regenbogenschule. In den Ferien? Die Betreuung der Offenen Ganztagsschule für alle angemeldeten Lotter Kinder hat diesmal in Büren geöffnet.

  • Grenzgänger-Fahrt zwischen Lotte und Hasbergen

    Fr., 05.07.2019

    Erstes gemeinsames Schnat-Radeln

    Bei sommerlicher Abendstimmung nach dem Schnat-Radeln kamen sich vor der Feuerwache Vertreter von Hasberger und Lotter Verwaltung und Kommunalpolitik näher.

    eine Premiere gab es an der Landesgrenze zwischen Hasbergen und Lotte: eine Schnat-Radeltour. Die Kontaktaufnahme diente gleichsam als Vorbereitung für den noch ausstehenden Schnatgang.

  • Ärger über Schulspielplatz in Büren

    Fr., 14.06.2019

    Aufsicht nicht zu gewährleisten

    Der Spielplatz an der Regenbogenschule in Büren ist aus gutem Grund während der Schulzeiten den OGS-Kindern vorbehalten.

    Am Mast des Bushaltestelle vor der Regenbogenschule in Büren weist neuerdings ein Schild darauf hin, dass der Spielplatz der Schule montags bis freitags bis 17 Uhr den Schülern der Offenen Ganztagsgrundschule (OGS) vorbehalten sei. Darüber regen sich einige Eltern auf.

  • „Fahrkarte für alle oder keinen“

    So., 05.05.2019

    Bürener Eltern wollen kostenlose Schülerbeförderung nach Wersen

    Am Strotheweg gibt es nur auf einer Seite einen relativ schmalen Weg, den sich Fußgänger und Radfahrer teilen müssen. Besonders frühmorgens, wenn an der Bushaltestelle Gedränge herrscht, ist das Durchkommen schwierig. Kleinmes Bild: Die Überquerung der Atterstraße (rechts) vom Strotheweg (links) ist wegen der Kurve und der Gleise unübersichtlich und für Schulkinder schwierig.

    Bürener Eltern wollen nach wie vor auch für Kinder, die in der Sekundarstufe I sind und die Gesamtschule Lotte-Westerkappeln am Standort Wersen besuchen, eine kostenlose Schulbusbeförderung unabhängig von der Entfernung. Denn der reguläre Schulweg entlang des Strotheweges, so ihr Argument, „wurde als höchstgefährlich eingestuft“.