Philip Gregor Grüneberg



Alles zur Person "Philip Gregor Grüneberg"


  • „Stadtbestäubung“ in „Lyrische Desinfektion“ verwandelt

    Di., 24.03.2020

    Grundlos vergnügt mit Schnupfen

    An der lyrischen Desinfektion beteiligte sich Philip Gregor Grüneberg mit dem "Gespräch einer Hausschnecke mit sich selbst" von Christian Morgenstern.

    Live und lebendig ist natürlich schöner als digital. Aber was Münsters Stadtensemble und einige Bürger am Wochenende zum „Welttag der Poesie“ ins Netz gestellt haben, ist mehr als ein würdiger Ausgleich.

  • „Flucht und Heimat / Heimat & Flucht“ im Kammertheater Kleiner Bühnenboden

    Di., 05.02.2019

    Plattenbau und Peitschenhiebe

    Foto: Moseler

  • Kolumbianisch-deutsche „Hidden Tracks Company“ im Pumpenhaus

    Sa., 30.04.2016

    Leben außerhalb des eigenen Horizonts

    In die indigene Kultur der Misak aus Kolumbien entführt die „Hidden Tracks Company“ die Zuschauer.

    Diese Kompanie will die postkolonialen Brillen abnehmen und den Blick hinter eine touristische Fassade wagen. Das Publikum durchläuft unter Leitung von indigenen Kolumbianern interaktive Stationen und lernt ein Leben außerhalb des eigenen kulturellen Horizonts kennen.

  • Mit allen Sinnen im Rinnstein-Milieu

    Do., 15.03.2012

    Das Paradeiser-Stück „Hobophobia“ konfrontiert die Zuschauer mit dem Wegschau-Reflex

    Mit allen Sinnen im Rinnstein-Milieu : Das Paradeiser-Stück „Hobophobia“ konfrontiert die Zuschauer mit dem Wegschau-Reflex

    Wer hat Angst vorm armen Mann? Eine abgründige Frage, der viele von uns gern ausweichen. Im Kellergewölbe des Pumpenhauses gab es am Mittwoch keine Chance wegzuschauen. Die zwangsläufig kleine Zuschauerschar wurde buchstäblich mit allen Sinnen ins Rinnstein-Milieu geworfen. Dorthin, wo die Bettelbüchse klingt. Dorthin, wo es stinkt. Dorthin, wo dich der Blick des Obdachlosen trifft und dir zuraunt: „Ich bin du.“

  • Kultur Münster

    Mi., 02.11.2011

    Was Zombiefilme und Politik gemeinsam haben

  • Warum ist das Böse attraktiv?

    Fr., 28.10.2011

    Warum ist das Böse attraktiv?

  • Kultur Münster

    Fr., 15.10.2010

    Illusionslos unglücklich

  • Kultur Münster

    Di., 14.04.2009

    „Jack und Jill“ im Pumpenhaus: Auf brüchigen Fundamenten

    Münster - „Ich, Jack Stoyalinovatch, möchte Sie, als Mitglied des weiblichen Geschlechts, gerne kennen lernen.“ Mit diesen unbeholfenen Worten pirscht sich Jack an Jill heran und hat Erfolg. Beide kommen im Theaterstück Jack und Jill von Philip...

  • Kultur Nachrichten

    Mi., 16.01.2008

    Pferdehändler wird Autonomer