Philipp Freiherr



Alles zur Person "Philipp Freiherr"


  • Forstwirtschaft

    Sa., 15.06.2019

    Waldbesitzer: Nachbesserung für Kampf gegen Borkenkäfer

    Vom Borkenkäfer zerstörte Fichten.

    Gefräßige Borkenkäfer sorgen in NRW für Millionenschäden vor allem an Fichtenbeständen. Das Land hat zusätzliche Fördergelder versprochen. Doch die Waldbesitzer fordern Nachbesserungen. Sie laden die Politik zu einem «Vor-Ort-Termin» zu den sterbenden Bäumen.

  • Nach Insolvenzantrag

    Fr., 15.02.2019

    Parkhotel Surenburg schließt zum Monatsende

    Nach Insolvenzantrag: Parkhotel Surenburg schließt zum Monatsende

    Erst im Dezember 2018 wurde vor dem Amtsgericht Münster der Insolvenzantrag eröffnet. Jetzt ist klar: Das Parkhotel Surenburg schließt. Betroffen sind knapp 40 Mitarbeiter.

  • Parkhotel in Schieflage

    Do., 03.01.2019

    Surenburg stellt Insolvenzantrag

    Das Parkhotel Surenburg galt lange als „führendes Haus in der Region Münsterland.

    Spitzen-Hotellerie im Vier-Sterne-Superior-Bereich und das mit einem Michelin-Stern dekorierte Gourmet -Restaurant „Westfälische Stube“ – dieses hochklassige Ensemble haben Gäste bislang im beschaulichen Örtchen Riesenbeck bei Hörstel im Parkhotel Surenburg gefunden. Doch wie es mit dem gerne als führendem Haus in der Region Münsterland bezeichneten Parkhotel weitergeht, ist offen.

  • Agrarministerkonferenz

    Do., 27.09.2018

    Millionen Bäume sind bedroht

    Die Dürre hat dem Wald zugesetzt.

    In den Wäldern bahnt sich eine Katastrophe an. Millionen von Bäumen sind durch die Trockenheit akut gefährdet, es droht auch im Münsterland ein dramatischer Kahlschlag.

  • Forstwirtschaft

    Mi., 22.03.2017

    Auf dem Weg zum klimastabilen Mischwald

    „Tag des Waldes“ im Teuto: Andreas Wiebe (Leiter Wald und Holz NRW), Georg Schirmbeck (Präsident des Deutschen Forstwirtschaftsrates) und Philipp Freiherr von Heereman (Vorsitzender des Waldbauernverbandes NRW) greifen symbolisch zum Spaten.

    Helmut Storkamp hat seinen Sohn Frederic und seine Frau Karin mitgebracht. Ihm gehört der Wald rund um das Hockende Weib in Ibbenbüren. „Beim Wald“, sagt Storkamp, „denkt man in Generationen“. 

  • Fahrturnier macht ein Jahr Pause

    Mi., 02.09.2015

    Neuerungen an der Anlage in Riesenbeck / 2016 steht der Reitsport im Fokus

    Die Vermutungen – oder besser gesagt Befürchtungen – machten sich schon nach der Siegerehrung im Jahr 2015 breit. Gestern Nachmittag kam dann die Bestätigung per Pressemitteilung: Im kommenden Jahr wird es kein Fahrturnier im Rahmen von Riesenbeck International geben. Gleichwohl sollten in dieser Mitteilung aber auch die Gemüter direkt wieder beruhigt werden. „In absehbarer Zeit soll sogar wieder eine Weltmeisterschaft auf der Surenburg ausgetragen werden“, wird der 1. Vorsitzende des Reitervereins Riesenbeck, Philipp Freiherr Heereman, in der Pressemitteilung zitiert.

  • Neuerungen an der Anlage in Riesenbeck

    Mi., 02.09.2015

    Fahrturnier macht ein Jahr Pause

    Georg von Stein wird im Jahr 2016 zumindest nicht in Riesenbeck durch das Wasser-Hindernis preschen.

    Die Vermutungen – oder besser gesagt Befürchtungen – machten sich schon nach der Siegerehrung im Jahr 2015 breit. Nun kam dann die Bestätigung per Pressemitteilung: Im kommenden Jahr wird es kein Fahrturnier im Rahmen von Riesenbeck International geben. Gleichwohl sollten in dieser Mitteilung aber auch die Gemüter direkt wieder beruhigt werden.

  • Agrar

    Sa., 28.06.2014

    Erbschaftsteuer-Urteil: Waldbesitzer warnen vor «Heuschrecken»

    Forstarbeiter arbeiten in einem Wald bei Rostock. Die deutschen Waldbesitzer fürchten um ihre Erträge. Foto: Bernd Wüstneck

    Düsseldorf (dpa) - Die deutschen Waldbesitzer fürchten um ihre Erträge angesichts möglicher Änderungen bei der Erbschaftsteuer und neuer Stromtrassen.

  • Interview mit dem Vorsitzenden des Waldbauernverbandes NRW

    Di., 28.05.2013

    Heereman: Keinen Spaß an Strohfeuer

    Der Vorsitzende des Waldbauernverbandes  Nordrhein-Westfalen, Dr. Philipp Freiherr Heereman, kritisiert die Art und Weise, wie der Klausner-Vertrag zustande gekommen ist.

    Im ganzen Land werden Mittel gekürzt. Und jetzt droht ausgerechnet im Industrieland NRW der Wald zum finanziellen Desaster zu werden. Im sogenannten Holzstreit fordert der österreichische KIausner-Konzern vom Land NRW einen Schadensersatz in Höhe von über 100 Millionen Euro. Klausner nimmt das Land aufgrund eines bindenden langfristigen Vertragswerks in die Pflicht. Doch sorgt der Rechtsstreit nach dem Vergleich vor dem Landgericht Münster am 3. Mai auch unter den privaten Waldbauern für intensive Diskussionen. Über Hintergründe und mögliche Konsequenzen sprach Redakteur Stephan Beermann mit Dr. Philipp Freiherr Heereman, Vorsitzender des Waldbauernverbandes NRW.

  • Ehrennadel für Ernst Hörsken

    Fr., 25.11.2011

    Wechsel an der Spitze der Forstbetriebsgemeinschaft: Gottfried Steinigeweg neuer Vorsitzender

    Wechsel an der Spitze der Forstbetriebsgemeinschaft: Nach 24 Jahren als Vorsitzender gibt Ernst Hösken das Amt an Gottfried Steinigeweg weiter.