Philipp Plöger



Alles zur Person "Philipp Plöger"


  • Fußball: Landesliga 4

    So., 07.04.2019

    Geht doch – VfL Senden bezwingt Werner SC mit 3:0

    Mit vereinten Kräften: Max Leisgang (v.l.), Joshua Dabrowski und Jan Reickert stellen in dieser Szene WSC-Spieler Robin Przybilla. Philipp Plöger hat alles im Blick.

    Der VfL Senden kann also doch noch gewinnen, mit 3:0 (1:0) setzte sich die Elf von André Bertelsbeck gegen den Werner SC durch. Matchwinner war ein A-Jugendlicher.

  • Fußball: Landesliga 4

    Mi., 27.03.2019

    André Bertelsbeck bleibt beim VfL Senden

    Bleiben in Senden: Chefcoach André Bertelsbeck (l.) und Torwarttrainer Christian Balke haben beim VfL um ein weiteres Jahr verlängert.

    Der VfL Senden hat mit Chefcoach André Bertelsbeck um ein weiteres Jahr verlängert. Als Assistent wird Andreas Bopp den bisherigen spielenden Co-Trainer Philipp Plöger ersetzen. Und es kommen zwei neue Verteidiger.

  • Fußball: Landesliga 4

    Fr., 15.02.2019

    VfL Senden verliert – Eintracht Ahaus einfach effizienter

    Die Spielführer bei der Begrüßung: Sendens Kapitän Felix Berning (l.) und Eintracht-Kollege Christopher Ransmann unmittelbar nach der Seitenwahl.

    Ihr Liga-Debüt im Jahr 2019 hatten sich die Spieler des VfL Senden sicherlich schöner vorgestellt. Das galt vor allem für Johannes Brückner, der bei seinem Pflichtspiel-Einstand im Tor des VfL gegen Eintracht Ahaus gut hielt – und dennoch drei Mal hinter sich greifen musste.

  • Fußball: Landesliga 4

    So., 18.11.2018

    Schiedlich-friedlich – VfL Senden und SG Borken teilen die Punkte

    Rassige Zweikämpfe – hier beharken sich VfL-Innenverteidiger Jan Reickert (r.) und SG-Torschütze Daniel Ebbing – waren keine Seltenheit in dem gutklassigen Landesliga-Duell.

    Das 2:2 (2:1) zwischen dem VfL Senden und der SG Borken war durchaus leistungsgerecht. Trotzdem dürften beide Trainer ein wenig mit dem Ausgang der Partie gehadert haben.

  • Fußball: Landesliga 4

    So., 28.10.2018

    VfL Senden gegen SV Herbern: Effizienz gibt den Ausschlag

    Über mangelnde Beachtung konnte sich Oscar Franco Cabrera nicht beschweren. Hier kümmern sich mit Armen Tahiri (v.l.), Hendrik Heubrock und Philipp Just gleich drei Sendener um den SVH-Spieler.

    Der SV Herbern hat beim VfL Senden seine vierte Niederlage in Folge kassiert. In einem weitgehend ausgeglichenen Spiel gab die Effizienz den Ausschlag.

  • Fußball: Landesliga 4

    So., 14.10.2018

    VfL Senden zeigt beim 3:4 gegen BSV Roxel zwei Gesichter

    Nur in dieser Szene gerieten die Gäste aus Roxel ins Straucheln. Am Ende waren es VfL-Kapitän Rabah Abed (l.) und Co., die im Sportpark das Nachsehen hatten.

    Der VfL Senden hat zum zweiten Mal binnen sieben Tagen ein Spiel mit 3:4 verloren. Dabei deutete nach 45 Minuten nichts, aber auch gar nichts auf die Heimpleite gegen den BSV Roxel hin.

  • Fußball: Landesliga 4

    So., 16.09.2018

    Heubrock und Co. wie aus einem Guss

    Ausnahmsweise einen Schritt zu spät: Rabah Abed (r.), hier gegen Gemens Tobias Storcks.

    Unter vier Toren machen es die Sendener daheim derzeit nicht. Dem 4:0 vor 14 Tagen über Hüls folgte am Sonntag ein ebensolches über Westfalia Gemen. Ein Hausherr traf, wie er wollte.

  • Fußball: Kreispokal

    Do., 30.08.2018

    Pokaldrama und ein tragischer Held – VfL Senden verliert 7:8 gegen BSV Roxel

    Traf und verschoss: Sendens Co-Trainer Philipp Plöger

    Der VfL Senden hat das Zweitrundenmatch gegen den Landesligarivalen BSV Roxel mit 7:8 nach Elfmeterschießen verloren. Ausgerechnet der Mann, der den Torreigen eröffnet hatte, scheiterte vom Punkt.

  • Fußball: Landesliga 4

    Fr., 10.08.2018

    Weniger Baustellen – Torwartfrage beim VfL Senden fürs Erste gelöst

    Fürs Erste die klare Nummer eins im Tor der Sendener: Neuzugang Björn Wilms.

    Am Sonntag, 15 Uhr, bestreitet der VfL Senden beim SV Dorsten-Hardt sein erstes Match in der neuen Spielzeit. Das Auftaktprogramm habe es in sich, warnt VfL-Coach André Bertelsbeck. Ein anderes Problem ist derweil vom Tisch.

  • Fußball: Wechselbörse

    Di., 03.07.2018

    Ein Kommen und Gehen – Zu- und Abgänge von der Landesliga bis zur A-Liga

    Verlässt den SC Union Lüdinghausen nach nur einem Jahr wieder: Klaudio Kvesic (l.).

    Mit dem Juni ging auch die offizielle Wechselfrist zu Ende. Ab sofort können die hiesigen Vereine nur noch Fußballer für die neue Spielzeit verpflichten, die sich fristgerecht bei ihrem alten Verein abgemeldet haben oder zuletzt vertragslos waren. Die Zu- und Abgänge in der Übersicht.