Philipp Scharbert



Alles zur Person "Philipp Scharbert"


  • Graffiti auf Ortsnetzstation

    Do., 17.10.2019

    Ehrenkodex schützt vor Vandalismus

    Die Ortsnetzstation am Kreisel an der Legdener Straße ist von den Lackaffen künstlerisch aufgewertet worden.

    Aus grau, trist und farblos wurde bunte, beeindruckende Kunst. Die Ortsnetzstation am Heeker Kreisverkehr Richtung Legden ist ein Blickfang geworden. Die dahinter steckenden Ideen sind vielfältig.

  • innogy und Blasmusikvereinigung Nottuln

    Fr., 29.06.2018

    „Das kann sich sehen lassen“

    Trompete, Saxofon und andere typische Instrumente der Blasmusikvereinigung zieren jetzt die Ortsnetzstation an der Jugendherberge. Der Energieversorger innogy griff den Wunsch der BMV auf und kümmerte sich darum, dass die Station ein neues Outfit bekam.

    Richtig schön bunt ist sie geworden, die Ortsnetzstation an der Jugendherberge. Darüber freut sich die Blasmusikvereinigung besonders.

  • „Lackaffen“ malen Buntes

    Mo., 21.05.2018

    Wand nicht vogelfrei

    Philipp Scharbert (r.), Chef der „Lackaffen“, hat die Wand des landwirtschaftlichen Gebäudes in der Bauerschaft Westrup gestaltet. Die Familie von Michaela und Berthold Burbank (2.v.r.) freut es. Auch die beiden Freunde ihrer Töchter sind begeistert.

    Ein großes Wandgemälde mit Blaumeise, Eisvogel und Buntspecht ziert jetzt die Wand eines landwirtschaftlichen Gebäudes in der Bauerschaft Westrup – ein Blickfang für alle vorbeifahrenden Autos auf der Bundesstraße.

  • Kunst am Stall

    Mi., 25.04.2018

    Tierisch gute Perspektiven

    Stall- und Wildtiere schmücken diese Wand am Hof Rehr und bieten von der B64 aus einen tierischen Blickfang.

    Tierisch gut ist jetzt neuerdings der Ausblick an der Bundesstraße 64. Zwischen Warendorf und Einen-Müssingen zieht diese neu gestaltete Stallwand die Blicke auf sich. Das Werk von „Lackaffen.de“ setzt Beruf und Hobby von Junglandwirt Mathias Rehr auf plakative Art in Szene: Bullen- und Schweinemast sowie die Jagd.

  • Blumiger Anstrich

    Fr., 02.06.2017

    Schaltkästen unter roten Rosen

    20 Spraydosen brauchte Philipp Scharbert für die Bemalung der fünf Schaltkästen.

    Die fünf tristen Strom- und Ampel-Steuerungskästen an der Ecke Warendorfer Straße und Eisenbahnstraße haben dank Philipp Scharbert einen blumigen Anstrich erhalten.

  • Graffiti-Kunst aus Münster an ehemaligem Bundeswehrflugzeug

    Fr., 28.08.2015

    Transall wird zum bunten Vogel

     Nicht wiederzuerkennen ist das früher mal graue Transall-Militärflugzeug der Luftwaffe. Unter Einsatz von 1000 Lacksprühdosen verwandelte die Lackaffen-Crew aus Münster das Ausstellungsstück in einem Freizeitpark am Niederrhein in einen farbenfrohen Hingucker.

    Der münsterische Graffiti-Designer Philipp Schabert hat sein größtes Kunstwerk vollendet. 1000 Sprühdosen Farbe waren nötig, um eine ehemalige Transall-Transportmaschine der Luftwaffe in einen bunten Vogel zu verwandeln.

  • Ordensfrauen als Graffiti-Künstler

    Mo., 03.11.2014

    Nonnen sprühen vor Freude

    Das letzte Mauerstück gestalteten die Schwestern der Göttlichen Vorsehung mit einem farbenfrohen Blumenmotiv.

    Die Klostermauer der Friedrichsburg erstrahlt in neuem Glanz. Münster-Motive und farbenprächtige Blumen reihen sich auf 317 Metern aneinander. Lackaffen-Design hat die Mauer verschönert. Zum Abschluss der Aktion griffen die Nonnen zur Spraydose.

  • Buntes Betriebsgebäude

    Do., 31.07.2014

    Graffiti für die Industrie

    Auch Industriegebäude müssen nicht langweilig sein:  Den Beweis kann man am Firmengebäude des Nottulner Unternehmens DS Dichtungstechnik GmbH bestaunen.

    Nein, Industriegebäude müssen nicht langweilig sein. Die Nottulner DS Dichtungstechnik GmbH beweist es. Sie ließ das münstersche Unternehmen „lackaffen.de“ eine Außenwand künstlerisch gestalten.

  • Neue Galerie an der Wienburgstraße 195

    Mi., 24.07.2013

    Tiere zwischen Humor und Horror

    Skurriler Humor findet sich bei Philipp Scharbert sowohl in seinen Gemälden als auch in seinen Skulpturen. Eine Chimäre aus Hase und Huhn begrüßt die Besucher wie ein Wächter der Ausstellung.

    Philipp Scharbert hat über seiner Firmenresidenz eine Galerie eröffnet, in der er junge ambitionierte Kunst zeigen will. Zum Aufakt zeigt er eigene freie Arbeiten.

  • Gievenbeck

    Fr., 12.11.2010

    Graffiti werden wieder entfernt