Rainer Doetkotte



Alles zur Person "Rainer Doetkotte"


  • Interkulturelles Musikfest am Samstag

    Fr., 21.09.2018

    Folklore mit internationalem Flair

    Die Saz gehört zu den Instrumenten, die morgen live zu hören sein werden.

    Ein interkulturelles Musikfest findet am morgigen Samstag im Rahmen der „Interkulturellen Wochen“ statt. Zum siebten Mal werden auf der „Interkulturellen Bühne“ – inzwischen am „Haus der Begegnung“ – internationale Musikbeiträge präsentiert. Auf dieser Bühne soll die Musik möglichst vieler Kulturen dargeboten werden.

  • Lesebuch „Eper Schulgeschichte(n)“

    Sa., 25.08.2018

    Eine Fundgrube zum Schmökern

    Tono Baudry, stellvertretender Bürgermeister Rainer Doetkotte, Maria Schulze Dinkelborg, Frank Overkamp (Vorstandsvorsitzender Volksbank), Rudolf Nacke, Landrat Dr. Kai Zwicker, Josef Pieper, Heimatvereinsvorsitzender Wilhelm Kemper, Josef Brefeld und Franz Josef Terlinde. Vom Redaktionsteam des Buchs fehlt Heinz Krabbe.

    Häuslicher Fleiß: sehr gut. Diese Note haben sich die Mitglieder des Redaktionsteams wahrlich verdient. Das Lesebuch „Eper Schulgeschichte(n)“, das der Heimatverein Epe aus Anlass seines 25-jährigen Bestehens herausgegeben hat, ist 428 Seiten stark.

  • Gesundheitsminister Jens Spahn auf Info-Tour in Gronau

    Mi., 22.08.2018

    „Kommt das da auch weg?“

    Blick auf die Drio-Pläne vor der Hertie-Ruine: (v.l.) Stellvertretender Bürgermeister Rainer Doetkotte, Katrin Berger (Hoff und Partner), Minister Jens Spahn und Stadtbaurat Frank Vetter.

    Dutzende Male hat er am Infostand der CDU vor der Kulisse des Hertie-Hauses Wahlkampf gemacht. Am Dienstag ist Jens Spahn, inzwischen Bundesgesundheitsminister, gekommen, um sich darüber zu informieren, wie und wofür die Kaufhaus-Ruine in Kürze aus dem Gronauer Stadtbild verschwindet.

  • Mitgliederversammlung der Jungen Union

    Mi., 15.08.2018

    Einsatz für Bürgermeisterkandidat Rainer Doetkotte

    Die Mitglieder der Jungen Union wählten am Samstag einen neuen Vorstand.

    Vorsitzender der Jungen Union Gronau/Epe bleibt Maximilian Wolf. Während der Mitgliederversammlung am Samstag in der Latüchte in Epe wurde er mit großer Mehrheit in seine dritte Amtszeit gewählt. Als seine Stellvertreter fungieren Hendrik Hüning, Niklas Klümper und Tristan Peters. Als Pressesprecherin wurde Katharina Detert bestätigt, zu ihrer Stellvertreterin wurde Mara Bönhke gewählt. Schriftführer ist Alexander Klekamp, Stellvertreter Matthias Rövekamp. Timo Wittnebel kann sich auf eine zweite Amtszeit als Mitgliederreferent freuen sowie Maximilian Häming als Medienwart. David Ströher wurde zum Organisationsreferenten gewählt.

  • Innenstadtpläne und Drio-Projekt

    Sa., 21.07.2018

    Trotz Vertrag bleibt viel zu tun

    Noch gibt’s Fallstricke und Gruben auf dem Weg zum geplanten Neubau.

    Die Verträge sind gemacht. Und es wurde viel gelacht. Und was Süßes zum Dessert. . .“ Stop! Falscher Song, falscher Film. Ehe die Unterschriften unter dem Vertrag über den Verkauf des ehemaligen Hertie-Areals vollzogen werden, gehen sicher noch einige Wochen ins Land. Dann vermutlich erst werden die Sektkorken im Rathaus knallen, auch wenn damit nur ein kleines Etappenziel erreicht wurde.

  • Rat entscheidet über Innenstadt-Entwicklung

    Mi., 18.07.2018

    Grünes Licht für Verkauf von Flächen an Drio GmbH

    Der Rat hat mit der Zustimmung zum Verkauf städtischer Grundstücke an die Drio GmbH am Mittwochabend eine wichtige Weiche für die künftige Innenstadtentwicklung gestellt. Auf dem ehemaligen Hertie-Areal soll ein neues innerstädtisches Quartier entstehen.

    In nichtöffentlicher Sitzung hat der Rat am Mittwochabend dem Verkauf innerstädtischer Flächen (ehemaliges Hertie-Areal) an die Hoff & List Objekt Drio GmbH mit breiter Mehrheit zugestimmt.

  • Verabschiedung Pfarrer-Ehepaar Tyburski

    Mo., 09.07.2018

    „Sayõnara, Bettina und Marcus!“

    Superintendent Joachim Anicker verabschiedete die beiden Pfarrer offiziell aus dem Amt. Von der Nachbargemeinde St. Agatha gab es eine Kerze, die beiden Kirchen zeigt.

    Da sage noch einer, die Westfalen seien sprachfaul: In Epe scheuen sie selbst vor japanischen Vokabeln nicht zurück. Ganze Sätze in der fernöstlichen Sprache schwirrten am Sonntag bei der Verabschiedung des Pfarrerehepaar Bettina Roth-Tyburski und Marcus Tyburski durch die St.-Agatha-Kirche und über den Kirchplatz.

  • Feierlicher Abschluss

    So., 01.07.2018

    Entlassung aus der Fridtjof-Nansen-Realschule: Alle Stars müssen einmal gehen

    Einen ganz persönlichen Blick zurück auf die Schulzeit warfen die Sprecherinnen der Abschlussklassen in ihren Worten während der Entlassfeier.Den Abschluss in der Tasche haben seit Freitag die ehemaligen Zehntklässler der Fridtjof-Nansen-Realschule.

    „Auch Stars müssen einmal gehen“ hatten sich die Fridtjof-Nansen-Realschüler als Motto auserkoren. Stars, auf acht Klassen verteilt, viele von ihnen mit einer Qualifikation fürs Gymnasium in der Tasche. Genau diese Stars waren es dann auch, denen Schulleiterin Andrea Preuß vor der Zeugnisverteilung diverse Oscars verlieh.

  • Schulentlassung ehemaliger Pestalozzischüler in Gronau

    Sa., 30.06.2018

    Praktika ebnen Weg zum Erfolg

    Stolz auf ihre Zeugnisse dürfen Lea Osmani (l.), Mustafa Dinc (M.) und Jason Gerwens (r.) sein. Mit ihnen freuen sich der stellv. Bürgermeister Rainer Doetkotte und Schulleiterin Ursula Steuer.

    Die kleine Gruppengröße hat sich offensichtlich positiv ausgewirkt. Auch die Jahrespraktika, bei denen die Schüler ganze Tage in Betrieben mitarbeiteten, sorgten für gute Ergebnisse.

  • Kitas fordern mehr Engagement für Artenvielfalt

    Mi., 20.06.2018

    Einsatz für mehr Blühstreifen

    Stellvertretender Bürgermeister Rainer Doetkotte (l.) nahm den Antrag der fünf Fairen Kitas entgegen und sagte eine Rückmeldung zu.

    Kleine Gäste mit einem großen Anliegen waren am Dienstag zu Besuch bei stellvertretenden Bürgermeister Rainer Doetkotte im Rathaus.