Rainer Werner Fassbinder



Alles zur Person "Rainer Werner Fassbinder"


  • Kunstaktion auf dem Wochenmarkt zur BRD-Trilogie am Theater

    Mi., 30.10.2019

    Erhellender Schwarzmarkt

    Till Wyler von Ballmoos lädt auf dem Wochenmarkt zum Tauschhandel mit Kohle ein. Ob Kuss oder Knete, mit der erhandelten fairen Grillkohle kann an einigen Marktständen „bezahlt“ werden.

    Die BRD-Trilogie von Schauspieldirektor Frank Behnke ist in der Stadt Gesprächsstoff. Das merkt auch Till Wyler von Ballmoos. Und der Theatermacher legt noch eine Schippe drauf. Auf dem Wochenmarkt zwischen Bankhaus Lampe und Bischofsresidenz hat der Künstler einen Schwarzmarkt eröffnet. Er macht in Kohle.

  • Am Tag, als der Regen kam

    So., 29.09.2019

    Großes Zeitbild: Rainer Werner Fassbinders „BRD-Trilogie“ in Münster

    Maria Braun (Rose Lohmann) macht Karriere. Veronika Voss (Carola von Seckendorff, 3. v. r., kl. Bild) hat das längst hinter sich und gerät in die Fänge von Dr. Katz (Sandra Schreiber, 2. v. r.).

    Die junge Bundesrepublik wirtschaftswundert sich zu neuer Größe, doch die Hinterlassenschaften der Vergangenheit wurden bestenfalls zur Seite gefegt: Das ist der Kern eines Theaterprojekts, bei dem Münsters Schauspielensemble die drei BRD-Filme Rainer Werner Fassbinders an einem Abend stemmt. Der dreiteilige Theaterabend hat viele faszinierende Momente, aber auch Längen.

  • „BRD-Trilogie“ im Theater Münster

    Mi., 25.09.2019

    Der Preis des Wirtschaftswunders

    Veronika Voss (Carola von Seckendorff) sehnt sich in den Ruhm vergangener Zeiten zurück und genießt die Schwärmerei eines jungen Sportreporters (Joachim Foerster, l.).

    „Ich bin immer schon fasziniert gewesen von diesem Monster“, sagt Frank Behnke über Rainer Werner Fassbinder, „von jemandem, der sich so radikal dem Theater und dem Kino hingegeben hat.“ Diese Hingabe sei Fassbinders Weg gewesen, große Dinge zu erschaffen. Und eines dieser großen Werke, eigentlich eine Folge von drei abendfüllenden Spielfilmen, bringt Münsters Schauspieldirektor am Samstag auf die Bühne: die „BRD-Trilogie“.

  • Von Brandauer bis Leuwerik

    Di., 11.06.2019

    Fontane-Romane als Hörbuch-Edition

    Cover des Hörbuchs "Fontane - Die große Hörspiel-Edition".

    «Fontane hören» ist eine wundervolle Ergänzung zum vielfältigen Programmangebot im Fontane-Jahr 2019. Dazu eignet sich die große Hörspiel-Edition mit Fontane-Romanen, die zugleich einen Rückblick auf bundesdeutsche Hörspiel-Produktionen von 1948 bis 1988 gibt.

  • Kinemathek

    Mo., 20.05.2019

    Fassbinder Center mit Nachlass des Regisseurs eröffnet

    Fotokisten im Fassbinder Center.

    Er gilt als einer der bedeutendsten Filmemacher der Nachkriegszeit. Neben zahlreichen Schriften sind jetzt sein legendäres Ledersofa und sein Flipperautomat in Frankfurt ausgestellt.

  • Kino-Kritik: „Streik“

    Do., 25.04.2019

    Auf die Barrikaden!

    Laurent Amédéo (Vincent Lindon), ein erfahrener Gewerkschafter, führt die 1100 Streikenden im südfranzösischen Aden an.

    Filme über Arbeitskämpfe sind im deutschen Kino selten. Vorbei die Zeiten, als ein Regisseur wie Rainer Werner Fassbinder mit „Acht Stunden sind kein Tag“ für Tagesgespräche sorgte.

  • Die Spielzeit 2019/2020 in Münsters Musiktheater und Schauspiel

    Mi., 06.03.2019

    Auch die Klassiker sind aktuell

    Münsters Generalintendant Dr. Ulrich Peters (l.) und seine engsten Mitstreiter (v. l.) Operndirektorin Susanne Ablaß, Tanztheaterchef Hans Henning Paar, Verwaltungsdirektorin Rita Feldmann, Schauspieldirektor Frank Behnke, Generalmusikdirektor Golo Berg und Jugendtheater-Leiter Frank Röpke.

    „Mit der Verdi-Oper sind wir das einzige Mal im 19. Jahrhundert“, skizziert Intendant Ulrich Peters die kommende Saison, „ansonsten stammen alle Stücke aus dem 20. Jahrhundert – was angesichts der Musiktheatergewohnheiten schon mutig ist.“ 

  • Kino und Forschung

    Mo., 28.01.2019

    Filmmuseum will besser sichtbar werden

    Der deutsche Filmemacher Rainer Werner Fassbinder (1977).

    Das Deutsche Filminstitut und das Filmmuseum rücken näher zusammen. Für sie soll es eine Dachmarke mit einheitlichem Design geben: DFF. Im geplanten Fassbinder-Center soll ab 20. Mai der Nachlass des Regisseurs zugänglich gemacht werden.

  • Ikone des deutschen Films

    Di., 25.12.2018

    Promi-Geburtstag vom 25. Dezember 2018: Hanna Schygulla

    Hanna Schygulla will sich in Berlin verankern.

    Hanna Schygulla: Fassbinder-Muse, letzte Diva, Ikone des deutschen Films, «Vorstadt-Marilyn» - Flüchtlingskind. Die Schauspielerin hat viele Gesichter. Als eine von wenigen schaffte sie es nach Hollywood. Lange lebte sie in Paris. Nun wird sie 75. Und feiert in Berlin.

  • Alles ausprobiert

    Fr., 03.08.2018

    Promi-Geburtstag vom 3. August 2018: Ingrid Caven

    Ingrid Caven führt auch mit 80 ein Leben ohne Langeweile. Foto (2012): Tobias Hase

    Fassbinder-Schauspielerin, Chansonnette und Romanheldin: Das Leben der Ingrid Caven ist spannend wie ein Film. Auch im hohen Alter. Jetzt wird sie 80.