Ralf Diekmann



Alles zur Person "Ralf Diekmann"


  • Am Schuh schnuppern

    Mi., 03.07.2019

    Schadstoffe in Sommerlatschen erkennen

    Tests des Tüv Rheinlands weisen regelmäßig Schadstoffe in Sommer-Schuhen aus Kunststoff nach.

    Bitte ziehen Sie Ihre Sommerschlappen aus und riechen Sie daran! Denn Flip-Flops und Badelatschen aus Kunststoff können gesundheitlich bedenkliche Schadstoffe enthalten. Zum Testen sollten Sie auf Ihre Nase setzen.

  • Tüv Rheinland rät

    Mo., 01.07.2019

    Bei Sonnenschirmen auf Lichtschutzfaktor achten

    Sonnenschirme sorgen an heißen Tagen für Schatten und etwas Abkühlung. Der Stoff sollte allerdings einen hohen UV-Schutz bieten.

    Als Schutz vor Sonnenstrahlen eignen sich Sonnenschirme besonders gut. Sie spenden Schatten und verhindern Sonnenbrand. Damit der Schutz wirksam ist, sollten Verbraucher beim Kauf auf den Lichtschutzfaktor der Schirme achten.

  • Direktvertrieb aus Asien

    Di., 19.03.2019

    «Gehirn anschalten» bei Technik-Schnäppchen aus Fernost

    Direktvertrieb aus Asien: «Gehirn anschalten» bei Technik-Schnäppchen aus Fernost

    Funkkopfhörer für 7 Euro, Tablet-PCs für 33 Euro oder Beamer für 50 Euro: Onlinehändler, die ihre Waren direkt aus den Herstellungsländern in Fernost verschicken, werben mit solchen Angeboten. Das klingt verlockend, aber es gibt Risiken.

  • Stiftung Warentest

    Mi., 30.01.2019

    Jeder zweite Schulranzen ist «mangelhaft»

    Bei Schulranzen kommt es darauf an, dass sie weithin sichtbar sind.

    Da können Jungs noch so sehr Sportmotive lieben und Mädchen auf Pferde stehen - wenn die Schulranzen nicht grell leuchten, taugen sie nicht für den Straßenverkehr. Im Test fallen daher gleich 12 von 22 Modellen durch.

  • Gadgets fürs Auto

    Mi., 05.04.2017

    Sind Magnethalterungen schlecht für Funkempfang und Handy?

    Magnethalterungen für Smartphones sind praktisch - sie können aber den Funkempfang beeinträchtigen.

    Viele Autofahrer sind von Magnethaltern für das Smartphone begeistert. So können sie bequem telefonieren oder das Gerät als Navi nutzen. Wer noch vor dem Kauf steht, fragt sich allerdings: Ist der Magnet schädlich fürs Smartphone? Und verschlechtert er den Funkempfang?

  • Geräte unter Strom

    Fr., 08.07.2016

    Wie viel Geld Fernseher, PC und Co. im Jahr kosten

    Immer an den Stromverbrauch denken: Einen Hinweis gibt der Aufdruck auf dem Netzteil. Er steht aber nur für den maximalen Verbrauch eines Elektrogeräts.

    Computer, Fernseher oder Spielkonsolen kosten nicht nur bei ihrer Anschaffung Geld. Der Stromverbrauch verursacht auch später laufende Kosten, die sich bemerkbar machen. Eine effiziente Nutzung kann den Verbrauch aber senken.

  • Familie

    Mo., 23.05.2016

    Schwimmlernhilfen: Nicht an Strandbuden kaufen

    Familie : Schwimmlernhilfen: Nicht an Strandbuden kaufen

    Ob im Freibad oder im Urlaub am Strand: Fast alle kleinen Kinder sind mit Schwimmlernhilfen ausgestattet. Eltern sollten beim Kauf auf einige Dinge achten.

  • Familie

    Mo., 25.04.2016

    Beim Spielzeugkauf der eigenen Nase trauen

    Was steckt drin? Es lässt sich nicht erfühlen, aus welchen Stoffen Spielzeug hergestellt wurde. Eltern können aber auf Geruch und Prüfsiegel achten.

    Möglicherweise gefährliches Spielzeug ist ein sensibles Thema. Schließlich verbringen schon kleine Kinder viel Zeit damit. Experten geben Tipps, woran Eltern mögliche Gefahren für den Nachwuchs erkennen.

  • Familie

    Fr., 25.03.2016

    Worauf es beim Kinderwagenkauf ankommt

    Baby-Planner Ulrike Käfer aus Berlin berät werdende Eltern - auch beim Kauf des passenden Kinderwagens.

    Praktisch soll er sein, sicher - und am besten auch noch gut aussehen. Der Kauf eines Kinderwagens ist für Eltern oft eine Herausforderung. Was müssen sie dabei beachten?

  • Ernährung

    Do., 20.08.2015

    Diese Lebensmittel halten länger als angegeben

    Das Mindesthaltbarkeitsdatum ist ein Qualitätsversprechen vom Hersteller. Auch ein abgelaufener Joghurt ist oft noch genießbar - vorausgesetzt, er wurde gut gekühlt.

    Oft wandern Lebensmittel in den Müll, obwohl sie noch genießbar sind. Ein Start-up namens «Restlos glücklich» will ihnen eine zweite Chance geben - mit einem Restaurant, in dem mit vom Müll geretteten Produkten gekocht wird. Auch zu Hause kann man das.