Ralf Kerkhoff



Alles zur Person "Ralf Kerkhoff"


  • Bürgerschützenfest in Milte

    Mo., 27.05.2019

    „Heute sind wir alle A(r)tig“

    Seine Mitaspiranten ließen den neuen Schützenkönig Mike Atig hoch leben.

    Mike Atig ist neuer Schützenkönig der Milter Bürgerschützen. Am Montagmittag holte er mit dem 346. Schuss den Vogel von der Stange.

  • Jahreshauptversammlung beim Familiendorf Milte

    Mo., 08.10.2018

    Betreuung für den Nachwuchs

    Das Vorstandsbild zeigt (v. l.): Claudia Fiedler-Knorr, Dr. Sabine Fischer, Ralf Kerkhoff, Sascha Schmies, vorne: Katrin Stork und Alfons Aerdker. Nicht im Bild ist Anne Borgmann-Burbank.

    Das Familiendorf Milte setzt sich dafür ein, das Dorfleben attraktiver zu machen. Auf der Mitgliederversammlung diskutierten die Anwesenden, welche Herausforderungen in der Zukunft anstehen - und ob eine Fusion mit dem Heimatverein eine Lösung wäre.

  • „Milte-Panorama“

    So., 03.12.2017

    Milte virtuell entdecken

    Gaben den Startschuss für „Milte-Panorama“:  Mike Atig, Emil Tucker, Ralf Kerkhoff, Jeanine Müller-Keuker, Stefan Hagedorn und Dietmar Knorr (v. l.).Die  interaktive Website ermöglicht es, mit Hilfe von 360°-Ansichten, das Dorf Milte virtuell neu zu entdecken.

    Ddas Projekt „Milte-Panorama“ ermöglicht es, mit Hilfe von 360°-Ansichten, das Dorf virtuell neu zu entdecken.

  • Baulandentwicklung in Milte

    Do., 08.12.2016

    Königstal II: Bebauung ab 2018?

    Vertreter des Arbeitskreises Milter Bürger sprachen mit Baudirektor Peter Pesch (l.) und Bürgermeister Axel Linke (5. v. l.) über die Baulandentwicklung und den ÖPNV in Milte.

    Im Jahr 2017 könnte, nach einer noch ausstehenden weiteren Abstimmung mit der Regionalplanung bei der Bezirksregierung Münster das notwendige Bauleitplanverfahren für Königstal II begonnen werden. Ziel sollte es sein, dieses weitestgehend im Jahr 2017 auch abzuschließen, so dass die Voraussetzung für eine Bebauung ab dem Jahr 2018 geschaffen werden könnten.

  • Verein Familiendorf Milte

    Fr., 07.10.2016

    Bürgerbüro soll eröffnet werden

    Planen weitere Aktivitäten, um Milte als Familiendorf zu etablieren (v. l.): Alfons Aerdker, Dr. Sabine Fischer, Katrin Stork, Ralf Kerkhoff, Oliver Möllers und Sascha Schmies bilden den Vorstand des gleichnamigen Vereins. Es fehlen Claudia Fidler-Knorr und Anne Borgmann-Burbank.

    Sie wollen eine zentrale Anlaufstelle für das Dorf und einen Treffpunkt für alle Altersgruppen in Milte. Deshalb soll auf dem „Mehrgenerationenhof“ Borgmann bald eine Art Bürgerbüro eröffnen.

  • Mehrgenerationensingen

    So., 25.08.2013

    Kein schöner Land in dieser Zeit . . .

    Premiere: Auf dem Mehrgenerationenhof Borgmann trafen sich Milter aller Altersklassen zum gemeinsamen Singen.

    Fröhlicher Gesang war am Sonntagmorgen in direkter Nachbarschaft der Johannes der Täufer-Kirche zu vernehmen. Vor dem Mehrgenerationenhof Borgmann kamen gut 25 Sänger zu einer Premierenveranstaltung zusammen. Egal, ob „Kein schöner Land in dieser Zeit“, „When the saints“ oder „Wer hat die Kokosnuss geklaut?“ – für jeden Teilnehmer am gemeinsamen Singen war etwas dabei.

  • Mitgliederversammlung des Vereins „Familiendorf Milte“

    Di., 05.03.2013

    Soziales Netz soll OGS realisieren

    Inzwischen hat die Zwergengruppe ihr Domizil auf dem Mehrgenerationenhof Borgmann an der Dorfstraße in Milte bezogen. In der Mitgliederversammlung des Vereins Familiendorf Milte – das kleine Bild zeigt (v.l.) den Vorsitzenden Ralf Kerkhoff, die zweite Vorsitzende, Katrin Stork, sowie Schriftführerin Sonja Schoppmann – wurde auch über die weitere Entwicklung eines sozialen Netzwerks gesprochen. Außerdem wurden mit André Schoppmann und Sascha Schmies zwei Kassenprüfer gewählt.

    Lambert Borgmann ist kaum zu bremsen, sprudelt über vor Ideen. „Wir müssen jetzt ein soziales Netz gründen, die OGS (Offene Ganztagsschule) und Ferienbetreuung hinkriegen, dann haben wir einen Namen“, machte er am Montagabend in der ersten Mitgliederversammlung des im vergangenen Jahr gegründeten Vereins „Familiendorf Milte“ Druck.