Ralf Sawukaytis



Alles zur Person "Ralf Sawukaytis"


  • Erneut Einbrecher und Vandalen unterwegs

    Di., 06.08.2019

    WSU-Gelände: Bald Videoüberwachung ?

    Auf den Fenstern hinterließen die Einbrecher Graffiti, und wieder brachen sie eine Tür (kleines Foto) zum Umkleidetrakt auf.

    Zum dritten Mal innerhalb von acht Tagen haben sich Vandalen an den Umkleiden der Fußballer der Warendorfer Sportunion zu schaffen gemacht. Von Samstag auf Sonntag traten Unbekannte erneut eine Tür kaputt und beschmierten ein Fenster mit Graffiti. Große Beute, genau wie bei den vergangenen Taten, konnten die Täter aber nicht machen.

  • Ralf Sawukaytis als Präsident wiedergewählt

    Di., 18.06.2019

    Jahreshauptversammlung: Warendorfer SU gut aufgestellt

    Der Vorstand der Warendorfer SU (v.l.): Christoph Schmitz, Jörg Bartsch, Ralf Sawukaytis, Peter Strüwing, Tim Sawukaytis, Hermann-Josef Becker, Volker Willemsen, Reinhard Oertker, Michael Schemann, Josef Wermeling. Es fehlen; Oberst Michael Maul und Rolf Berlemann.

    Ralf Sawukaytis durfte vollauf zufrieden sein. Nicht nur, weil er bei der Delegierten-Jahreshauptversammlung der Warendorfer SU erneut zum Präsidenten gewählt wurde, sondern auch, weil sein Verein gut aufgestellt zu sein scheint.

  • Neuwahl des Abteilungsvorstandes Karate

    Di., 16.04.2019

    Staffelübergabe nach 38 Jahren bei der Warendorfer SU

    Den neuen Karate-Abteilungsvorstand der WSU bilden Turnierwart Suat Arabul (v.  l.), Jugendwartin Ellen Bienek, der stellvertretende Vorsitzende Dieter Jaschinski, der neue Vorsitzende Ludger Raude, Pressewart Roland Schäfer und Kassenwart Markus Bergfeld.

    Nach 38 Jahren ist Schluss. Dieter Jaschinski, seit Gründung der Karate-Abteilung der Warendorfer SU deren Vorsitzender, reichte das Zepter an die jüngere Generation weiter.

  • Delegiertenversammlung

    Fr., 18.05.2018

    Warendorfer SU hat große Pläne für die Zukunft

    Der Vorstand sieht den Verein durch geplante Investitionen auf einem guten Weg in die Zukunft. Von links Christoph Schmitz, Ralf Sawukaytis, Jörg Bartsch und Peter Strüwing. Es fehlen Hans-Joachim Müller, Tim Sawukaytis und Pia Seck.

    Das Wichtigste vorweg: Die Kasse stimmt. Und aus diesem Grunde peilt die Warnedorfer SU in diesem Jahr einige Investitionen an.

  • Straßenkarneval: „Biste jeck, biste nett!“

    Mi., 24.01.2018

    Närrischer Lindwurm ohne Sirenen und Nebelmaschinen

    Der Vorstand des Bürgerausschusses Warendorfer Karneval hat die Vorbereitungen für den Rosenmontagszug 2018 fast abgeschlossen. Die Möhnen unterstützen durch den Losverkauf die Finanzierung.

    Der Warendorfer Straßenkarneval mit den Höhepunkten Rosenmontag (12. Februar), Weiberfastnacht (8. Februar), Rathauserstürmung (11. Februar) und Große Warendorfer Karnevalsnacht (12. Februar) steht unter dem Motto „Biste jeck, biste nett!“. Doch es gibt Auflagen für die Zugteilnehmer an Rosenmontag.

  • Sessionsorden des Bürgerausschusses zur Förderung des Karnevals

    Mi., 13.12.2017

    „Lametta“ für das Volk

    Seit dem Jahr 2004 entwirft der Bürgerausschuss Warendorfer Karneval einen Sessionsorden (fünf Euro) und einen Ansteck-Pin (einen Euro)

    Seit dem Jahr 2004 entwirft der Bürgerausschuss Warendorfer Karneval einen Sessionsorden (fünf Euro) und einen Pin (einen Euro), der für kleines Geld verkauft wird. Die Verkaufserlöse dienen zur Unterstützung des jährlichen örtlichen Rosenmontagsumzuges. Das „Heavy Metal“ gibt es seit gestern.

  • Chorgesang unter den Bögen

    Fr., 18.08.2017

    Eine Stadt singt für Maria

    Hatten die Idee der Chöre: Doris Wonnemann (Vorsitzende Chor St. Aegidius), Ralf Sawukaytis, Dieter Nissen, Josef Hörnemann (Kirchenchor St. Laurentius), Andreas Kuhlmeier und Josef Dreischulte.

    Unter dem Leitgedanken „Eine Stadt singt für Maria“ haben die Bogengemeinschaften zwei Chöre eingeladen, am Himmelfahrtsfest unter den Bögen zu singen. „Wir wollten dieses Mal bewusst keine Warendorfer Chöre ansprechen, weil viele der Sänger mit ihren Familien an diesem Tag unterwegs sein möchten“, sagte Bogenvater Ralf Sawukaytis (Obere Brünebrede).

  • WSU-Versammlung

    Fr., 23.06.2017

    Ralf Sawukaytis bleibt Chef

    Fü r ihre 30-jährigen Verdienste ehrte WSU-Präsident Ralf Sawukaytis Ellen Bienek mit der Vereinsehrennadel in Gold.

    Wenn im Vorstand alles beim Alten bleibt, ist das ein gutes Zeichen. Bei der Delegiertenversammlung der Warendorfer SU wurden alle Vorstandsmitglieder ohne Gegenstimme für zwei weitere Jahre gewählt – ein eindeutiges Votum.

  • Pro Bad

    Fr., 07.04.2017

    Das Ende der Solidarität?

    Gut besucht war die Mitgliederversammlung des Interessen- und Fördervereins „Pro Bad“. Der Aufreger, über den Vorstand (kleines Foto) und Besucher diskutierten, war der offene Brief vier großer Sportvereine.

    In der Mitgliederversammlung des Interessen- und Fördervereins Pro Bad wurde am Donnerstagabend natürlich auch über den offenen Brief diskutiert, den WSU-Präsident Sawukaytis im Sportausschuss verlesen hatte. Vor allem die Unterstellung, die Freckenhorster wollten sich einen Ferrari in ihren Ort stellen, nahmen viele Bürger den Verfassern des Briefes übel.

  • Kegelmeisterschaften

    So., 12.03.2017

    Sieger in vier Kategorien

    Nach harten Kämpfen standen am späten Abend die besten Kegelsportler fest. In der Clubwertung siegten und erhielten den Wanderpokal (Anzahl Holz in Klammern): links Damenclub Blind Date (469), Mitte Herrenclub Die Luftpumpen (582), rechts Damen-/Herrenclub Die roten Killer (507).

    Mit großem Teilnahmeinteresse und in bester sportlicher Manier hat die Warendorfer Sportunion durch ihre Kegelsportabteilung am Samstag ab 13 Uhr in der Gaststätte „O sole mio“ die Endausscheidung für Meisterschaft der Kegelgemeinschaften der Kernstadt Warendorf ausgetragen.