Ramon Pauli



Alles zur Person "Ramon Pauli"


  • Versammlung des Schützenvereins Weiner

    Fr., 31.01.2020

    Der neue Festvorstand übernimmt das Kommando

    Der neue Festvorstand des Schützenvereins Weiner mit dem Vorsitzenden Ludger Frieler (l.): Lukas Baving (ab 2.v.l.), Moritz Hues, Jakob Mensing, Ramon Pauli, Christian Dropmann, Herbert Uesbeck, Frederik Scheipers, Alfons Wessendorf, Marcel Frieler und Alexander Blome.

    Der neue Festausschuss des Schützenvereins Weiner ist gewählt und kann seine Arbeit aufnehmen. Ramon Pauli steh dafür weiterhin als Oberst zur Verfügung.

  • Schützenfest in der Weiner

    Fr., 11.05.2018

    Happy End für Tom Duesmann

    Junge Regenten: Mit dem 287. Schuss beendete Tom Duesmann am Freitagabend das Flutlichtschießen in der Weiner. Zur Mitregentin erkor er Rica Meesker.

    Mehrere Taktiken hatte Tom Duesmann bereits ausprobiert. Mal schoss er mit Brille, mal ohne. Mal fluchte er laut nach erfolglosen Schüssen, mal analysierte er nüchtern das verbleibende Stück des Vogels. Doch das hölzerne Federvieh hielt sich am Freitagabend im Schein des Flutlichts eisern an der Stange. Erst mit dem 287. Schuss setzte der 21-jährige Jungschütze dem Finalkrimi ein Ende und schoss sich auf den Thron des Schützenvereins Weiner.

  • Schützenverein Weiner

    Di., 30.01.2018

    Der Festvorstand für 2018 steht

    Der Festvorstand des Schützenvereins Weiner: (v. l.) Vorsitzender Ludger Frieler, Jonas Wessendorf, Jan Stücker, Ramon Pauli, Tom Duesmann, Tim Deitmaring, Michael Büther, Lukas Baving, Niklas Leusink, Jannes Stauvermann, Achim Ewering, Marcel Frieler, Kai Leopold, Christof Böking und Steffen Bätker.

    Im Mai feiert der Schützenverein Weiner sein Schützenfest. Nun stand im Rahmen der Generalversammlung unter anderem die Wahl des Festvorstandes auf dem Programm.

  • Ungemach für die Schiedsrichter

    Do., 20.08.2015

    Lohmann nach dem Spiel bedroht

    Der Borghorster Schiedsrichter Jan Lohmann und sein Gespann wurden nach einem Pokalspiel massiv bedroht.

    Wie erst jetzt bekannt wurde, gab es nach dem Pokalspiel zwischen dem SuS Neuenkirchen und dem FCE Rheine am 2. August einen schwerwiegenden Vorfall. So soll das Schiedsrichtergespann mit Jan Lohmann sowie Ramon Pauli und Philipp Romahn massiv bedroht worden sein, auch ein Messer war im Spiel.

  • Fußball bei der SpVgg Langenhorst/Welbergen

    Do., 18.06.2015

    Ein Traum in Schwarz und Gelb

    Die B-Mädchen der SpVgg Langenhorst/Welbergen machten mit dem 1:1 gegen Vreden den Aufstieg perfekt. In der nächsten Saison spielt der Nachwuchs aus dem Vechtestadion in der Bezirksliga um Punkte.

    Die B-Mädchen der SpVgg Langenhorst/Welbergen gehen in der nächsten Saison in der Bezirksliga auf Punktejagd. Das 1:1 im Heimspiel gegen die JSG SpVgg/FC Vreden reichte den Ochtruperinnen, um den entscheidenden Schritt in Richtung Aufstieg zu machen. Doch zunächst sah es nicht so aus, als sollten die Schwarz-Gelben ihr Ziel erreichen.

  • Der 35. Volksbankcup des SC Arminia Ochtrup

    Mo., 26.01.2015

    „Mundwerk ist nicht so locker“

    Arminia Ochtrups Nachwuchsschiedsrichter Gerrit Breetholt (l.) und Ramon Pauli leiteten die Spiele beim Volksbankcup mit der Souveränität zweier alter Hasen.

    Die Fußball-Schiedsrichter klagen oft, dass der Nachwuchs fehlt. Keine großen Sorgen darüber müssen sich die Ochtruper machen, denn mit Gerrit Breetholt und Ramon Pauli verfügen sie über zwei talentierte Unparteiische. Die beiden Teenager pfiffen jetzt beim großen U 15-Turnier des SCA.

  • Fußball-Bezirksliga: Aufsteiger FC Epe bezwingt Borken-Hoxfeld verdient

    So., 17.08.2014

    Das macht Lust auf mehr

    Den Blick nach vorne gerichtet: In den Bülten startete der Bezirksliga-Aufsteiger mit einem völlig verdienten 2:1-Sieg. Ein Dreier, der Geschmack auf mehr macht.

    Dass sie die erste Partie in der Bezirksliga als Aufsteiger gewinnen, das hatten sie sich in den Bülten gewünscht. Dass dieses Unterfangen nicht nur gelang, sondern der 2:1-Sieg gegen RC Borken-Hoxfeld sogar völlig in Ordnung ging und nie gefährdet war, das überraschte dann schon etwas. Aber dem Trainerduo Christian Kottig und Jeroen van der Veen soll es recht gewesen sein.