Raoul P. Schmid



Alles zur Person "Raoul P. Schmid"


  • Nordhorner Investoren steigen aus den Planungen für das Kock-Areal aus

    Di., 07.05.2019

    List hat keine Lust mehr

    Das Gelände, auf dem einst die Kockschen Websäle standen, liegt nach wie vor brach. Wie lange das noch so sein wird, steht nach dem gestern verkündeten Ausstieg der Planungsgruppe mehr denn je in den Sternen.

    Wenn jeder bisherige Investor oder Projektentwickler nur ein Haus gebaut hätte, wäre es auf dem Gelände der ehemaligen Kockschen Websäle I und II schon wohnlicher. So ist das Gelände mitten in der Stadt immer noch eine Industriebrache.

  • Kaufoption für drei Monate verlängert, Bürgermeisterin will Runden Tisch

    Fr., 01.02.2019

    Hängepartie am Weberquartier

    Die Zukunft des Geländes, auf dem bis vor einiger Zeit die Websäle I und II der Firma Kock standen, bleibt weiter ungewiss. Die List-Gruppe hat nun bis Ende April Zeit zu Überlegen, ob sie es entwickeln will. Bis dahin herrscht dort Stillstand.

    Die Hängepartie um das Weberquartier dauert an. Am Freitagmittag teilte die List-Gruppe per Presseinformation mit, dass die Kaufoption für das 25 000-Quadratmeter-Areal, auf dem ehemals die Arnold-Kock-Websäle I und II standen, für weitere drei Monate verlängert wurde. Ursprünglich sollte bis zum 31. Januar eine Entscheidung darüber fallen, ob die Nordhorner Unternehmensgruppe das Gebiet entwickelt – oder nicht.

  • List-Gruppe aus Nordhorn erhält den Zuschlag

    Fr., 13.07.2018

    Websaal-Gelände verkauft

    Auf dem abgeräumten Websaal-Gelände konnte sich jetzt was tun. Die List-Gruppe aus Nordhorn hat nach Angaben der Bürgermeisterin das Areal gekauft.

    Das Websaal-Gelände im Borghorster Stadtkern hat einen neuen Besitzer: Wie Bürgermeisterin Claudia Bögel-Hoyer am Freitagnachmittag mitteilte, hat die List-Gruppe aus Nordhorn das Areal übernommen. „Wir freuen uns, dass an der Arnold-Kock-Straße der nächste Schritt erfolgt ist und wir mit der List- Gruppe einen kompetenten Partner für die Weiterentwicklung des Areals gefunden haben“, wird die Rathauschefin in einer Pressemeldung zitiert. Der neue Eigentümer wurde schon seit Monaten als möglicher Käufer für das 25 000-Quadratmeter-Areal gehandelt.