Recep Tayyip Erdogan



Alles zur Person "Recep Tayyip Erdogan"


  • Keine Kriegswaffen

    Fr., 29.11.2019

    Trotz Syrien-Offensive deutsche Rüstungsexporte an Türkei

    Die Flaggen von Deutschland und der Türkei wehen vor dem Bundeskanzleramt. Die Bundesregierung genehmigt weiterhin bestimmte Rüstungsexporte an Ankara.

    Keine Waffen mehr für die Türkei: Das hatte Kanzlerin Merkel nach dem türkischen Einmarsch in Nordsyrien angekündigt. Das gilt aber nicht für alle Rüstungsgüter. In Einzelfällen darf weiter geliefert werden.

  • Konflikte

    Do., 14.11.2019

    Erdogan führte Senatoren im Weißen Haus Anti-YPG-Video vor

    Washington (dpa) - Mit einem Video hat der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan bei seinem Besuch im Weißen Haus versucht, einen Spalt in das Bündnis der USA mit der Kurdenmiliz YPG in Syrien zu treiben. Erdogans Kommunikationsdirektor Fahrettin Altun veröffentlichte den viereinhalbminütigen Film, der US-Präsident Donald Trump und fünf Erdogan-kritischen Senatoren vorgeführt wurde, auf Twitter. Darin wird der Kommandeur der von der YPG dominierten Syrischen Demokratischen Kräfte, Maslum Abdi, für schwere Terroranschläge in der Türkei verantwortlich gebracht.

  • Fußball

    Do., 14.11.2019

    Türkei und Frankreich lösen EM-Ticket

    Istanbul (dpa) - Die Türkei und Frankreich haben sich als siebtes und achtes Team für die Fußball-EM 2020 qualifiziert. Die türkische Nationalmannschaft spielte vor den Augen von Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan in Istanbul 0:0 gegen den Tabellendritten Island, was sowohl den Türken als auch den noch zweitplatzierten Franzosen für das EM-Ticket genügte. Frankreich spielt am Abend gegen Moldawien und kämpft gegen die Türkei im Fernduell noch um den Gruppensieg.

  • Spannnungen bleiben bestehen

    Do., 14.11.2019

    Trump lobt Erdogan: «Bin ein großer Fan des Präsidenten»

    US-Präsident Donald Trump hat den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan im Weißen Haus empfangen.

    US-Präsident Trump hat dem türkischen Präsidenten Erdogan den roten Teppich im Weißen Haus ausgerollt. Bei der gemeinsamen Pressekonferenz outet sich Trump zwar als Erdogan-«Fan». Die vielen Konflikte zwischen beiden Ländern bleiben aber ungelöst.

  • Anhörung live im Fernsehen

    Do., 14.11.2019

    Trump rügt Impeachment und weist Zeugenaussage zurück

    US-Präsident Donald Trump bezeichnete die Anhörungen und das Impeachment einmal mehr als «Hexenjagd».

    Es ist ein öffentliches Spektakel: Stundenlang sagen hochrangige Diplomaten in der Ukraine-Affäre vor dem Kongress aus - live übertragen im US-Fernsehen. US-Präsident Trump beklagt das bitterlich.

  • Parlament

    Mi., 13.11.2019

    Trump kritisiert Impeachment-Anhörung scharf

    Washington (dpa) - US-Präsident Donald Trump hat die erste öffentliche Anhörung seit Beginn der Impeachment-Ermittlungen gegen ihn scharf kritisiert. Dies sei nichts als eine «Hexenjagd» und ein «Scherz», sagte Trump bei einer gemeinsamen Pressekonferenz mit dem türkischen Präsidenten, Recep Tayyip Erdogan, in Washington. Die Zeugen präsentierten nur Informationen aus dritter Hand. «Ich habe es nicht angeschaut.» Er habe den Tag stattdessen mit Erdogan verbracht. Das sei weitaus wichtiger.

  • Streitthema Kurdenmiliz YPG

    Mi., 13.11.2019

    Trump empfängt Erdogan trotz Streits betont freundlich

    Donald Trump (r), Präsident der USA, und Recep Tayyip Erdogan (l), Präsident der Türkei, treffen sich im «Oval Office» des Weißen Hauses.

    Das Verhältnis zwischen den USA und der Türkei ist angespannt. Doch US-Präsident Trump begrüßt seinen türkischen Kollegen Erdogan betont herzlich im Weißen Haus. Die warmen Worte zum Empfang können aber nicht über die lange Liste von Streitpunkten hinwegtäuschen.

  • US-Medien: «Historisch»

    Mi., 13.11.2019

    Impeachment-Anhörung: Zeugen sagen öffentlich aus

    George Kent (l), Diplomat im US-Außenministerium, und William Taylor, geschäftsführender US-Botschafter in der Ukraine, werden vor ihrer Aussage vor dem US-Kongress vereidigt.

    Missbrauchte US-Präsident Trump sein Amt, um seine Wiederwahlchancen zu erhöhen? Die Öffentlichkeit soll sich davon selbst ein Bild machen. Zwei Diplomaten geraten bei der ersten öffentlichen Anhörung der Impeachment-Ermittlungen zwischen die parteipolitischen Fronten.

  • Konflikte

    Mi., 13.11.2019

    Proteste gegen Erdogan vor dem Weißen Haus

    Washington (dpa) - Vor dem Weißen Haus haben Dutzende Menschen gegen den Besuch des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan und dessen Politik protestiert. Demonstranten schwangen unter anderem Fahnen der Kurdenmiliz YPG und riefen: «Türkei raus aus Syrien». US-Präsident Donald Trump empfing Erdogan im Weißen Haus - gut einen Monat nach dem Start der türkischen Militäroffensive in Nordsyrien. Die türkische Armee war dort mit verbündeten Rebellen einmarschiert, um die YPG aus dem Grenzgebiet zu vertreiben. Die YPG ist der Verbündete der US-Streitkräfte im Kampf gegen die Terrormiliz IS.

  • Konflikte

    Mi., 13.11.2019

    Trump empfängt Erdogan im Weißen Haus

    Washington (dpa) - Gut einen Monat nach dem türkischen Einmarsch in Nordsyrien hat US-Präsident Donald Trump seinen türkischen Kollegen Recep Tayyip Erdogan im Weißen Haus empfangen. Trump und Erdogan wollten zunächst mit ihren Ehefrauen und dann bilateral im Oval Office zusammenkommen. Nach ihren Gesprächen wollten sie vor die Medien treten. Das Verhältnis zwischen den Nato-Partnern Türkei und USA ist wegen zahlreicher Streitpunkte angespannt. Der türkische Einmarsch in Nordsyrien hatte die Spannungen verschärft.