Reinhard Mangels



Alles zur Person "Reinhard Mangels"


  • Umfassende Sanierung – zwei Ausweichquartiere eingerichtet

    Mi., 17.07.2019

    Kita St. Martin: Augenmaß statt Abrissbagger

    Die Kita St. Martin wird rundum saniert. Eine Herausforderung ist das große Kita-Flachdach – Architekt Markus Vieth (l.) und Reinhard Mangels vom Kirchenvorstand (r.) begutachten den Baufortschritt.

    Das Dach, die Innenräume, alle Toiletten und das Außengelände: Die Kita St. Martin wird aufwendig saniert. Sogar der Abriss und Neubau stand zur Diskussion. Doch am Ende wollten alle Beteiligten lieber den Charme des Gebäudes retten.

  • Wohnungen für Senioren

    Sa., 18.05.2019

    „Die Preise gehen ins Extreme“

    Am Hoffmann-von-Fallersleben-Weg entstehen 21 barrierefreie Wohnungen, die im Herbst bezogen werden können.

    Bezahlbarer Wohnraum ist in Münster wie in vielen Städten Deutschlands ein großes Thema. Ob Familien, Alleinerziehende oder Senioren – erschwingliche Wohnungen sind gefragt. Am Hoffmann-von-Fallersleben-Weg werden aktuell zwei Gebäude mit barrierefreien Wohnungen für Senioren errichtet. Mancher Interessent zuckt bereits erschrocken zurück.

  • Mitglieder sind sich einig

    Mo., 18.02.2019

    Bürgerschützen bleiben der Stadthalle treu

    Der Vorstand des Bürgerschützenvereins mit den acht Offizieren und sechs Mitgliedern des Festausschusses.

    Das Schützenfest vom 12. bis zum 15. Juli gefeiert. Nach gelungener Premiere im letzten Jahr wird es erneut eine Feier in der Stadthalle geben.

  • Zünftiges Oktoberfest auf dem Hof Hakenesch

    So., 24.09.2017

    Tanzen, Trinken, Fässer rollen

    Wettkampf auf bayerische Art: Ein Krug auf Ex, dann rollt das Fass um die Kurven.

    Dicht an dicht stehen Menschen in Lederhosen und Dirndln hinter umgekippten Biertisch-Bänken: Der Dreikampf startet beim Oktoberfest der Bürgerschützen Hiltrup von 1851. Ein Krug auf Ex, dann rollt das Fass um die Kurven.

  • Nach Wetterchaos: Bürgerschützen feierten Schützenfest wieder an der Vogelstange

    So., 02.07.2017

    „Es macht einfach großen Spaß“

    Der neue Bürgerschützen-König Tim I. Rosenbaum und seine Königin Julia Brandt ließen sich von ihren Schützenbrüdern an der Vogelstange hochleben. Danach ließen sie den Abend mit vielen Vereinsmitgliedern und Freunden der Bürgerschützen im Festzelt an der Stadthalle ausklingen.

    Glück gehabt! Nachdem das Schießen im letzten Jahr aufgrund eines Wetterchaos im wahrsten Sinne des Wortes ins Wasser gefallen war, blieb es am Sonntag trotz mancher schlechter Vorhersage trocken. Nun musste nicht wie 2016 der mobile Schießstand des Vereins als Ersatz dienen.

  • Hiltruper Bürgerschützen

    Di., 13.06.2017

    „Throon Lüe“ sollen aktiv bleiben

    Rund 30 ehemalige „Majestäten“, Kaiserinnen und Kaiser, Königinnen und Könige und Jungschützenköniginnen und Jungschützenkönige waren der Einladung der Initiativgruppe ins Vereinslokal „Haus Bröcker“ gefolgt. Die Initiativgruppe sähe gerne, dass sie auch nach der Regentschaft bei den Bürgerschützen aktiv bleiben

    Die Hiltruper Bürgerschützen haben einen neuen Kreis der „Throon Lüe“ gegründet. Die Resonanz ist groß. Doch was ist seine Funktion?

  • Altengerechte Wohnungen

    Mi., 01.03.2017

    Stiftung legt Baupläne auf Eis

    Der neue Vorstand der Meyer-Suhrheinrich-Stiftung setzt sich zusammen aus Christian Kloster, Ulrich Knispel und Birgit Volbracht (v.l.). Mit im Bild die Mitarbeiterin der Geschäftsstelle, Bettina Korte, sowie das Kuratoriumsmitglied Reinhard Mangels (r.)

    Die Meyer-Suhrheinrich-Stiftung wird in Hiltrup-Ost nicht die Trägerschaft für ein zu bauendes Sozialzentrum mit 17 altengerechten Wohnungen übernehmen. Die Eigenmittel reichten nicht aus, um das Drei-Millionen-Vorhaben zu stemmen.

  • Mühsamer Dialog

    Mi., 23.11.2016

    „Da müssen wir zuhören“

    Über die Schwerpunkte der künftigen Gemeindearbeit wird in der Großgemeinde St. Clemens, bestehend aus Hiltrup und Amelsbüren, gegenwärtig diskutiert.

    Die Gemeinde St. Clemens erarbeitet einen neuen Pastoralplan. Das hört sich zunächst dröge an. Zu Tage treten Probleme, die vier Jahre nach der Fusion manche Gläubige bedrücken.

  • Oktoberfest des Bürgerschützenvereins von 1851 auf Hof Hackenesch war gut besucht

    So., 27.09.2015

    Westfalen üben sich im Bayerischen Dreikampf

    Westfälische Sieger im Bayerischen Dreikampf  – so jubeln sie beim Oktoberfest der Hiltruper Bürgerschützen.

    Lichter funkeln, Rhythmen dröhnen, Bayerisches schmiegt sich an Rheinisches: „Lebt denn der alte Holzmichel noch“ schallt es, gleich darauf wird „Viva Colonia“ mitgesungen in der Reithalle des Hofes Hackenesch. Es ist hübsch eng beim Oktoberfest 2015 des Bürgerschützenvereins von 1851 Hiltrup, aber manches Paar kann sich auf der Tanzfläche vor der Bühne des DJs drehen.

  • Großes Lob zum Zehnjährigen des Meyer-Suhrheinrich-Hauses für Demenzerkrankte / Modell in Münster

    So., 19.07.2015

    Eine einzelne Frau, viele Mitstreiter

    Zahlreiche Gäste waren am Samstag gekommen, um gemeinsam den zehnten Geburtstag des Meyer-Suhrheinrich-Hauses für Demenzerkrankte an der Marktallee zu feiern.

    „Ich weiß auch nicht, wer ich bin. . .“, sagt Klaus Borchard zu Beginn der Feierstunde zum zehnten Geburtstag des Meyer-Suhrheinrich-Hauses an der Marktallee. Der Leiter des Hauses überrascht die Gäste mit einem Rollenspiel. Nina Lammerding, gerontopsychiatrische Pflegefachkraft, ist es, die sich des Hilflosen annimmt, ihn nach Hause begleitet: „Jetzt geht es mir schon besser.“