Reinhard Menke



Alles zur Person "Reinhard Menke"


  • Laienspielschar des Männerchors „Cäcilia“ Nienberge

    So., 15.12.2019

    Probenarbeit nimmt Fahrt auf

    Pauken den Text des neuen plattdeutschen Stücks der Laienspielschar des Nienberger Männerchors Cäcilia (v.l.): Tanja Antepohl, Reinhard Menke, Mirja Schäfer, Ingeborg Hagenbach, Ludger Außendorf und Marit Klein.

    Die Akteure des Nienberger Mundarttheaters haben reichlich zu tun: Am 28. Februar kommt das neue Stück auf die Bühne. Bis dahin gilt es, fleißig zu proben.

  • Plattdeutsches Theaterstück

    Do., 26.09.2019

    Turbulenzen im Krankenhaus

    Sie proben für das neue plattdeutsche Stück (v.l.) : Reinhard Menke, der Leiter der Laienspielschar, Ludger Außendorf, Alfons Neuhaus und Adelheid Tegeler.

    Die neue Komödie, die die gemischte Laienspielschar des Männerchores „Cäcilia“ Nienberge auf die Bühne bringen wird, verspricht turbulent zu werden. „Dumtüüg to tweet“ heißt das plattdeutsche Stück, was auf Hochdeutsch so viel heißt wie „Dummes Zeug zu Zweit“.

  • Abschluss der Theater-Saison

    Do., 11.04.2019

    15 Mal volles Haus spornt an

    Finale der Millionärs-Komödie: Die Freude über 15 gut besuchte Aufführungen ist dem Team anzusehen.

    Finale nach 15 Auftritten, 35 Proben und ganz viel Spaß. Den hatten alle Beteiligten: die Laienschauspieler, das Organisationsteam, der Männerchor, der jeweils auf die Vorstellungen einstimmte – und natürlich das Publikum bei dem Stück „We wett Millionär“.

  • Laienspielschar Nienberge zeigt am 8. März neues Stück

    Sa., 02.03.2019

    Von Stullen und Millionären

    Plakate und Flyer sind längst gedruckt und verteilt, Infos gibt es auch im Internet: Die Akteure des plattdeutschen Theaterstücks freuen sich auf die Premiere.

    Noch wird geprobt. Aber darf wieder gelacht werden - auch wenn es ums Geld geht.

  • Laienspielschar Nienberge bereitet neues Stück vor

    Mo., 22.10.2018

    „Millionäre“ suchen eine Tochter

    „Bühne frei“ für die erste Probe zum neuen Stück der Laienspielschar Nienberge mit (v.l.) Annemarie Wilhelmer, Ingeborg Hagenbach, Reinhard Menke, Adelheid Tegeler, Ludger Außendorf und Temba Große Brinkhaus. Weitere Akteure sind erst bei den nächsten Proben dabei.

    Beim Geld hört der Spaß auf? Nicht in der neuen Aufführung der Laienspielschar Nienberge.

  • Greven

    Di., 14.08.2018

    Nach 44 Jahren in den Ruhestand

    Der Grevener Reinhard Menke geht in den Ruhestand.

    Nach 38 Jahren bei der Vereinigten Volksbank Münster eG geht der Grevener Reinhard Menke mit 60 Jahren in den wohlverdienten Ruhestand.

  • Abschluss plattdeutsche Theatersaison

    Mo., 19.03.2018

    3000 Frikadellen-Fans schmeckte es

    „Frikadellen-Finale“: Über eine sehr erfolgreiche Spielzeit kann sich die Laienspielschar Nienberge freuen. Zum Abschluss gab es – wie bei allen Vorstelllungen - lang anhaltenden Applaus.

    Frikadellen? „Die schmeckten immer gut“, sagte Reinhard Menke am Sonntagabend nach dem Finale des gleichnamigen plattdeutschen Theaterstücks „Frikadellen“. Doch in den nächsten Wochen werden der Regisseur der Laienspielschar Nienberge und sein Team keine Buletten mehr essen.

  • Umjubelte „Frikadellen“

    So., 18.02.2018

    Wirbel um „Frikadellen“

    Happy End beim Theaterstück der Laienspielschar Nienberge: Für die Akteure gab es immer wieder Szenen-Applaus. Natürlich wurden auch echte Frikadellen serviert und gegessen.

    Viel spontanen Szenen-Applaus und lang anhaltenden Schluss-Beifall gab es für die Premiere des plattdeutschen Theaterstücks „Frikadellen“ der Laienspielschar Nienberge.

  • Gievenbecker Schützen im Karnevalsmodus

    So., 11.02.2018

    Piraten auf närrischer Weltreise

    Als Piraten verkleidet zog das Königspaar der Gievenbecker Schützen samt Hofstaat in den Saal der Gaststätte Kortmann ein.

    Auch anno 2018 zog es die Gievenbecker Schützen nebst Anhang wieder nach Roxel: Dort ging ihr großes Karnevalsfest über die Bühne.

  • Plattdeutsches Theater Nienberge

    Mi., 10.01.2018

    Schlürfen aus dem alten Suppentopf

    Proben zur Komödie „Frikadellen“: „Bei der Aufführung hängt das Bild natürlich richtig“ versprechen (v.l.) Reinhard Menke, Ludger Aussendorf und Ingeborg Hagenbach.

    Endspurt: Am Dienstagabend ging die 25. Probe über die Bühne – jetzt sind noch zehn Proben-Abende geplant. Am 16. Februar heißt es dann um 19.30 Uhr im „Gasthaus zur Post“: Vorhang auf zur Premiere der plattdeutschen Komödie „Frikadellen“.