Reinhard Schmitte



Alles zur Person "Reinhard Schmitte"


  • Kolumbarium auf dem Friedhof erweitert

    Fr., 12.07.2019

    Platz des Abschieds und des Lebens

    Das Kolumbarium ist erweitert worden. Reinhard Schmitte hat festgestellt, dass bereits knapp fünf Prozent der Urnenbeisetzungen im Kolumbarium erfolgen.

    Mehr Freiheiten, mehr Persönliches, mehr Vielfalt. Die Bestattungskultur wandelt sich. Gut zu sehen auf dem Friedhof. Das Kolumbarium auf der südwestlichen Ecke hat eine Erweiterung erfahren. Platz für 40 weitere Urnen. In Form und Stil passen sich die neuen Stelen unter freiem Himmel den vorhandenen Grabsäulen an. Ohne Brüche und Verwerfungen.

  • Jahreshauptversammlung des Heimatvereins

    So., 27.01.2019

    Ein Plus bei den Mitgliederzahlen

    „Ein interessantes und abwechslungsreiches Jahr liegt hinter uns. Aber auch für 2019 haben wir uns wieder viel vorgenommen.“ Mit diesen Worten begrüßte der erste Vorsitzende, Friedel Stegemann, rund 50 Mitglieder zur Jahreshauptversammlung des Heimatvereins Lienen. Bei der Präsentation der Mitgliederentwicklung freute sich Friedel Stegemann über zahlreiche neue Mitglieder. Insgesamt war somit ein Plus zu verzeichnen.

  • Jahresausklang mit Reinhard Schmitte als Nachtwächter

    Di., 01.01.2019

    Keine Gnade mit Strolchen

    Am Haus des Gastes startete Reinhard Schmitte mit seiner 50-köpfigen Anhängerschaft.

    „Ich muss mal spontan gucken, worauf die Leute so abfahren“, sagt Reinhard Schmitte. „Und mich auf künstliche Knie- und Hüftgelenke einstellen“, fügte er schmunzelnd mit Blick auf den Altersdurchschnitt seiner Anhängerschaft am Silvesterabend hinzu. Großartige Vorbereitungen hatte er für seine Nachtwächterrunde offensichtlich also nicht getroffen. War aber auch nicht nötig, schließlich gilt er als wandelndes Lienen-Lexikon. Genau deshalb sind seine Spaziergänge zum Jahresabschluss, die er seit zehn Jahren zusammen mit der Tourist-Information anbietet, äußerst beliebt und zogen schon mal Hunderte Teilnehmer an.

  • Reinhard Schmitte lädt ein

    Fr., 21.12.2018

    Jahresabschluss mit dem Nachtwächter

    Lienener Urgestein und Kenner des Ortes mit seiner weitrechenden Geschichte: Reinhard Schmitte, der immer zur Silvester in die Rolle des Nachtwächter schlüpft.

    Auch zum Jahresende 2018 können Neugierige mit dem Nachtwächter auf Tour gehen. Mittlerweile ist es schon zu einer Tradition geworden, sich mit Reinhard Schmitte in dieser Rolle auf die Spuren von Vergangenheit und Gegenwart durch den Lienener Ortskern zu begeben.

  • Stiftung „Denkmalwerte Kirchen“

    Fr., 28.09.2018

    Ort der Begegnung und Gemeinschaft

    Beim Stiftungsabend in der evangelischen Kirche (kleines Bild, von links): Pfarrer Kai-Uwe Kopton, die Stiftungsvorstände Hans Werner Schneider, Marlies Beckemeyer und Reinhard Schmitte sowie Referent Reinhard Miermeister und Superintendent André Ost.

    „Sieben Tage die Woche vermitteln wir den Menschen, wie wir uns als Kirche verstehen“, so Reinhard Miermeister, Landeskirchenbaudirektor i. R., in seinem Vortrag zum Thema „Damit die Kirche im Dorf bleibt – Wandel und Perspektiven gestalten“ am Stiftungsabend in der evangelischen Kirche in Lienen. 40 Personen waren an diesem Abend in die historische Kirche ge-kommen, um bei Zwiebelkuchen und Federweißem über aktuelle Entwicklungen der Stiftung „Denkmalwerte Kirchen im Kirchenkreis Tecklenburg“ informiert zu werden und sich auszutauschen.

  • Sozialseminar Lienen

    Sa., 22.09.2018

    Zahl der Urnengräber steigt

    Reinhard Schmitte und Dr. Rudolf Holtkamp (von links) vom Sozialseminar begrüßten die Teilnehmer zur Führung über den Friedhof in Lienen. Dabei wurde der Wandel in der Bestattungskultur anschaulich erläutert.

    Wie hat sich die Bestattungskultur gewandelt? Und kann man das auch vor Ort sehen? Diese und andere Fragen beantwortete Reinhard Schmitte den Teilnehmern des Sozialseminars bei einem Rundgang über den Friedhof

  • Sozialseminar

    Mi., 19.09.2018

    Bestattungskultur im Wandel

    Diese Figur stand auf einem kleinen Grab auf dem Lienener Friedhof. Vor wenigen Jahren – mehrere Förderer waren inzwischen verstorben – wurde die Grabstätte geräumt. Der Engel steht seither in einem Privatgarten an der Friedhofstraße und kann dort besucht werden.

    Auf vielfachen Wunsch bietet das Sozialseminar am Donnerstag, 20. September, erneut eine Führung über den Lienener Friedhof an. Beginn ist um 18.30 Uhr an der Trauerhalle.

  • Heimatverein Lienen

    Mi., 30.05.2018

    Radtour mit vielen Informationen

    Die Analyse von Bodenproben und Vogelstimmen im Wald standen auf dem Programm der Radtour der Lienener Heimatfreunde.

    Eine Radtour hat Mitglieder des Heimatvereins nach Saerbeck geführt. Dort wusste das Mitglied Dr. Georg Berkemeier viel über seinen Geburtsort zu berichten.

  • Rosskastanie am Gemeindehaus gefällt

    Mi., 14.02.2018

    Sicherheit geht vor

    Die Abholzaktion begann mit dem Zerlegen der Krone.

    Irgendwo im Wald oder an einer Landstraße weckt die Fällung einer Kastanie im Normalfall kein großes Interesse. Vor dem evangelischen Gemeindehaus blieb gestern aber doch der eine oder andere Passant stehen und schaute zu, wie die Krone des alten Baumes vor dem evangelischen Gemeindehaus nach und nach zerlegt und zum Schluss der Stamm gefällt wurde.

  • Nachtwächter Reinhard Schmitte

    Di., 02.01.2018

    Auskenner in seinem Heimatort

    Kennt sich aus in der Gemeinde: Reinhard Schmitte interessiert sich schon seit jungen Jahren für seinen Heimatort.

    Er kennt die Gemeinde Lienen, ihre Geschichte und Gegenwart vermutlich wie kaum ein anderer: Reinhard Schmitte. Seit seiner Jugendzeit beschäftigt er sich mit seiner Heimat und weiß viel darüber zu erzählen. Verschiedene örtliche Institutionen und zahlreiche Bürger profitieren davon, wenn sie etwas über die früheren Zeiten erfahren möchten. Warum er so interessiert ist und wie er an seine Informationen kommt, verriet Schmitte im WN-Gespräch.