Reinhard Vinkelau



Alles zur Person "Reinhard Vinkelau"


  • Jugendtreff in der „Brücke“ in Welbergen

    Fr., 05.06.2020

    Angekommen in der neuen Normalität

    Die "Brücke" in Welbergen.

    Nach der Corona-Zwangspause ist der Jugendtreff in der „Brücke“ in Welbergen wieder geöffnet. Anlaufschwierigkeiten habe es dort keine gegeben, berichtet Leiter Reinhard „Madness“ Vinkelau: Die Stammbesucher kommen wieder.

  • Nächtliches Outdoor-Cooking

    Do., 15.08.2019

    Reibeplätzchen über Feuer zubereitet

    Für das nächtliche Kochen über offenem Feuer haben die Kinder erst Kartoffeln geschält und gerieben. Mit Reisig haben sie ein Feuer entzündet, über dem die Reibekuchen dann zubereitet wurden.

    „Outdoor-Cooking by Night“ hieß eine Ferienspaßaktion, die am Dienstagabend in Welberen stattfand. Nur ein Streichholz und Holz aus der Natur hatten die Kids zur Verfügung, um ein Feuerchen in Gang zu bringen, auf dem später leckere Reibeplätzchen zubereitet werden sollten.

  • Jugendcafé Freiraum feiert zehnjähriges Bestehen

    Do., 03.01.2019

    Freiwilligkeit ist oberste Maxime

    Das Freiraum-Team (v.l.: Vera Hartmann, Reinhard Vinkelau, Jörg Eßlage, Lukas Holtkamp und Fabian Post) hat drei Aktionen für die „Feier-Tage“ vorbereitet: Neben einem Gottesdienst gibt es je einen Programm- und Aktionsteil für die Jüngeren und einen – musikalisch geprägt – für die Älteren.

    „Unsere Intention war stets ein offenes Angebot. Eines, das auf Freiwilligkeit beruht. Die Kinder und Jugendlichen sind heute oft so durchgeplant, dass sie genau diese Linie zu schätzen wissen. Sie können kommen, wenn sie mögen, aber auch wieder gehen, wenn sie keine Lust mehr haben“, umreißt Jörg Eßlage, Leiter des Jugendcafés Freiraum die Maxime der Einrichtung, die seit nunmehr zehn Jahren bestens funktioniert.

  • Ochtrup einst und heute: Hubertusheim

    Sa., 01.12.2018

    Wilde Zeiten im alten Hubi

    Aus dem Hubertusheim, das im Schatten der Pfarrkirche für die Jugend reserviert war, ist heute ein schmuckes Hotel geworden.

    Wilde Geschichten von mindestens ebenso wilden Partys ranken sich um das ehemalige Hubertusheim, das im Schatten der Pfarrkirche einst der Treffpunkt der Jugend war. Betreuer von damals erinnern sich im Rahmen der Adventsserie „Ochtrup einst und heute“.

  • Ferienspaßaktion im Jugendtreff

    Mi., 15.08.2018

    Kugeln gehören in die Taschen

    Volle Konzentration: Reinhard „Madness“ Vinkelau hielt knifflige Aufgaben für die Kinder bereit, die sich zum Fortgeschrittenen-Kursus angemeldet hatten.

    Ganz tief in seinen verborgenen Abiturkenntnissen wühlte Reinhard Vinkelau am Montagnachmittag. „Ich konnte dem Physikunterricht damals meistens nicht wirklich folgen, aber das habe ich behalten: Einfallswinkel gleich Ausfallswinkel“, erklärt er den fünf Kindern im Alter zwischen neun und elf Jahren, die sich an jenem Nachmittag, als der Regen kam, im trockenen Jugendtreff im Welbergener Pfarrheim „Die Brücke“ eingefunden haben.

  • Reinhard Vinkelau folgt auf Mathilde Kockmann

    Mi., 10.01.2018

    Der Neue in der „Brücke“

    Am Billardtisch fühlt Reinhard Vinkelau sich wohl. Zum Glück steht auch im Dachgeschoss der „Brücke“ einer . . .

    Nach zehn Jahren im „Hubi“ und neun Jahren im „Freiraum“ folgt jetzt die nächste Station für Reinhard Vinkelau. Der Sozialpädagoge tritt die Nachfolge von Mathilde Kockmann an und leitet ab sofort die offene Kinder- und Jugendarbeit in der „Brücke“ in Welbergen.

  • Ferienspaßaktion „Expedition in die Wildnis“

    Mi., 17.08.2016

    Kinder trainieren fernab der Zivilisation

    Wer in der Wildnis überleben will, muss ein Feuer machen können. Die Ferienspaßaktion „Expedition in die Wildnis“ mit Naturpädagoge Reinhard Vinkelau bot den Teilnehmern jetzt Gelegenheit, diese Fähigkeit auszuprobieren – neben zahlreichen anderen wie zum Beispiel das Balancieren.

    Eine Expedition in die Wildnis haben jetzt die Teilnehmer der gleichnamigen Ferienspaßaktion unternommen. Zusammen mit Naturpädagoge Reinhard Vinkelau übten sich die Mädchen und Jungen im Feuer machen und anderen wichtigen Dingen, die für das Überleben in freier Wildbahn unterlässlich sind.

  • Unterwegs mit dem Team des Jugendcafés

    Do., 13.03.2014

    Grenzerfahrung pur

    Eine Trekking-Tour führt Jugendliche ab 14 Jahren im Mai zum Hermannsweg. Geschlafen wird unter freiem Himmel. Zwei weitere mehrtägige Kurzreisen bietet das Team des Jugendcafés Freiraum in den Sommerferien an.

  • Konzertinitiative verabschiedet sich nach 15 Jahren mit denkwürdigem Open-Air-Event

    Mo., 09.09.2013

    Goodbye „Hubi rocks“

    Und Tschüss: B

    Es war ein Abend, so besonders, wie es die Konzerte der Initiative stets waren. Über 15 Jahre hinweg stand der Name „Hubi rocks“ wie ein Gütesiegel für Rockgigs aller erster Sahne. Jetzt endete diese Ära mit dem „Farewell Open Air“, dem letzten Konzert unter dem legendären Schwarz-Weiß-Banner.

  • Eine Ära geht zu Ende

    Fr., 30.08.2013

    Abschluss der Konzert-Inititiative „Hubi rocks“ am 7. September

    Künstlerisch gestaltete Deckenelemente aus dem ehemaligen „Hubi“ erinnern heute im Café Freiraum an zahlreiche Konzerte der Initiative „Hubi rocks“. Am 7. September findet diese mit einem „Farewell-Open-Air“ ihren Abschluss. Sozialpädagoge Reinhard Vinkelau war von Anfang an dabei und könnte mit seinen Konzert-Geschichten Bücher füllen.

    Nach 15 Jahren ist Schluss: Am 7. September (Samstag) wird zum letzten Mal ein Konzert unter dem Banner der Konzert-Initiative „Hubi rocks“ laufen. Zum Abschied wird es noch einmal ein Open-Air auf dem Gelände des Café Freiraum geben. Dort werden unter anderem auch die Ochtruper Eigengewächse „Memories of Fake“ und „Enirety“ zu hören sein.