Reinhard Winter



Alles zur Person "Reinhard Winter"


  • Reinhard Winter im Ruhestand

    Mo., 04.02.2019

    Pädagoge mit Herz und Seele

    „Den Frieden entwickeln“ ist Anliegen des israelischen Kinderheims, das Reinhard Winter dazu brachte, Förderschullehrer zu werden. Seit wenigen Tagen ist er als Schulleiter der Martin-Luther-King-Schule im Ruhestand.

    Reinhard Winter, langjähriger Leiter der Martin-Luther-King-Schule, verabschiedet sich in dieser Woche von seiner Schule und Weggefährten in den Ruhestand.

  • Sabotage bei Löscharbeiten

    Do., 27.09.2018

    Katastrophenfall nach Moorbrand im Emsland aufgehoben

    Ein Hubschrauber der Bundeswehr löscht auf dem Gelände der Wehrtechnischen Dienststelle 91 Glutnester des Moorbrandes.

    Der Kampf gegen das Feuer war zäh, aber erfolgreich: Bei dem großen Moorbrand auf einem Bundeswehrgelände in Niedersachsen droht keine Evakuierung benachbarter Orte mehr. Doch nun macht Sabotage den Einsatzkräften zu schaffen.

  • Schwelbrand nach Raketentest

    Do., 27.09.2018

    Katastrophenfall nach Moorbrand im Emsland aufgehoben

    Schwelbrand nach Raketentest: Katastrophenfall nach Moorbrand im Emsland aufgehoben

    Im Fall des seit mehr als drei Wochen schwelenden Moorbrandes in Niedersachsen hat der Landkreis Emsland den Katastrophenfall aufgehoben. Das teilte Landrat Reinhard Winter mit. 

  • Ganze Dörfer bedroht

    Fr., 21.09.2018

    Moorbrand in Niedersachsen wird zum Katastrophenfall

    Auf einem Testgelände der Bundeswehr stehen seit dem 04. September fünf Hektar Moorland in Brand.

    Seit zwei Wochen brennt ein Moor in Niedersachsen. Die Bundeswehr hatte das Feuer mit Raketentests ausgelöst. Jetzt rücken von weither zusätzliche Einsatzkräfte an, denn die Gefahr wächst. Und eine Ministerin in Berlin entschuldigt sich.

  • Brände

    Fr., 21.09.2018

    Moorbrand: Landkreis ruft Katastrophenfall aus

    Meppen (dpa) - Weil aufkommender Sturm den Moorbrand auf einem Bundeswehr-Testgelände in Niedersachsen frisch anfacht, hat der Landkreis Emsland den Katastrophenfall ausgerufen. Eine Evakuierung der Gemeinden Groß Stavern und Klein Stavern mit rund 1000 Einwohnern könne nicht mehr ausgeschlossen werden, teilte Landrat Reinhard Winter mit. Der großflächige Moorbrand war vor mehr als zwei Wochen infolge von Raketentests der Bundeswehr ausgebrochen. Rauch zog zeitweise zu Orten, die mehr als 100 Kilometer von dem Brand entfernt liegen.

  • Brände

    Fr., 21.09.2018

    Moorbrand: Katastrophenfall ausgerufen

    Meppen (dpa) - Wegen des Moorbrandes auf einem Bundeswehr-Testgelände in Niedersachsen hat der Landkreis Emsland den Katastrophenfall ausgerufen. Eine Evakuierung der Gemeinden Groß Stavern und Klein Stavern könne nicht mehr ausgeschlossen werden, teilte Landrat Reinhard Winter mit.

  • Brände

    Fr., 21.09.2018

    Moorbrand: Katastrophenfall ausgerufen - Evakuierung möglich

    Meppen (dpa) - Wegen des Moorbrandes auf einem Bundeswehr-Testgelände in Niedersachsen hat der Landkreis Emsland am Freitag den Katastrophenfall ausgerufen. Eine Evakuierung der Gemeinden Groß Stavern und Klein Stavern könne nicht mehr ausgeschlossen werden, teilte Landrat Reinhard Winter mit.

  • Unitymedia im Reckenfelder Süden

    Di., 27.06.2017

    Auf ins Datenparadies

    Bunte Kabel, die rasend schnell Daten transportieren können: Die Glasfasertechnik FTTB (Fiber to the Building) macht Schluss mit quälend langsamem Internet im Reckenfelder Süden.  

    Leichtes Spiel für die Unitymedia-Manager am Montagabend im Deutschen Haus: Die Pläne, den Reckenfelder Süden mit Glasfaserkabeln ans schnelle Internet anzuschließen, wurden dankbar aufgenommen.

  • Unitymedia informiert über schnelles Internet:

    Do., 09.03.2017

    „Glasfaser kommt auf jeden Fall“

    Rund 200 Interessierte verfolgten im Bürgerforum des Rathauses die Ausführungen von Projektleiter Björn Matthiesen zum geplanten Ausbau des Unitymedia-Glasfasernetzes.

    Bereits Ende März/Anfang April will Unitymedia mit dem Ausbau eines eigenen Glasfasernetzes in Davensberg beginnen. In den folgenden acht bis zehn Monaten sollen auch Aschberg, Herbern und Nordkirchen angeschlossen sein.

  • Pressekonferenz in Nordkirchen

    Mi., 21.12.2016

    Unitymedia baut Glasfasernetz

    Die Glasfaser wird von Unitymedia verlegt berichteten gestern Dietmar Bergmann (Nordkirchen), Dr. Jürgen Grüner (wfc), Dr. Eva-Maria Ritter (Unitymedia), Manuel Lachmann (Nordkirchen), Reinhard Winter (Unitymedia), Rechtsanwältin Lena Kreggenfeld, Dr. Bert Risthaus (Ascheberg), Rechtsanwalt Martin Brück von Oertzen und Helmut Sunderhaus (Ascheberg).

    (Update 17 Uhr) Ascheberg und Nordkirchen erhalten 2017 ein Glasfasernetz. Die Wahl der Gemeinden fiel auf den bisher namenlosen, aber namhaften Anbieter.