Reinhild Benning



Alles zur Person "Reinhild Benning"


  • Stichprobe von Germanwatch

    Di., 16.04.2019

    Resistente Keime in jedem zweiten Discounter-Hähnchen

    Geflügelprodukte in einem Supermarkt.

    Kann es Menschen das Leben kosten, wenn Nutztiere viele Antibiotika bekommen - und sich resistente Keime später in ihrem Fleisch finden? Die Umweltorganisation Germanwatch ist nach einer Stichprobe alarmiert.

  • Stichprobe

    Di., 16.04.2019

    Resistente Keime in vielen Discounter-Hähnchen

    Nach dem Kontakt mit rohem Fleisch sollte man seine Hände und die Küchengeräte sofort gründlich waschen und sorgfältig abtrocknen.

    Kann es Menschen das Leben kosten, wenn Nutztiere viele Antibiotika bekommen - und sich resistente Keime später in ihrem Fleisch finden? Die Umweltorganisation Germanwatch ist nach einer Stichprobe alarmiert.

  • Ernährung

    Mi., 08.01.2014

    Hormonfreies Schweinefleisch nur mit Bio- oder Neuland-Siegel

    Schweineschnitzel ohne Hormone: Wenn Verbraucher sichergehen wollen, dass das so ist, sollten sie zu Produkten mit dem EU-Bio-Siegel oder mit der Neuland-Kennzeichnung greifen. Foto: Angelika Warmuth

    Berlin (dpa/tmn) - Eine aktuelle Studie deckt auf: Landwirte setzen bei der Schweinezucht Hormone ein. Verbraucher, die kein belastetes Fleisch auf dem Tisch haben wollen, müssen sehr gezielt einkaufen.

  • Wissenschaft

    Mo., 06.01.2014

    Studie: Sauen bekommen systematisch Hormone

    Sauen in konventioneller Haltung werden laut einer Studie systematisch mit Hormonen versorgt. Foto: Daniel Bockwoldt

    Berlin (dpa) - Sauen in konventioneller Haltung werden einer Studie zufolge systematisch mit Hormonen versorgt. So solle die Wirtschaftlichkeit der Landwirtschaftsbetriebe verbessert werden, berichtete das NDR-Fernsehen am Montag mit Verweis auf eine Studie im Auftrag des Bundes für Umwelt und Naturschutz (BUND).

  • Lebensmittel

    So., 05.01.2014

    Umweltschützer warnen vor hormonbehandeltem Fleisch

    Berlin (dpa) - Der Bund für Umwelt und Naturschutz hat vor einer möglichen Einfuhr hormonbehandelten Fleisches aus den USA gewarnt. «Wir befürchten, dass im Zuge des Freihandelsabkommens die hohen Standards, die wir in der EU bei Lebensmitteln haben, stillschweigend aufgelöst werden sollen», sagte BUND-Expertin Reinhild Benning dem «Spiegel». In den Verhandlungen könnten Handelsschranken der EU für Fleisch mit Wachstumshormonen aufgeweicht werden, heißt es in der «Fleischatlas»-Studie, den BUND und Heinrich-Böll-Stiftung am Donnerstag vorstellen wollen.