Richard Strauss



Alles zur Person "Richard Strauss"


  • Die Opernwelt trauert um die große Sopranistin Jessye Norman

    Di., 01.10.2019

    Majestätische Gesangskunst

    Auch beim Jazzfestival in Montreux trat der gefeierte Opernstar Jessye Norman auf und wurde umjubelt.

    Sie war eine der größten Sängerinnen unserer Zeit: Jessye Norman ist im Alter von 74 Jahren gestorben. Ein Nachruf.

  • Musikfest Berlin präsentiert einen vielgestaltigen Musikbogen

    Mo., 23.09.2019

    Von Hector Berlioz bis Richard Strauss

    Zu Gast in Berlin: Sir John Eliot Gardiner

    Jeder vom Komponisten verwendete klingende Körper ist ein musikalisches Instrument.“ Ein signifikantes Bekenntnis von Hector Berlioz, mit dem er seine jenseits aller Konventionen und ästhetischer Schranken stehende Instrumentationslehre von 1844 einleitete. Der 150. Todestag des so innovativen französischen Komponisten war für die Programmplaner des diesjährigen Musikfestes Berlin Anlass, Berlioz ins Zentrum zu stellen.

  • Rolle in Strauss-Oper

    Do., 30.05.2019

    Harald Schmidt: «Wo ich bin, ist Hochkultur»

    Harald Schmidt übernimmt eine Sprechrolle in der Oper «Ariadne auf Naxos».

    Seit Harald Schmidts Rückzug aus dem Fernsehshow-Geschäft sind fünf Jahre vergangen. Nun gibt er mit 61 Jahren sein Debüt auf der Stuttgarter Opernbühne.

  • Musik

    Do., 25.04.2019

    50 Jahre Bundesjugendorchester: Tourneestart in Köln

    Köln (dpa) - Mit einem Konzert in Köln startet das Bundesjugendorchester eine Tournee zu seinem 50. Geburtstag. Bei den Auftritten an diesem Freitag in Köln sowie danach in Leipzig und Berlin spielen die 150 jungen Musiker unter Leitung von Ingo Metzmacher eines der komplexesten Stücke des 20. Jahrhunderts: Das Stück «Amériques» des französisch-amerikanischen Komponisten Edgar Varèse (1883-1965). Außerdem erklingt die «Alpensinfonie» von Richard Strauss (1864-1949).

  • Liederabend im Franz-Hitze-Haus

    Fr., 12.04.2019

    Eintauchen in Liebesglück und Liebesleid

    Rosen gab es als Dankeschön für ein großartiges Konzert für die Sopranistin Katrin Arnold (l.) und die Pianistin Deborah Rawlings.

    „Er, der Herrlichste von allen“ oder „Lass mich in Demuth verneigen dem Herren mein“: Sind das Verse, die eine Frau heute noch ernsthaft in den Mund nehmen kann, wenn sie von ihrem Geliebten schwärmt? Darüber ließe sich trefflich streiten. Fest steht, dass Robert Schumann zu Adelbert von Chamissos Gedichtzyklus „Frauenliebe und -leben“ ganz wunderbare Musik geschrieben hat. Und vielleicht sind die darin vertonten Gefühle doch gar nicht so altmodisch, „auch wenn wir sie heute ganz anders ausdrücken würden“, wie Deborah Rawlings am Donnerstagabend im Franz-Hitze-Haus zu bedenken gab.

  • Fußball: Champions League

    Di., 19.02.2019

    Schalke 04 bekommt Besuch vom andern Stern

    Da geht´s lang: Manchesters Trainer Pep Guardiola weist die Richtung – und die kann in Manchester nur diese sein: Vorwärts.

    Schalke-Trainer Domenico Tedesco erscheint im Trainingsanzug in der Arena, Pep Guardiola bittet im Anzug zur Audienz in der Essener Philharmonie. Schon hier treffen Welten aufeinander – wie wohl auch am Mittwochabend, wenn Schalke 04 sich mit dem Starensemble von Manchester City messen wird.

  • M:LW Festival Philharmonie gibt ein begeisterndes Neujahrskonzert

    Di., 08.01.2019

    Hand in Hand in Harmonie

    International besetzt mit hervorragenden Nachwuchsmusikern setzte das Orchester der M:LW Festival Philharmonie einen beschwingten, harmonischen Ton zum Jahresbeginn.

    „Was wäre ein Neujahrskonzert ohne Johann Strauss?“ Dirk Klapsing setzte gleich zu Beginn den Ton der Veranstaltung: Heiter, schwungvoll und energiegeladen sollte es ins neue Jahr gehen beim Konzert der M:LW Festival Philharmonie in der Marienkirche.

  • Hornist ohne Arme

    Sa., 17.11.2018

    „Ich fand diesen Klang so schön“

    Felix Klieser bedient die Hornventile mit den Zehen. Das Horn ist an einem Gestell befestigt.

    Felix Klieser ist ohne Arme geboren. Das hat ihn nicht daran gehindert, einer der gefragtesten Horn-Solisten zu werden. Im Interview spricht der Musiker über seine Passion, das Kiekser-Risiko und seine neue Aufgabe in Münster.

  • Konzert der Musica Camerata zum Partnerschaftsjubiläum

    Mo., 01.10.2018

    Diktatur und Krieg klingen an

    Spielten teils grandios: die Musiker des Ensembles Musica Camerata Westfalica unter der Leitung von Hans-Georg Jaroslawski.

    Das Thema Leiden unter Diktatur und Krieg zog sich wie ein roter Faden durch das Jubiläumskonzert zum 25-jährigen Bestehen der Städtepartnerschaft zwischen Lüdinghausen und dem polnischen Nysa. Unter der Leitung von Hans-Georg Jaroslawski vollbrachten die Musiker des Ensembles Musica Camerata Westfalica teils grandiose Leistungen.

  • Alte Philharmonie in der Waldorfschule

    Mo., 24.09.2018

    Romantische Moderne trifft moderne Romantik

    Flötistin Friederike Wiechert-Schüle erwies sich als souveräne Interpretin von Nystroems „Partita“ beim Konzert der Alten Philharmonie unter der Leitung von Thorsten Schmid-Kapfenburg.

    Die Moderne verschonte die Musik nicht. Die Feder Bachs, Mozarts und Beethovens wies stets in die Zukunft. Wie Detlev Glanert (Jahrgang 1960) in seiner Komposition „Weites Land“ die vier ersten Takte aus Brahms’ vierter Sinfonie zitiert, um in einen Schneesturm vernetzter Motive abzutauchen, wäre als Hommage wie als Rückbesinnung (ab-)hörbar: Keine Moderne ohne Tradition. Die Alte Philharmonie unter Leitung von Thorsten Schmid-Kapfenburg eröffnete ihr Konzert in der Waldorfschule mit Glanerts Zitat-Kalender und verwies auf die programmatische Konstitution des Abends, der romantische Moderne wie moderne Romantik präsentierte.