Richard Vennemann



Alles zur Person "Richard Vennemann"


  • Kulturverein veröffentlicht Fahrradatlas

    Sa., 20.07.2019

    Amelsbüren ist Radtouren-Land

    Für den Kulturverein war das Projekt eine „Herzensangelegenheit“ (v.l.): die Vorstandsmitglieder Dr. Theodor Kock, Hermann Weber, Freimut Suhre, Maria Kahmann und Richard Vennemann mit dem druckfrischen Fahrradatlas.

    Der Kulturverein Amelsbüren hat einen brandneuen Fahrradatlas mit acht ausgewählten Strecken veröffentlicht. Das hochwertige Kartenwerk gibt es ab sofort kostenlos.

  • Amelsbüren erkunden

    Fr., 22.06.2018

    An jeder Gaststätte wurde ein Zwischenstopp eingelegt

    Richard Vennemann führte über den Friedhof. Im Hintergrund eine aus Sandstein gefertigte Darstellung des auferstandenen Christus. Der einzigartige Kreuzweg ist ein Werk von Joseph Krautwald.

    Viel Ortsgeschichte, darunter sehr viele Zahlen, aber auch so manche Anekdote hielt Richard Vennemann parat, die er stets mit spürbarer Freude am Erzählen darzubringen weiß. Jetzt ging es mit ihm zu einem ortskundlichen Spaziergang über den Friedhof.

  • Buch zur Ortsgeschichte

    Fr., 25.11.2016

    Reiche Ernte

    Die Herausgeber (v.r.) Ekkehard Enselein, Richard Vennemann und Theodor Kock.

    Ekkehard Enselein, Richard Vennemann und Theodor Kock legen den fünften Band „Amelsbüren in Erinnerungen und geschichtlichen Notizen“ vor.

  • Michael Grottendiek schreibt über Amelsbüren

    Sa., 07.11.2015

    Heimat wird menschlich

    „Heimat hat nicht nur etwas mit Orten zu tun, sondern auch mit Menschen“, sagt KvG-Musiklehrer Frank Bennemann. Es hätte das Motto der Veranstaltung sein können. Vor rund 80 Gästen präsentierte Autor Michael Grottendieck am Donnerstagabend sein neues Buch „Amelsbüren“. Mit dabei: viele Akteure aus dem Ort. Sie erlaubten lebendige Einblicke in einen spannenden Stadtteil. Heimat wurde menschlich.

  • Buchautor Michael Grottendieck und Gäste berichten über Amelsbüren

    Fr., 06.11.2015

    Heimat wird menschlich

    Der amtierende Stadtprinz Paul Middendorf (Mitte) gehörte zu den Gästen der Buchpräsentation mit dem Autor Michael Grottendieck (l.). Verraten wurde unter anderem, warum gerade Amelsbüren so viele Vereine hat.

    „Heimat hat nicht nur etwas mit Orten zu tun, sondern auch mit Menschen“, sagt KvG-Musiklehrer Frank Bennemann. Es hätte das Motto der Veranstaltung sein können. Vor rund 80 Gästen präsentierte Autor Michael Grottendieck am Donnerstagabend sein neues Buch „Amelsbüren“. Mit dabei: viele Akteure aus dem Ort. Sie erlaubten lebendige Einblicke in einen spannenden Stadtteil.

  • 875 Jahre im Schnelldurchlauf

    Fr., 17.08.2012

    Kulturverein zeigt alte Fotos von Amelsbüren im Pfarrheim St. Sebastian

    875 Jahre im Schnelldurchlauf : Kulturverein zeigt alte Fotos von Amelsbüren im Pfarrheim St. Sebastian

    1137 wurde Amelsbüren erstmals urkundlich erwähnt. In diesem Jahr kann das Davertdorf somit auf sein 875-jähriges Bestehen zurückblicken. Groß gefeiert werden soll das Jubiläum allerdings nicht. „Das haben wir vor 25 Jahren ausgiebig gemacht und werden es in 25 Jahren wieder tun“, berichtet Hermann Weber, Vorsitzender des Kulturvereins.

  • Swingolf, Sprengplatz und Teufelseiche

    Fr., 21.10.2011

    Radtour des Kulturvereins führt in den Süden Amelsbürens / Viel Wissenswertes über das Klosterholz und die Davert

    Für Pättkesfahrer in Amelsbüren führt der Weg in den Süden in einem weiten Bogen nach Westen. Bis zur Kannenbrücke radelten die 50 Teilnehmer einer Pättkesfahrt des Kulturvereins unter Leitung von Richard Vennemann, ehe sie sich über den Dängsel und den Bönneweg südlicheren Regionen näherte.

  • Amelsbüren

    Do., 26.11.2009

    Im Paradiesgärtlein

  • Amelsbüren

    So., 30.11.2008

    Pfarrer, Hölle und Kanal

  • Amelsbüren

    Sa., 12.04.2008

    Desolater Zustand der Trauerhalle Amelsbüren