Robert Menasse



Alles zur Person "Robert Menasse"


  • Mit ganzem Herzen Europäer

    Fr., 21.06.2019

    Promi-Geburtstag vom 21. Juni 2019: Robert Menasse

    Der österreichische Schriftsteller und Preisträger der Carl-Zuckmayer-Medaille, Robert Menasse, wird 65.

    An Preisen mangelt es Robert Menasse nicht. Vor allem sein Werk «Die Hauptstadt» wurde hochgelobt, für die Theaterbühne adaptiert - und wegen falscher Zitate heftig kritisiert. Nun wird der Autor 65.

  • Im Schatten des Doms

    So., 03.03.2019

    Zufluchtsort Mainz - Eva Menasse wird Stadtschreiberin

    Eva Menasse in Mainz.

    Einst mokierte sich die Schriftstellerin über Stadtschreiber-Preise. Jetzt bekommt sie selbst einen - «ein Beweis, dass die Mainzer Humor haben».

  • Literaturpreis

    Fr., 18.01.2019

    Festakt nach Fehler: Zuckmayer-Medaille für Robert Menasse

    Ministerpräsidentin Malu Dreyer verleiht Robert Menasse die Carl-Zuckmayer-Medaille.

    So heftige Kritik war selten bei einer Preisverleihung. Aber eine Entschuldigung sollte auch angenommen werden, sagt die rheinland-pfälzische Regierungschefin Dreyer.

  • Nach Streit um Zitate

    Do., 17.01.2019

    Rheinland-Pfalz ehrt Robert Menasse

    Robert Menasse hat wegen des Umgangs mit Zitaten und historischen Fakten viel Kritik einstecken müssen.

    Viel Kritik hat der Wiener Autor wegen des Umgangs mit Zitaten und historischen Fakten einstecken müssen. Sie überschattet die Verleihung der Carl-Zuckmayer-Medaille am Freitag in Mainz. Das Land würdigt Menasses Gesamtwerk und Streiten für die europäische Idee.

  • «Ein bisschen peinlich»

    Di., 08.01.2019

    Menasses schludriger Umgang mit Fakten

    Bleibt im Gespräch: der österreichische Autor Robert Menasse.

    Der Europa-Roman von Robert Menasse wurde hochdekoriert und zum Bestseller. Zugleich hat sich der Autor als Verteidiger der EU politisch profiliert. Eine Doppelrolle mit Fallstricken. Jetzt räumt er Fehler bei der Recherche ein - in Etappen.

  • Trotz Kritik

    Mo., 07.01.2019

    Menasse bekommt Zuckmayer-Medaille

    Bleibt im Gespräch: der österreichische Autor Robert Menasse.

    Kontrovers wurde über die Verleihung der Zuckmayer-Medaille an den Autor Robert Menasse diskutiert - wegen dessen Umgang mit Zitaten. Jetzt gibt es eine neue Stellungnahme aus Rheinland-Pfalz.

  • Preisgekrönter Roman

    Fr., 04.01.2019

    Buchpreisträger Menasse in der Kritik

    Robert Menasse sieht sich Vorwürfen ausgesetzt.

    Hat der Wiener Autor und Träger des Deutschen Buchpreises bewusst Zitate gefälscht? Die Staatskanzlei in Mainz entscheidet nun, ob sie bei der geplanten Verleihung der Carl-Zuckmayer-Medaille an Robert Menasse bleibt. Auch der Schriftsteller selbst meldet sich zu Wort.

  • Dr. Schmitter erinnert an europäisches Einigungsprojekt

    Mo., 12.11.2018

    Symbolische Geste auf dem kleinen Balkon

    Dr. Jürgen Schmitter als Rufer auf dem Balkon.

    Dr. Jürgen Schmitter stand am Samstag im Nieselregen. Für eine interessante Sache hatte er sich auf seinen kleinen, wie er sagte „mickrigen“, Balkon gewagt. Es ging ihm um eine politische, wenn auch eher symbolische Geste.

  • Kultur

    Sa., 10.11.2018

    Europaweite Ausrufung der Europäischen Republik

    Hamburg (dpa) - Zahlreiche Künstler wollen heute europaweit von mindestens 150 Theaterbalkonen oder auf öffentlichen Plätzen die «Europäische Republik» symbolisch ausrufen. In Hamburg sind Schauspielhaus und Thalia Theater dabei. Dort soll vom Balkon über dem Haupteingang das von Ulrike Guérot und Robert Menasse verfasste Manifest verlesen werden. Ziel des Projekts: die Öffentlichkeit sensibilisieren für die Idee einer gesamteuropäischen Demokratie. Anlass ist der 100. Jahrestag des Ende des Ersten Weltkriegs sowie die Ausrufung von Republiken in verschiedenen europäischen Staaten.

  • Kulturschaffende wollen am 10. November ein Signal setzen

    Di., 30.10.2018

    Für Europa – gegen Nationalismen

    Der österreichische Autor Robert Menasse, Träger des Deutschen Buchpreises 2017, ist einer der Haupt-Initiatoren für das Europäische Balkon-Projekt, das die Werte Europas neu beleben will.

    Im November jähren sich das Ende des Ersten Weltkriegs und die deutsche November-Revolution 1918/19 zum 100. Mal. Nicht nur für Politiker, vor allem für Kulturschaffende ist dies Anlass genug, mit Sorge auf Europa zu blicken, das sich mit einem Wiedererstarken nationaler Tendenzen, einer Werte-Erosion und hassgeprägten Debatten auseinandersetzen muss.