Robert Scholten



Alles zur Person "Robert Scholten"


  • Bahn

    Mi., 29.01.2020

    Bonner Bahnhof dreimal gesperrt

    Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens.

    Zwei Anrufe mit Drohungen und dann auch noch herrenloses Gepäck: Die Polizei hat den Bonner Hauptbahnhof innerhalb weniger Tage gleich dreimal sperren müssen - mit massiven Auswirkungen auf den Verkehr. Mittlerweile ist man gewillt, neue Wege zu beschreiten.

  • Bahn

    Mi., 29.01.2020

    Zweite Bombendrohung in Bonn: Polizei veröffentlicht Anruf

    Ein Polizeiwagen mit eingeschaltetem Blaulicht.

    Bonn (dpa/lnw) - Nach zwei telefonischen Bombendrohungen gegen den Bonner Hauptbahnhof innerhalb weniger Tage hat die Polizei zu ungewöhnlichen Mitteln gegriffen. Die Ermittler veröffentlichten einen Mitschnitt des Drohanrufs, der zur zweiten Sperrung des Bahnhofs am Dienstagabend geführt hatte. Dieses Vorgehen sei «absolut» ungewöhnlich, sagte Sprecher Robert Scholten am Mittwoch. «Für uns ist es das erste Mal.» Auf der Aufnahme ist unter anderem zu hören, wie eine Stimme sagt: «Und diesmal ist es kein Spaß.»

  • Kriminalität

    Mo., 10.12.2018

    Getötete 17-Jährige: See wird vermutlich nicht abgepumpt

    Bäume spiegeln sich in dem See, an dem die Kleidung und Tasche der getöten 17-Jähringen gefunden wurden.

    Sankt Augustin (dpa/lnw) - Nach dem gewaltsamen Tod einer 17-Jährigen in Sankt Augustin wird die Polizei auf der Suche nach Beweisen voraussichtlich doch nicht einen See abpumpen lassen. «Davon nehmen wir aktuell Abstand», sagte Polizeisprecher Robert Scholten am Montag. Gemeinsam mit Tauchern wäge man aber noch ab, welche Alternativen es für das weitere Vorgehen gebe. Der Bonner «General-Anzeiger» hatte darüber berichtet.

  • Kriminalität

    Di., 24.04.2018

    Drohung gegen berühmte Kirschblüte ruft Polizei auf den Plan

    Blühende Kirschblüten auf der Heerstraße in Bonn.

    Bonn (dpa/lnw) - Ein rosa Blütenmeer, Dutzende gezückte Handy-Kameras, staunende Menschen mitten auf der Straße: Wenn in der Altstadt von Bonn die Kirschbäume blühen, ist das ein Spektakel. Nach anonymen Drohungen gegen den jährlichen Trubel ermittelt nun aber die Polizei. Unbekannte hätten auf Plakaten angekündigt, 7000 Kupfernägel in die Bäume zu schlagen, sollte der «Fotowahnsinn» nicht gestoppt werden, wie die Polizei am Dienstag berichtete.

  • Polizei

    Mi., 10.01.2018

    Flüchtiges Wildschwein durchschwimmt den Rhein

    Ein Wildschwein schwimmt in Bonn durch den Rhein.

    Bonn (dpa/lnw ) - Ein Wildschwein hat in Bonn auf der Flucht den Rhein durchschwommen und ist dadurch der Polizei entkommen. Wie Polizeisprecher Robert Scholten am Mittwoch berichtete, hatten Bürger die Polizei alarmiert, weil das Wildschwein durch einen Ortsteil lief und einen Fahrradfahrer anrempelte. Als die Polizei ankam, war das Schwein aber schon weg. Die Wasserschutzpolizei entdeckte es wenig später im Rhein. Es durchschwamm den Fluss vom rechtsrheinischen zum linksrheinischen Ufer und schlug sich dort in die Büsche. Erst kürzlich seien drei andere Wildschweine beim Durchpaddeln des Rheins gesehen worden, sagte Scholten. Über den neuesten Fall hatte der «Express» berichtet.

  • Kriminalität

    Mo., 10.04.2017

    Vergewaltigung: Mutmaßlicher Täter war nicht polizeibekannt

    Blick auf die Bonner Siegaue.

    Bonn (dpa/lnw) - Im Fall der vergewaltigten Camperin in Bonn setzt die Polizei ihre Ermittlungen fort. Der mutmaßliche Vergewaltiger sei vorher nicht polizeibekannt gewesen, wie ein Datenabgleich ergeben habe, sagte Polizeisprecher Robert Scholten am Montagmorgen. Der Festgenommene streite die Tat bislang weiter ab. Die Ermittler sind sich nach der Festnahme des 31-Jährigen am Samstag aber sicher, den Richtigen zu haben. Der Tatverdacht hatte sich nach einem Abgleich von DNA-Material erhärtet. LKA-Experten stellten eine Übereinstimmung der gesicherten Spuren mit dem Genmaterial des Verdächtigen fest. Ein Richter erließ am Sonntag Haftbefehl. Vor gut einer Woche soll der aus Ghana stammende Mann ein Paar aus Stuttgart beim Zelten in der Siegaue überfallen und die 23-jährige Frau vergewaltigt haben.

  • Bonner Siegaue

    So., 09.04.2017

    Camperin vergewaltigt - Haftbefehl nach DNA-Test

    Bonner Siegaue : Camperin vergewaltigt - Haftbefehl nach DNA-Test

    Ein junges Paar wird in einem Zelt in Bonn überfallen, die Frau vor den Augen ihres Freundes vergewaltigt. Eine Woche nach dem Verbrechen ist der mutmaßliche Täter gefasst.

  • Horrornacht beim Campen

    Di., 04.04.2017

    Camperin-Vergewaltiger könnte schon einmal aufgefallen sein

    Der Polizei fehlt nach der Vergewaltigung einer Camperin in Bonn fehlt noch eine entscheidende Spur.

    Ein Liebespaar will in der idyllisch gelegenen Troisdorfer Siegaue zelten. Aber die Nacht wird zum Horror: Ein Unbekannter schleicht sich an das Zelt, bedroht die beiden mit einer Art Machete, vergewaltigt die Frau und verschwindet.

  • Polizei

    Sa., 13.06.2015

    Bonner Polizisten funken Goebbels-Zitat bei G7-Gipfel

    Bonn (dpa/lnw) - Zwei Bereitschaftspolizisten der Bonner Polizei haben bei ihrem Dienst im Vorfeld des G7-Gipfels in Elmau über Funk ein Zitat von Joseph Goebbels miteinander ausgetauscht. Einen entsprechenden Bericht des Magazins «Der Spiegel» von Samstag bestätigte der Sprecher der Bonner Polizei, Robert Scholten. Man sei «entsetzt und enttäuscht über das gezeigte Verhalten». Gegen die beiden Polizisten laufe nun ein Disziplinarverfahren. Der Beamte, der das Zitat «Wollt ihr den totalen Krieg?» aus der bekannten Sportpalastrede von Hitlers Propaganda-Minister abspielte, stehe laut Prüfung der Polizei in keiner Nähe zum rechten Spektrum. Er spreche selbst von einem «totalen Blackout». Strafrechtlich sei der Vorfall nicht relevant, sagte der Sprecher und bezieht sich dabei auf Ermittlungen der Staatsanwaltschaft München II.