Robert Wenking



Alles zur Person "Robert Wenking"


  • CDU aus Laer, Horstmar und Steinfurt fordern Radweg entlang der Landesstraße 550

    So., 09.08.2020

    „Gemeinsam sind wir stark“

    Diese Christdemokraten aus Laer, Horstmar, Leer und Steinfurt kämpfen für einen Radweg entlang der Landesstraße 550.

    „Wenn alle Stricke reißen und alle Bemühungen nicht fruchten, laden wir Verkehrsminister Hendrik Wüst zu einer Ortsbesichtigung ein.“ Diese klare Aussage machten jetzt die Vorstände der CDU-Ortsunionen aus Laer, Horstmar, Leer und Steinfurt bei einer Zusammenkunft in der Bauerschaft Horstmar-Niedern in Höhe des Anwohners Blanke.

  • Sommerradtour mit dem kommissarischen Landrat Dr. Martin Sommer

    Fr., 07.08.2020

    „Enorme Entwicklung“ attestiert

    Ausgangspunkt der Sommerradtour des kommissarischen Landrates Dr. Martin Sommer (2.v.r.) und Bürgermeister Robert Wenking (vorne l.) sowie ihrer Begleiter war der Dorfladen in Leer.

    „Ein Onkel mit Geschenken ist besser als eine Tante, die Klavier spielen kann“, meinte der kommissarische Landrat Dr. Martin Sommer (r.) schmunzelnd, der während der Sommerradtour durch Horstmar und Leer einen Scheck an Bürgermeister Robert Wenking überreichte.

  • Bürgermeister begrüßt Hasal Derya Bazo

    Di., 04.08.2020

    Neues Leben in der historischen Altstadt

    Bürgermeister Robert Wenking (r.) und CDU-Fraktionsvorsitzender Winfried Mollenhauer gratulierten Hasal Derya Bazo zur Eröffnung des Restaurants und Hotels Da Amici.

    Mit der Eröffnung des Restaurants und Hotels Da Amici an der Schöppinger Straße 9 kommt wieder mehr Leben in die Horstmarer Altstadt. Darüber freut sich besonders Bürgermeister Robert Wenking, der Hasal Derya Bazo zur Neueröffnung gratulierte.

  • Bürgermeister Robert Wenking und Fraktionschef Winfried Mollenhauer stellen das Wahlprogramm vor

    Mo., 03.08.2020

    CDU will Menschen Mut machen

    An der Kapelle am Schöppinger Berg haben die CDU-Ortsverbände Horstmar und Leer ihr Wahlprogramm vorgestellt. Zudem präsentierten sich die Direktkandidaten und ihre Ersatzvertreter. Als Kreistagskandidat für den Wahlbezirk III Horstmar-Laer-Metelen geht erneut Andreas Schulte (r.) ins Rennen. Für die neue Homepage der Christdemokraten warben Bürgermeister Robert Wenking (2.v.r. vorne) und Fraktionsvorsitzender Winfried Mollenhauer (3.v.r. vorne).

    Als CDU-Kreistagskandidat für den Wahlbezirk III Horstmar-Laer-Metelen geht Andreas Schulte ins Rennen. Der 53-Jährige aus dem Ortsteil Leer bekam während der Präsentation des Wahlprogramms der CDU an der Antoniuskapelle viel Lob für seinen bisherigen Einsatz.

  • Wenking befürchtet eine Spaltung

    Fr., 31.07.2020

    Bürgermeister lässt den Stein entfernen

    Bürgermeister Robert Wenking will den Stein auf dem Städtischen Friedhof, der in den vergangenen Wochen zu einer kontroversen Diskussion in der Burgmannstadt und zahlreichen Leserbriefen in dieser Zeitung geführt hat, Anfang nächster Woche entfernen lassen. Das kündigte er am Freitag in einem Gespräch mit den WN an. Wie Wenking erklärte, befürchtet er, dass die Diskussion in eine falsche Richtung läuft und die Bürgerschaft spaltet.

  • Partnerschaft zwischen Horstmar und Zutphen/Warnsveld läuft auf Vereinsebene und privat weiter

    Mo., 27.07.2020

    Im Herzen noch vereint

    Nolda und Henk Heus sind eigentlich die Begründer der Partnerschaft. Bernhard Horstmann zeigt dem Paar Fotos von den ersten sportlichen Begegnungen zwischen den Fußballern von Warnsveld und Leer (Foto oben links). Für ihren Einsatz um die Partnerschaft erhalten Franz van Uem und Yvonne Oeveren von Bürgermeister Robert Wenking die Ehrenmedaille der Stadt Horstmar in Gold (oben r.). Oberbürgermeisterin Carry Abbenhues und Bürgermeister Robert Wenking haben gemeinsam die Eiche enthüllt (untren r.). Das Schild mit den Symbolen der beiden Partnergemeinden hat auch heute noch seine Berechtigung.

    Auch wenn die Stadt Zutphen der Burgmannstadt im Jahr 2018 die Partnerschaft aufgekündigt hat,

    bestehen noch viele Kontakte zur früher noch eigenständigen Gemeinde Warnsveld. So lebt die Partnerschaft in den Herzen der Betroffenen weiter und man ist noch im regen Gedankenaustausch miteinander. Beziehungen bestehen beispielsweise noch auf sportlicher und auf musikalischer Ebene.

    Auch private Kontakte werden gepflegt.

  • Bürgermeister Robert Wenking äußert sich zur Debatte über den Grabstein am städtischen Friedhof

    Di., 21.07.2020

    „Wir sind nicht geschichtsvergessen“

    Bürgermeister Robert Wenking betont, dass sich die Stadt mit der Geschichte der Bürger jüdischen Glaubens seit Jahrzehnten auseinandersetzt.

    In einem offenen Brief äußert sich Bürgermeister Robert Wenking zur öffentlichen Debatte über den Grabstein, der nach seiner Aufarbeitung im Eingangsbereich des Städtischen Friedhofs an der Hagenstiege steht. Über seine Geschichte hatte Anna-Maria Vossenberg berichtet. Wenking betont, dass die Stadt nicht geschichtsvergessen ist und sich seit Jahrzehnten mit der Geschichte der Bürger des jüdischen Glaubens auseinandersetzt.

  • SPD-Fraktion besucht heimische Betriebe

    Mi., 15.07.2020

    Blick hinter die Kulissen

    Inge Kellers-Hinkers und SPD-Fraktionsvorsitzender Michael Kaiser (M.) verfolgten mit Interesse die Ausführungen von Geschäftsführer Gisbert Jung.

    Wie die Unternehmen der Stadt Horstmar mit der Corona-Pandemie und ihren Folgen fertig werden, wollte die SPD-Fraktion wissen. Deswegen besuchten die Genossen im Rahmen ihrer Sommertour drei verschiedene Betriebe. Erste Station machten die Besucher bei Puschmann.

  • Viele Glückwünsche für Elisabeth Wolbert

    Mo., 13.07.2020

    Gartenarbeit und Reisen halten fit

    Im Kreise ihrer Lieben feierte

    Ihren 90. Geburtstag feierte am Montag Elisabeth Wolbert. Die Seniorin wurde in der Alst geboren und wuchs dort zusammen mit ihren vier Schwestern auf. Die Gartenarbeit. die Enkel und Urenkel sowie das viele Reisen haben die Jubilarin, die sich guter Gesundheit erfreut, fit gehalten.

  • Kreuz mit dem Christuscorpus

    Mi., 17.06.2020

    Neuer Standort ist jetzt wohl endgültig

    Ortstermin am neuen Standort: (v.l.) Bürgermeister Robert Wenking, Malermeister Ludger Raue und stellvertretender Bürgermeister Ludger Hummert

    Das Kreuz mit dem Christuscorpus könnte eine Geschichte erzählen – über seine Standorte oder die Entstehung. Jetzt scheint es einen endgültigen Platz gefunden zu haben.