Roberto Mancini



Alles zur Person "Roberto Mancini"


  • Bundesliga am Freitag

    Sa., 16.03.2019

    Grifo ärgert Gladbach und freut sich auf die Nationalelf

    Torschütze Vincenzo Grifo (l) feiert mit seinem Teamkollegen Christian Günter den Treffer gegen Gladbach.

    In Gladbach hat's nicht geklappt, in Hoffenheim lief's nicht rund - nun sorgt Mittelfeldspieler Grifo in Freiburg für Furore. Belohnung: Italiens Nationaltrainer Mancini nominierte den Freiburger für die Squadra Azzurra.

  • Nations League

    Fr., 16.11.2018

    «Zehner» seit Geburt: Hoffenheims Grifo darf für Italien ran

    Für die italienische Fußball-Nationalmannschaft nominiert: Vincenzo Grifo.

    Vincenzo Grifo ist bei der TSG 1899 Hoffenheim in dieser Saison selten in Erscheinung getreten. Jetzt darf er plötzlich für die Squadra Azzurra ran. Für diesen Anruf hat Grifo lange gekämpft.

  • Nations-League-Abstieg droht

    Fr., 12.10.2018

    Italiens mühsamer Neuaufbau nach WM-Debakel

    Ciro Immobile (l) war in der vergangenen Saison Torschützenkönig in der Serie A.

    Die italienische Nationalmannschaft kommt auch mit ihrem neuen Trainer Roberto Mancini nicht aus der Krise. Am Sonntag droht gegen Polen in der Nations League das schnelle Aus. Vermasselt Robert Lewandowski den Italienern den Neustart?

  • Testspiel

    Mi., 10.10.2018

    Italien gewinnt wieder nicht: 1:1 gegen die Ukraine

    Die Ukrainer feiern den Ausgleichstreffer.

    Genua (dpa) - Die italienische Fußball-Nationalmannschaft hat ihre Sieglos-Serie fortgesetzt. Das Team von Trainer Roberto Mancini kam gegen die Ukraine nicht über ein 1:1 (0:0) hinaus und hat nun fünf Spiele nacheinander nicht gewonnen.

  • 0:1 gegen Portugal

    Di., 11.09.2018

    Nach miesem Nations-League-Start sehen viele Azzurri schwarz

    0:1 gegen Portugal: Nach miesem Nations-League-Start sehen viele Azzurri schwarz

    Erst die WM-Quali vergeigt und nun auch noch der Abstieg in der neu geschaffenen Nations League? Es sieht - mal wieder - nicht gut aus für den vierfachen Fußball-Weltmeister Italien.

  • Fußball

    Mo., 10.09.2018

    Italien verliert 0:1 bei Europameister Portugal

    Berlin (dpa) - Für den viermaligen Fußball-Weltmeister Italien ist der Fehlstart in die Nations League perfekt. Die Squadra Azzurra von Trainer Roberto Mancini verlor bei Europameister Portugal in Lissabon 0:1 und muss mit nur einem Punkt aus zwei Spielen sogar um den Verbleib in der A-Gruppe bangen. Zum Auftakt hatten sich die Italiener, die schon die WM-Endrunde verpasst hatten, von Polen 1:1 getrennt. In der B-Gruppe feierte die Türkei trotz eines 0:2-Rückstandes noch einen 3:2-Sieg bei WM-Achtelfinalist Schweden.

  • Nations League

    Mo., 10.09.2018

    Italien weiter in der Krise - 0:1 bei Europameister Portugal

    Der Italiener Manuel Lazzari (l) beim Zweikampf mit Portugals Bruma.

    Erst die verpasste WM-Teilnahme, nun droht nach dem 0:1 in Portugal der Abstieg aus der Nations League. Ex-Weltmeister Italien kommt nicht in Schwung. Die Türkei holt in Schweden nach einer furiosen Aufholjagd den ersten Sieg.

  • Nations League

    Fr., 07.09.2018

    Italien nur 1:1 gegen Polen - Russland gewinnt

    Italien kommt gegen Polen nicht über ein 1:1 hinweg.

    Glückliches Remis für Italien gegen Polen, Auftaktsieg für Russland in der neuen Nations League: Die Sbornaja gewinnt in der Türkei. Und das Debüt von Andreas Herzog als Trainer Israels geht in Albanien schief.

  • Gerüchte um den Weltstar

    Mi., 04.07.2018

    Italien träumt vom CR7-Wechsel zu Juventus

    Künftig Teamkollegen? Cristiano Ronaldo (r) und Medhi Benatia von Juventus Turin.

    Ronaldo macht nach dem Aus der Portugiesen bei der WM zwar Urlaub. Doch wenn man spanischen Medien glauben darf, ist der Superstar von Real Madrid derzeit auch damit beschäftigt, ein neues Haus zu suchen. Angeblich bahnt sich ein Clubwechsel an.

  • WM-Zuschauer

    Di., 29.05.2018

    Mit Mancini und Balotelli: Italien startet Neuanfang

    Wurde bei seiner Rückkehr in die Squadra Azzurra rassistisch beleidigt: Mario Balotelli.

    Erstmals seit 60 Jahren fehlt der viermalige Weltmeister Italien bei einer WM-Endrunde. Mit neuem Trainer und altem Star will die Squadra Azzurra aber zu ihrer Stärke zurückfinden.