Roger Federer



Alles zur Person "Roger Federer"


  • Deutsches Tennis-Ass

    Sa., 24.08.2019

    Neues Management: Zverev bei Federer-Agentur

    Hat ein neues Management: Alexander Zverev.

    New York (dpa) - Kurz vor dem Beginn der US Open hat Alexander Zverev sein Umfeld neu geordnet.

  • Masters-Turnier

    Do., 15.08.2019

    Struff scheitert im Achtelfinale von Cincinnati

    Jan-Lennard Struff ist in Cincinnati ausgeschieden.

    Cincinnati (dpa) - Jan-Lennard Struff ist beim Masters-Turnier der Tennis-Profis in Cincinnati im Achtelfinale ausgeschieden. Bei der Generalprobe für die anstehenden US Open unterlag der Weltranglisten-36. dem Montreal-Finalisten Daniil Medwedew nach nur 66 Minuten klar mit 2:6 und 1:6.

  • Erholung statt Tennis

    Fr., 26.07.2019

    Wimbledon-Champion Djokovic sagt für Montreal ab

    Legt derzeit eine Erholungspause ein: Novak Djokovic.

    Montreal (dpa) - Der Tennis-Weltranglisten-Erste Novak Djokovic verzichtet auf einen Start beim Masters-Turnier in Montreal, das am 2. August beginnt. Der 32 Jahre alte Serbe teilte mit, er brauche mehr Zeit, um sich zu erholen.

  • Cool und smart

    Fr., 19.07.2019

    Promi-Geburtstag vom 19. Juli 2019: Benedict Cumberbatch

    Cool und smart: Promi-Geburtstag vom 19. Juli 2019: Benedict Cumberbatch

    Er ist Sherlock Holmes und Dr. Strange - Benedict Cumberbatch gehört zu den erfolgreichsten Schauspielern seiner Generation. Und der Brite hat sehr, sehr viele weibliche Fans.

  • Was geschah am ...

    Mo., 15.07.2019

    Kalenderblatt 2019: 16. Juli

    Tag für Tag finden Sie an dieser Stelle einen Rückblick auf Ereignisse, Anekdoten, Geburts- oder Sterbetage, die mit diesem Datum verbunden sind.

    Berlin (dpa) - Das aktuelle Kalenderblatt für den 16. Juli 2019:

  • «Match des Jahrhunderts»

    Mo., 15.07.2019

    Internationale Pressestimmen zum Wimbledon-Finale

    Sichtlich erschöpft stehen Titelverteidiger Novak Djokovic (l) und sein Finalgegner Roger Federer bei der Siegerehrung zusammen.

    London (dpa) - In großen Aufmachungen berichtet die internationale Presse über das längste Tennis-Finale in Wimbledon, das der Serbe Novak Djokovic nach 4:57 Stunden gegen den Schweizer Roger Federer mit 7:6 (7:5), 1:6, 7:6 (7:4), 4:6 und 13:12 (7:3) gewonnen hatte.

  • Wimbledon

    Mo., 15.07.2019

    Großes Finale: Djokovic «zerschmettert» Federer-Märchen

    Novak Djokovic küsst bei der Siegerehrung die Trophäe für den Finalgewinner.

    Nach Abwehr von zwei Matchbällen gewinnt Novak Djokovic ein denkwürdiges Wimbledon-Finale gegen Roger Federer. Der serbische Tennisprofi unterstreicht: In der Zukunft könnte er noch erfolgreicher werden als der Schweizer.

  • Wimbledonsieger

    Mo., 15.07.2019

    Djokovic als zweiter Tennisprofi für ATP Finals qualifiziert

    Hat sich für die ATP-Finals qualifiziert: Wimbledongsieger Novak Djokovic.

    London (dpa) - Der Tennis-Weltranglisten-Erste Novak Djokovic hat sich mit seinem Wimbledonsieg zum zwölften Mal für die ATP Finals der besten acht Spieler des Jahres qualifiziert.

  • Nach 4:57 Stunden

    So., 14.07.2019

    Djokovic siegt im längsten Wimbledon-Finale gegen Federer

    Novak Djokovic hält die Wimbledon-Trophäe zum fünften Mal in seinen Händen.

    Längstes Finale, zwei Matchbälle für den späteren Verlierer, erstmals ein Wimbledon-Endspiel mit Tiebreak im fünften Satz: Dieses Endspiel zwischen Novak Djokovic und Roger Federer hatte keinen Verlierer verdient. «Episch», kommentierte Tennis-Ikone Billie Jean King.

  • Tennis

    So., 14.07.2019

    Tennis-Krimi in Wimbledon - Djokovic gewinnt gegen Federer

    London (dpa) - Im längsten Finale der Wimbledon-Geschichte hat Novak Djokovic die Hoffnungen von Roger Federer auf den nächsten grandiosen Tennis-Coup zerstört. In einem irren Endspiel-Drama über fünf Sätze bezwang der serbische Weltranglisten-Erste den achtmaligen Wimbledonsieger aus der Schweiz mit 7:6, 1:6, 7:6, 4:6 und 13:12. Aufschlagverluste auf beiden Seiten steigerten die Spannung bis zum allerletzten Punkt - nach Abwehr zweier Matchbälle jubelte schließlich Djokovic nach 4:57 Stunden über seinen fünften Wimbledon-Triumph.