Roger Lewentz



Alles zur Person "Roger Lewentz"


  • Truppenabzug

    So., 02.08.2020

    US-Luftwaffe will Eifel-Standort Spangdahlem erhalten

    Der Luftwaffenstützpunkt Spangdahlem in der Eifel bleibt nach Angaben der Airforce trotz der geplanten Verlegung von Soldaten erhalten.

    Die Ankündigung zum Abzug von US-Soldaten aus Deutschland trifft auch den Luftwaffenstützpunkt Spangdahlem in Rheinland-Pfalz. Doch nun gibt es Hoffnungszeichen für die Air Base in der Eifel.

  • Widerspruch aus Union und SPD

    Mo., 08.06.2020

    Esken: Latenter Rassismus in Polizei

    Zur «Black Lives Matter»-Demonstration auf dem Berliner Alexanderplatz am Samstag kamen Tausende Teilnehmer.

    Rassistische Gewalt ist auch in Deutschland ein Problem, wie eine brutale Attacke auf einen Studenten im Saarland zeigt. Deshalb findet es die Bundesregierung gut, wenn gegen Rassismus demonstriert wird. In Corona-Zeiten aber bitte mit mehr Abstand.

  • «Äußerste Wachsamkeit geboten»

    Fr., 29.05.2020

    Verfassungsschutz-Präsident warnt vor Gefahr von rechts

    Reichsfahnen an den Fenstern von Rechstsextremisten bewohnter Häuser in Dortmund.

    Verfassungsschutz-Präsident Haldenwang sieht einen Zulauf bei Rechtsextremisten. Solche Kräfte versuchten auch die Demonstrationen gegen die Corona-Beschränkungen zu unterwandern.

  • Keine Schnellschüsse

    So., 03.05.2020

    Maas gegen übereilte Aufhebung von Reisewarnungen

    «Wenn Leute nicht nur wieder ins Ausland fliegen können, sondern auch mit hinreichender Sicherheit zurückkommen, dann können wir die Reisewarnung schrittweise zurückfahren», sagt Heiko Maas.

    Trippelschritt für Trippelschritt soll Deutschland zurück in die Normalität zurückgeführt werden. Einigen geht das nicht schnell genug. Das Kanzleramt bittet um Verständnis für Härten. In Berlin und Stuttgart wird gegen die Auflagen demonstriert.

  • Vorschlag: Fond der DFL

    Di., 01.10.2019

    Risikospiele: Rheinland-Pfalz und Bremen beraten über Kosten

    Die Bundesländer Bremen und Rheinland-Pfalz beraten über Mehrkosten bei sogenannten Risikospielen.

    Wer zahlt für die Polizeieinsätze bei Hochrisiko-Fußballspielen? Zwei Bundesländer gehen voran. Ihr favorisiertes Modell: ein Fond der Deutschen Fußball Liga.

  • Für Risikospiele

    Sa., 20.07.2019

    Bremen und Mainz bestehen auf Beteiligung an Polizeikosten

    Der rheinland-pfälzische Innenminister Roger Lewentz (SPD) und Polizeibeamte im Hintergrund.

    Nach der Sommerpause wollen Innenminister Lewentz und der Bremer Senator Mäurer den Profifußball zur Kasse bitten. Bei Fußballspielen in Rheinland-Pfalz fielen in der vergangenen Saison 53 162 Einsatzstunden der Polizei an.

  • «Inhaltslose Begriffshüllen»

    Sa., 28.07.2018

    Innenminister der Länder kritisieren Seehofers Politikstil

    Der Bundesminister des Innern, für Bau und Heimat, Horst Seehofer, bekommt von den Innenministern der Länder viel Unverständnis zu hören.

    Berlin (dpa) - Mehrere Länderinnenminister haben den Politikstil von Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) scharf kritisiert. «Viele ideologische Debatten, wenig Inhalt, das ist Seehofers Politik», monierte etwa der niedersächsische Ressortchef Boris Pistorius (SPD) im «Spiegel».

  • Viele Bundesländer lehnen ab

    Sa., 19.05.2018

    Seehofer könnte mit Ankerzentren für Asylbewerber scheitern

    Transitzentrum für Asylsuchende im bayerischen Manching: Hier könnte eines von mehreren sogenannten Ankerzentren entstehen.

    Wären sie eine Chance auf schnellere Entscheidungen über Bleiben oder Abschieben - oder Orte der Isolation und Frustration? Horst Seehofer beißt mit den geplanten Asylzentren bei den meisten Ländern auf Granit.

  • Fußball

    Mo., 23.04.2018

    Kosten für Polizeieinsätze: DFL soll in Fonds einzahlen

    Innensenator Ulrich Mäurer (SPD).

    Fußball begeistert Millionen, Hunderttausende pilgern Woche für Woche in die Stadien. Das macht teilweise auch große Polizeieinsätze nötig. Für die sollte nicht nur der Steuerzahler aufkommen, finden die Länder Bremen und Rheinland-Pfalz - und machen einen Vorschlag.

  • Minister-Forderung

    Mo., 23.04.2018

    Kosten für Polizeieinsätze: DFL soll in Fonds einzahlen

    Die Kosten der Polizeieinsätze bei Hochrisikospielen sollen künftig aus einem Fonds beglichen werden.

    Fußball begeistert Millionen, Hunderttausende pilgern Woche für Woche in die Stadien. Das macht teilweise auch große Polizeieinsätze nötig. Für die sollte nicht nur der Steuerzahler aufkommen, finden die Länder Bremen und Rheinland-Pfalz - und machen einen Vorschlag.