Roland Bondzio



Alles zur Person "Roland Bondzio"


  • Greven

    Do., 26.09.2019

    Bondzio offiziell verabschiedet

    Bürgermeister Peter Vennemeyer und Fachbereichsleiter Matthias Herding verabschiedeten Roland Bondzio (Mitte).

    Der Architekt Roland Bondzio ist offiziell aus dem Amt des Vorsitzenden des Gestaltungsbeirats der Stadt Greven verabschiedet worden. Bürgermeister Peter Vennemeyer und Fachbereichsleiter Matthias Herding dankten Bondzio für sein langjähriges Engagement in dem beratenden Gremium. Roland Bondzio war seit Einrichtung des Gestaltungsbeirats 2014 dessen Vorsitzender. Weil sein beruflicher Schwerpunkt inzwischen in Leipzig liegt, musste er aus Zeitgründen aus dem Amt ausscheiden, heißt es in der Presseinfo.

  • Wechsel im Gestaltungsbeirat

    Mi., 14.08.2019

    „Greven ist mir ans Herz gewachsen“

    Roland Bondzio geht . . .

    Er tagt nicht öffentlich, er hat nur beratende Funktion und trotzdem ist es ein wichtiges Gremium, dessen Expertisen große Beachtungen finden. Den Gestaltungsbeirat der Stadt gibt es seit 2014. Vorsitzender war seitdem Roland Bondzio, Geschäftsführer eines Architekturbüro mit Sitz in Münster und Leipzig. Der hat jetzt sein Mandat niedergelegt.

  • Architektur sorgt weltweit für Aufsehen

    Fr., 12.01.2018

    Handverlesener Faltenwurf

    Der neue Sitz des Textilverbandes am Martin-Luther-King-Weg sorgt mit einer Klinkerfasse in Vorhangoptik sowie zahlreichen textilen Elementen im Gebäude für Aufsehen.

    Der Neubau des Textilverbandes mit einer Fassade aus 74 000 Klinkersteinen sorgt weltweit unter Architekten für Aufsehen. Jeder Stein wurde nach Plan verlegt, um den Faltenwurf zu erzielen.

  • Neuer Architekturführer

    Fr., 02.06.2017

    Beispielhafte Baukultur

    Präsentieren den Architekturführer (v.l.): Andreas Heupel (BDA), Peter Bastian (BDA), Verleger Philipp Meuser, Autorin Anke Tiggemann und Roland Bondzio (BDA).

    Der Bund Deutscher Architekten (BDA) hat einen neuen Architekturführer herausgebracht. 170 beispielhafte Bauten werden vorgestellt.

  • Architekten verstehen die Politik nicht

    Sa., 14.01.2017

    Mehr Hochhäuser!

    Architekten verstehen die Politik nicht : Mehr Hochhäuser!

    Münsters Architekten würden gerne hoch hinaus. Und sie verstehen nicht, was die Politik gegen Hochhäuser hat.

  • Textilverband baut neue Zentrale

    Fr., 02.09.2016

    Ungewöhnlicher Neubau auf der Loddenheide

    Dr. Walter Erasmy (Hauptgeschäftsführer des Verbandes), Architekt Roland Bondzio und der frühere Verbandspräsident Justus Schmitz (v.l.) begrüßten die Gäste des Richtfestes.

    Der Verband der Nordwestdeutschen Textil- und Bekleidungsindustrie vertritt die Interessen von 255 Unternehmen. Auf der Loddenheide errichtet er nun einen ungewöhnlichen Neubau.

  • Stadt reagiert auf Wilsmann-Kritik

    Di., 13.10.2015

    Überraschung, Verständnislosigkeit, Unmut

    Aloys Wilpsbäumer 

    Stadtverwaltung, Architektenkammer und Gestaltungsbeirat reagieren überrascht und verärgert auf die von Klaus Wilsmann vorgebrachte Kritik am Wettbewerbsverfahren für den Neubau des naturwissenschaftlichen Traktes am Gymnasiums.

  • Neubau des naturwissenschaftlichen Trakts am Gymnasium

    Do., 08.10.2015

    „Das passt hinten und vorne nicht“

    Während der Bagger schon die Fläche nördlich des Gymnasiums Ost für den neuen naturwissenschaftlichen Trakt frei räumt, kritisiert Alt-Politiker Klaus Wilsmann das Preisgericht und das Verfahren, das den Entwurf des Stuttgarter Büros auf den ersten Platz brachte.

    Am Urteil des Preisgerichts zum Wettbewerb zur Neuplanung des naturwissenschaftlichen Trakts am Gymnasium und an den Arbeiten des Stuttgarter Büros Bez und Kock keimt Kritik auf. „Die Arbeit des Preisträgers ist so nicht verwendbar. Das passt alles vorne und hinten nicht“, kritisiert Klaus Wilsmann, selbst Architekt und vormals planungspolitischer Sprecher der SPD-Fraktion.

  • „Sind keine Gestaltungspolizei“

    Di., 10.03.2015

    Podiumsdiskussion zur Baukultur

    Diskutierten und moderierten:  Michael Zirbel und Elke Frauns.

    „Kann man denn über Baukultur und Architektur abstimmen?“, wollte Moderatorin Elke Frauns von Architekten, Planern und Politikern wissen, die an einer abschließenden Podiumsdiskussion teilnahmen. Eine klare Antwort blieben die Experten schuldig. Doch indirekt wurde klar: Kann man nicht, muss man aber auch nicht. „Denn letztlich kommen wir immer wieder zu einer einheitlichen Meinung“, stellte Roland Bondzio, Vorsitzender des Grevener Gestaltungsbeirates fest. Bei allem Wunsch, die Ergebnisse des Gestaltungsbeirates in die Öffentlichkeit zu tragen, brachen die Architekten doch eine Lanze für das nicht-öffentliche Prinzip. Auch wenn man keine „Gestaltungspolizei“ sein wolle, könne man hier deutlicher mit den Kollegen sprechen.

  • Zum Thema

    Mi., 09.07.2014

    Gestaltungsbeirat

    Der Gestaltungsbeirat kümmert sich um die baukulturelle Entwicklung in der Stadt. Sein Votum hat empfehlenden Charakter. Ihm gehören fünf Mitglieder aus den Bereichen Architektur und Städtebau an. Das sind derzeit: Roland Bondzio (Vorsitzender), Prof. Michael Schwarz, Prof. Manuel Thesing, Henrike Thiemann und Michael Zirbel. Das Gremium tag jeweils vor den Sitzungen des Fachausschusses.