Rolf Breidenbach



Alles zur Person "Rolf Breidenbach"


  • Auto

    Do., 14.01.2021

    Chipmangel bremst Hella: «Erhebliche Auswirkungen»

    Lippstadt (dpa) - Der weltweite Mangel an Mikrochips bremst auch den Autozulieferer Hella. Die hohe Nachfrage nach elektronischen Bauteilen habe in einzelnen Werken zu einer Stopp-and-Go-Produktion geführt, sagte der Vorstandsvorsitzende Rolf Breidenbach am Donnerstag bei der Vorlage der Zahlen für die erste Hälfte des Geschäftsjahres 2020/21. «Wir sehen da schon erhebliche Auswirkungen», betonte der Chef des Licht- und Elektronikspezialisten. «Teilweise mussten wir unsere Linien anhalten.»

  • Auto

    Do., 26.09.2019

    Lichtspezialist Hella bekommt maue Autokonjunktur zu spüren

    Auto: Lichtspezialist Hella bekommt maue Autokonjunktur zu spüren

    Lippstadt (dpa) - Der Licht- und Elektronikspezialist Hella hat die maue Autokonjunktur im ersten Quartal des neuen Geschäftsjahrs deutlich zu spüren bekommen. Im Zeitraum von Juni bis Ende August ging der Umsatz des Autozulieferers im Vergleich zum Vorjahr um 12 Prozent auf 1,57 Milliarden Euro zurück, wie das MDax-Unternehmen am Donnerstag im nordrhein-westfälischen Lippstadt mitteilte. Das operative Ergebnis (Ebit) sackte um 15,6 Prozent auf 113 Millionen Euro ab. Vor allem die weiter rückläufige Fahrzeugproduktion bereitete Hella Sorgen.

  • Auto

    Fr., 09.08.2019

    Autozulieferer Hella mit Sorgen: Autonomes Fahren ist Thema

    Das Werk des Autozulieferers Hella.

    Hella? So wirklich bekannt ist der Firmenname nicht in Deutschland. Dabei sind die Produkte des Unternehmens aus Lippstadt omnipräsent auf deutschen Straßen - ob Auto-Scheinwerfer oder Heckleuchten.

  • Auto

    Fr., 09.08.2019

    Hella mit Umsatzplus und gedämpften Erwartungen

    Autozulieferer Hella.

    Lippstadt (dpa/lnw) - Schwächen in der Autobranche machen auch dem Scheinwerferhersteller Hella zu schaffen. Nachdem das Familienunternehmen aus Lippstadt bereits im Juli eine vorläufige Einschätzung zum eher mäßigen Geschäftsverlauf gegeben hatte, legt Firmenchef Rolf Breidenbach heute das finale Zahlenwerk für das abgelaufene Geschäftsjahr vor. Man werde sich im laufenden Geschäftsjahr dem rückläufigen Branchentrend «nicht vollends entziehen können», sagte Hella-Chef Rolf Breidenbach bereits im Juli. Das Geschäftsjahr geht bei Hella von Anfang Juni bis Ende Mai.

  • Auto

    Do., 25.07.2019

    Probleme der Autobauer treffen auch Zulieferer Hella

    Lippstadt (dpa) - Der Lichtspezialist Hella bekommt die Probleme in der Autoindustrie zu spüren. Hella-Chef Rolf Breidenbach kündigte in einer am Mittwochabend veröffentlichten Mitteilung an, der Autozulieferer aus Lippstadt werde sich im laufenden Geschäftsjahr 2019/20 der rückläufigen Branchenentwicklung «nicht vollends entziehen können».

  • Auto

    Fr., 10.08.2018

    Hella profitiert vom Trend zum autonomen Fahren

    Rolf Breidenbach ist zu sehen.

    Düsseldorf (dpa) - Der Autozulieferer Hella profitiert von den aktuellen Branchentrends hin zur E-Mobilität und zum autonomen Fahren. Dank seiner breiten Produktpalette in diesem Bereich - von der Radartechnologie, über das Batteriemanagement bis zum digitalisierten Licht - rechne das Unternehmen in diesem Jahr mit einem währungs- und portofoliobereinigten Umsatzwachstum zwischen fünf und zehn Prozent, sagte Hella-Chef Rolf Breidenbach am Donnerstag in Düsseldorf.

  • Unternehmen

    Fr., 02.02.2018

    Autozulieferer Hella verlängert Vertrag von Chef Breidenbach

    Das Werk des Autozulieferers Hella ist zu sehen.

    Lippstadt (dpa) - Beim Autozulieferer Hella bekommt Unternehmenschef Rolf Breidenbach mehr Macht. Der Gesellschafterausschuss habe den Vertrag mit ihm um fünf Jahre verlängert und ihm auch die Gesamtleitung der Autozuliefersparte übertragen, teilte das im MDax notierte Unternehmen am Freitag in Lippstadt mit. Breidenbach hat nun als Vorsitzender der Geschäftsführung einen Vertrag bis Ende Januar 2024. Er hatte den Chefposten beim Spezialisten für Autolicht Ende Mai übernommen, sein Vertrag lief ursprünglich bis Ende Januar 2019. Markus Bannert, bisher Leiter des Bereichs Licht, verlässt das Unternehmen nach Unternehmensangaben auf eigenen Wunsch.

  • Auto

    Do., 10.08.2017

    Hella will von Trend zum Autonomen Fahren profitieren

    Düsseldorf (dpa) - Der Autoleuchten-Spezialist Hella erwartet durch den Trend zur E-Mobilität und zum Autonomen Fahren in den nächsten Jahren kräftige Wachstumsimpulse. Mit innovativen Produkten bei der Radartechnologie, beim Batteriemanagement und beim digitalisierten Licht sei der Konzern gut aufgestellt, um von den Umbrüchen in der Branche zu profitieren, sagte Hella-Chef Rolf Breidenbach am Donnerstag in Düsseldorf.

  • Wirtschaft

    Mi., 28.09.2016

    Hella profitiert von LED-Geschäft und Werkstattausrüstungen

    Das Werk des Autozulieferers Hella.

    Lippstadt (dpa/lnw) - Der Autoleuchten-Spezialist Hella bleibt auf Kurs. Im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2016/2017 konnte das Unternehmen aus Lippstadt Umsatz und Gewinn steigern. Für das Gesamtjahr hielt Hella an seiner Prognose fest, schränkte allerdings ein, dass die gegenwärtige Wechselkurs-Entwicklung sich beim Umsatz negativ bemerkbar machen könnte.

  • Auto

    Do., 14.07.2016

    Ausfall eines Lieferanten überschattet Hella-Bilanz

    Hella-Werk.

    Lippstadt (dpa) - Der Ausfall eines chinesischen Lieferanten im vergangenen Herbst kommt den Autozulieferer Hella teuer zu stehen. Statt der ursprünglich erwarteten deutlichen Gewinnsteigerung muss der Licht- und Elektronikspezialist aus dem westfälischen Lippstadt für das Geschäftsjahr 2015/2016 einen Gewinnrückgang ausweisen. Der Umsatz wuchs dagegen nach den am Donnerstag veröffentlichten vorläufigen Zahlen kräftig: um 8,9 Prozent auf rund 6,35 Milliarden Euro.