Rolf Martin Schmitz



Alles zur Person "Rolf Martin Schmitz"


  • Börse in Frankfurt

    Do., 10.10.2019

    Zuversicht im Handelskonflikt stützt deutschen Aktienmarkt

    Der Dax ist der wichtigste Aktienindex in Deutschland.

    Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax hat an seine jüngste Erholung angeknüpft. Angesichts neuer Gespräche im US-chinesischen Handelskonflikt keimte bei den Anlegern Optimismus auf, so dass der deutsche Leitindex 0,58 Prozent höher bei 12.164,20 Punkten schloss.

  • Energie

    Do., 10.10.2019

    RWE-Chef zum Erhalt des Hambacher Forsts: «Machbar machen»

    Zwei Polizisten stehen vor einem Baumhaus im Hambacher Forst.

    Essen (dpa/lnw) - Der Energiekonzern RWE hat sich zuversichtlich gezeigt, dass der Hambacher Forst im Rheinischen Revier erhalten bleibt. «Der Erhalt ist politisch und gesellschaftlich gewünscht, und auch wir wollen ihn machbar machen», sagte Unternehmenschef Rolf Martin Schmitz der «WAZ» (Donnerstag). Er sei optimistisch, denn bei dem von der Kohlekommission empfohlenen Ausstieg benötige RWE weniger Braunkohle für die Kraftwerke.

  • Der neue Herr der Netze

    Mi., 09.10.2019

    Promi-Geburtstag vom 9. Oktober 2019: Johannes Teyssen

    Johannes Teyssen wird 60.

    Die deutsche Strombranche ist in den vergangenen Jahren durcheinander gewirbelt worden. Eon-Chef Johannes Teyssen hat daran kräftig mitgewirkt.

  • Börse belohnt neuen Kurs

    Mo., 30.09.2019

    RWE will mit Ökostrom weltweit wachsen

    RWE will künftig pro Jahr 1,5 Milliarden Euro in den Ausbau der erneuerbaren Energien investieren.

    Das Ruhrgebiet und die Braunkohlefelder im Rheinland werden RWE zu klein. Nach dem Deal mit dem alten Rivalen Eon will der Energiekonzern weltweit wachsen. Beim Kohleausstieg ist ihm die Politik in Berlin zu langsam.

  • Energie

    Mo., 30.09.2019

    RWE-Chef fordert mehr Tempo beim Kohleausstiegsgesetz

    Rolf Martin Schmitz, Vorstandsvorsitzender von RWE.

    Essen (dpa) - RWE-Chef Rolf Martin Schmitz fordert mehr Tempo bei den gesetzlichen Regelungen für den Kohleausstieg. «Mich befremdet es auch etwas, dass es länger braucht, es umzusetzen als es zu erfinden», sagte Schmitz am Montag. «Das sollte vielleicht die Bundesregierung mehr beunruhigen als uns.» Je eher man in den Ausstieg einsteige, desto früher seien auch die Emissionen weg. Deshalb sei der Gesetzgeber «stärker am Zug als wir».

  • Innenminister soll Details zu RWE-Treffen offenlegen

    Do., 05.09.2019

    Hambacher Wald: SPD misstraut Herbert Reul

    NRW-Innenminister Herbert Reul kommt wegen einiger Treffen mit der RWE-Spitze in Erklärungsnot.

    Es war der vielleicht größte Polizeieinsatz in der Geschichte Nordrhein-Westfalens: Mehr als 3000 Polizeibeamte hatte Innenminister Herbert Reul (CDU) vor einem Jahr in den Hambacher Wald beordert, um dort die Baumhäuser der Braunkohlegegner zu räumen. Als Begründung diente das Baurecht: Brandschutzmängel erforderten sofortiges Handeln, hieß es. Jetzt bringen Treffen mit der RWE-Spitze den Minister in Bedrängnis.

  • Gewinn gesteigert

    Mi., 14.08.2019

    RWE setzt auf grünen Strom - vor allem im Ausland

    RWE steht vor einem großen Umbruch seines Geschäftsmodells.

    Gute Gewinne, steigende Aktienkurse und Entschädigungen für abgeschaltete Braunkohlekraftwerke in Sicht. Für RWE-Chef Rolf Martin Schmitz läuft es derzeit rund. Was seine «neue RWE» in Deutschland vorhat, bleibt aber unklar.

  • Energie

    Mi., 14.08.2019

    RWE setzt auf grünen Strom: Vor allem im Ausland

    Das Logo des Energiekonzerns RWE.

    Gute Gewinne, steigende Aktienkurse und Entschädigungen für abgeschaltete Braunkohlekraftwerke in Sicht. Für RWE-Chef Rolf Martin Schmitz läuft es derzeit rund. Was seine «neue RWE» in Deutschland vorhat, bleibt aber unklar.

  • Schüler gegen Stromchef

    Fr., 03.05.2019

    Generationenkonflikt bei RWE-Hautversammlung

    Die Protestbewegung «Fridays for Future» demonstriert vor Beginn der RWE-Hauptversammlung in einer U-Bahn-Station.

    Proteste von Umweltschützern gehören seit Jahren zu Hauptversammlungen des Energieriesen. Weil das Aktionärstreffen diesmal auf einen Freitag fällt, meldet sich auch die Protestbewegung «Fridays for Future» direkt vor den versammelten RWE-Eignern zu Wort.

  • Energie

    Fr., 03.05.2019

    RWE lehnt Stopp der Garzweiler-Umsiedlungen ab

    Rolf Martin Schmitz, Vorstandsvorsitzender, steht bei der Hauptversammlung von RWE auf der Bühne.

    Essen (dpa/lnw) - Der Energiekonzern RWE lehnt einen Stopp der Umsiedlungen am Braunkohletagebau Garzweiler weiter entschieden ab. Sie müssten «aus sozialen und energiewirtschaftlichen Gründen planmäßig und vollständig abgeschlossen werden», sagte Vorstandschef Rolf Martin Schmitz am Freitag bei der RWE-Hauptversammlung in Essen.