Rolf-Bernd Lappe



Alles zur Person "Rolf-Bernd Lappe"


  • Seit 15 Jahren sorgen engagierte Nienberger für vielfältige Hilfen

    Do., 13.06.2019

    „Wir kümmern uns“ ist die Devise

    Weiter im Einsatz für den Verein „Von Mensch zu Mensch – Nachbarschaftshilfe im Stadtteil Nienberge“: die Vorstandsmitglieder (v.l.) Hans Ulrich Hillebrand, Mechthild Thole, Gerda Löttker und Rolf-Bernd Lappe.

    Sie lösen Probleme, helfen weiter - und suchen ständig neue „Mithelfer“.

  • Vortrag in St. Sebastian

    Di., 13.11.2018

    Kriminalkommissarin gibt Tipps gegen Trickbetrüger

    Kriminalhauptkommissarin Cordula Mayer warnte auf Einladung vom Vorsitzenden Rolf-Bernd Lappe (r.) beim Verein „Von Mensch zu Mensch in Nienberge“ vor Trickbetrug und Gaunereien.

    Wann sollte man bei einem Anruf misstrauisch werden? „Wenn im Telefon-Display die Nummer 110 erscheint“, sagte Kriminalhauptkommissarin Cordula Mayer im St.-Sebastian-Pfarrzentrum. Denn: „Die Polizei übermittelt keine Rufnummer.“ Trickbetrüger am Telefon – das Ausgeben als Polizeibeamter ist dabei nur eine Masche, vor der Mayer warnte.

  • Verein „Von Mensch zu Mensch“ stellt das Projekt „Notfalldose“ vor

    Di., 16.10.2018

    Die Lebensretter im Kühlschrank

    Über die „Notfalldose“ informierten Rolf-Bernd Lappe (l.), Hans-Ulrich Hillebrand (2.v.l.) und Mechthild Thole (r.) vom Verein „Von Mensch zu Mensch“ auf dem Nienberger Wochenmarkt. Auch Hugo Bensmann (3.v.l.) und Hildegard Hagemann (2.v.r.) waren interessiert.

    ie vor wenigen Wochen in Münster vorgestellte „Notfalldose“ will der Verein „Von Mensch zu Mensch“ jetzt auch in Nienberge bekannt machen. Vorstandsmitglieder informierten auf dem Wochenmarkt vor allem ältere Nienberger über Zweck und Einsatz der weiß-grünen Plastikdose und verschenkten viele Exemplare.

  • Die Vorsitzenden des Vereins „Von Mensch zu Mensch“ in Nienberge im Gespräch

    Sa., 05.05.2018

    „Zuhören können ist ganz wichtig“

    Rolf-Bernd Lappe, erster Vorsitzender des Vereins „Von Mensch zu Mensch in Nienberge“, und Mechthild Thole, zweite Vorsitzende des Vereins, suchen neue ehrenamtliche Helferinnen und Helfer, damit die Arbeit auch in Zukunft weitergehen kann.

    Sie wollen helfen. Aber dafür brauchen sie immer mehr Helfer

  • Von Mensch zu Mensch in Nienberge

    Fr., 01.12.2017

    Der Bedarf an Hilfe wächst im Stadtteil

    Peter Fieber, Gerda Löttker, Rolf-Bernd Lappe und Mechthild Thole (v.r. ) vom Ortsverband Nienberge des „Von Mensch zu Mensch“-Vereins informierten interessierte Bürger über Hilfs- und Unterstützungsmöglichkeiten.

    Gesucht wird auf beiden Seiten: Zum einen wünscht sich der Verein „Von Mensch zu Mensch“ weitere Helfer. Auf der anderen Seite wirbt man auch für das Annehmen der Hilfsangebote.

  • Verein „Von Mensch zu Mensch“ schließt Sprechstunde – will aber auch künftig helfen

    Mi., 19.07.2017

    Das Engagement geht weiter

    Über zwölf Jahre lang bot der Verein „Von Mensch zu Mensch in Nienberge“ Sprechstunden im Lydia-Zentrum an. Die Gründe, warum diese Sprechstunden künftig nicht mehr angeboten werden, erläuterten Rolf-Bernd Lappe und Mechthild Thole.

    Die Helfer stehen parat, aber niemand spricht sie an. Was tun? Ein Nienberger Verein entschloss sich nun zu einem drastischen Schritt.

  • „Von Mensch zu Mensch in Nienberge“

    Mi., 14.06.2017

    Auch in den Ferien ist Hilfe nötig

    Der Verein „Von Mensch zu Mensch in Nienberge“ will auch in den Ferien helfen: Vize-Vorsitzende Mechthild Thole, Rolf-Bernd Lappe (M.) und Schriftführer Hans-Ulrich Hillebrand hoffen dafür auf tatkräftige Unterstützung.

    Verstärkung gesucht: Der Verein „Von Mensch zu Mensch in Nienberge“ braucht weitere ehrenamtliche Mitstreiter. Denn auch in der Sommerzeit, wenn viele Urlaub sind, soll die Arbeit fortgesetzt werden.

  • Von Mensch zu Mensch in Nienberge

    Mi., 15.02.2017

    Hilfsbedürftige sollen Scheu ablegen

    Veränderungen im Vorstand „Von Mensch zu Mensch“: Ein Dankeschön für engagierte Arbeit gab es für Anne Krämer und Annemarie Wilhelmer (mit Blumen) von (v.r.) Rolf-Bernd Lappe, Mechthild Thole, Peter Fieber, und den neuen Vorstandsmitgliedern Gerda Löttker und Hans-Ulrich Hillebrand.

    „Wir wollen in Nienberge noch bekannter werden, um mehr Menschen zu erreichen, die Hilfe brauchen,“ betont Rolf-Bernd Lappe und formuliert damit ein Ziel, für das sich die Nachbarschaftshilfe „Von Mensch zu Mensch“ in Nienberge in diesem Jahr besonders einsetzen wird.

  • Beratungsangebot

    Mi., 19.10.2016

    Aufmerksamkeit erwünscht

    Wollen per „Kundenstopper“ auf ihr Beratungsangebot aufmerksam machen (v.l.): Annemarie Wilhelmer (Vorstand), Gerda Löttker (Beraterin in der Sprechstunde), Rolf-Bernd Lappe (Vorsitzender) und Anne Krämer (Vorstand).

    Hilfe finden, das geht in Nienberge jetzt noch leichter. Der Verein „Von Mensch zu Mensch in Nienberge“ hat vor dem Lydia-Zentrum an der Plettendorfstraße 5 einen sogenannten „Kundenstopper“ aufgestellt, der auf die montäglichen Sprechstunden hinweist.

  • „Von Mensch zu Mensch“ feierte im Lydia-Gemeindezentrum

    Fr., 12.08.2016

    Sommerfest als Dank an die Ehrenamtlichen

    Die Mitglieder der Gruppe „Von Mensch zu Mensch in Nienberge“ trafen sich zum Sommerfest.

    Wer zusammen hilft, soll auch mal die Geselligkeit pflegen. Daher verbrachte die Aktion „Von Mensch zu Mensch“ in Nienberge einige nette Stunden.