Romke Schievink



Alles zur Person "Romke Schievink"


  • Zeiss-Planetarium „Modell I“

    Mi., 31.10.2018

    Bereit für zweite Weltpremiere

    Das älteste funktionierende Zeiss-Planetarium „Modell I“ aus dem Jahr 1924. Rechts: Romke Schievink (l.) und Ewald Bakker bei den Renovierungsarbeiten.

    Vom ältesten funktionierenden Zeiss-Planetarium „Modell I“ aus dem Jahr 1924 sind nur zwei Exemplare gebaut worden. Eines davon erlebt jetzt seine zweite Weltpremiere – in Billerbeck. Eine tragende Rolle spielt dabei der Gronauer Romke Schievink.

  • Romke Schievink restauriert altes Planetarium

    Mi., 25.04.2018

    Historischer Blick in die Sterne

    Das Zeiss-Planetarium aus dem Museum in Den Haag restauriert Romke Schievink derzeit in seiner Werkstatt. Im November soll es für einen kurzen Zeitraum in Billerbeck zu sehen sein.

    „Dieses Planetarium ist etwas ganz Großes, etwas Einmaliges. Ein Novum mit einer unglaublichen Geschichte.“ Romke Schievinks Augen strahlen bei diesen Worten wie die Sterne, die er sonst am Firmament beobachtet. Seine Erzählungen bewegen sich in der Superlative. Zu recht: Das „Zeißische Projektions-Planetarium“, das er derzeit repariert, ist „das einzig noch funktionierende seiner Art. Es stammt aus dem Museum in Den Haag. Es gibt davon noch einen Zwilling, der steht in München. Dieser ist aber nicht in Gebrauch“, sagt der Gronauer.

  • Station auf dem Schöppinger Berg

    Mi., 23.03.2016

    Der Griff nach den Sternen

    So könnte sie aussehen, die Sternwarte auf dem Berg.

    „Wozu nach den Sternen greifen, denn das Gute liegt so nah . . .“ Nun, der Griff nach den Sternen sollte bald auf dem Schöppinger Berg nicht mehr unmöglich sein. Die dort geplante Campus-Sternwarte nimmt immer konkretere Formen an.