Rosa Latour



Alles zur Person "Rosa Latour"


  • Neues Programm: Rosa Latour singt Michel Legrand

    Mi., 04.03.2020

    Bittersüße Lebensart

    Wenn die Lieder des französischen Filmkomponisten Michel Legrand erklingen, dürfen gefüllte Weingläser und Geplauder über Gott und die Welt dabei sein. Mittendrin die Sängerin Rosa Latour.

  • Neues Programm: Rosa Latour singt Michel Legrand

    So., 01.03.2020

    Bittersüße Lebensart

    Chris Kühne (l.), Rosa Latour und Daniel Masuch

    Wenn die Lieder des französischen Filmkomponisten Michel Legrand erklingen, dürfen gefüllte Weingläser und Geplauder über Gott und die Welt dabei sein. Mittendrin die Sängerin Rosa Latour.

  • A-cappella-Chöre treten auf

    So., 12.05.2019

    Schlagzeug-Beats aus dem Kehlkopf

    Am Abschluss sangen „Totla tonal“ und „Friday on my mind“ gemeinsam.

    Zwei Ensembles, ein Konzert: Doppelten Hörgenuss hatten die Gäste beim Auftritt der A-cappella-Chöre „Friday on my mind“ und „Total tonal“ im Albachtener Haus der Begegnung.

  • Rosa Latour präsentiert ihren Abend „8 femmes“

    So., 13.01.2019

    In diesen Liedern läuft das Leben flott

    Rosa Latour sang und begleitete sich selbst am Keyboard.

    Soll man das Leben leicht nehmen? Frankreich hat darauf eine Antwort: „Non, je ne regrette rien“ (Nein, ich bereue nichts). Niemand hat das mit derart herzzerreißend siegesgewisser Melancholie gesungen wie die göttliche Edith Piaf, der „Spatz von Paris“. Es gehörte zu den Stärken des Abends „8 femmes“ von Rosa Latour, mit souveränem Laissez-faire noch dort zu agieren, wo jene retrospektive Tendenz unüberhörbar wurde, wie in Charles Trenets „Que reste-t-il de nos amours“ (Was bleibt denn noch von unserer Liebe). Die Künstlerin interpretierte diese fantastische Musik mit charmanter Eleganz und Intensität, begleitete sich dabei höchstpersönlich und zeigte sich furchtlos noch mitten im Fauxpas: „Nee, wir wollen ja nichts aus der Geschichte auslassen“, rief sie nach einer kleinen Gedächtnislücke – und begann tadellos noch einmal.

  • Musik zur Marktzeit

    Do., 17.05.2018

    „Es fühlt sich gut an“

    Rosa Latour tritt bei der Musik zur Marktzeit auf.

    Unter das Motto „How good it feels – es fühlt sich gut an“ hat die Sängerin und Pianistin Rosa Latour das Programm gestellt, das sie während der „Musik zur Marktzeit“ am Freitag (18. Mai) präsentiert.

  • Krimiabend für guten Zweck

    Mi., 01.11.2017

    „Corpus Delicti“ am 15. November

    Alexandra Fischer-Hunold und Götz Alsmann lesen beim Krimi-Abend vor.

    Beim Krimiabend „Corpus Delicti“ am 15. November 2017 um 19 Uhr in der Rechtsmedizin des UKM lesen in diesem Jahr Götz Alsmann und Kinderbuchautorin Alexandra Fischer-Hunold. Letztere hat den „Hansjörg-Martin“-Preis 2017 für den besten Kinder- und Jugendkrimi gewonnen und wird über ihre Vorliebe für England, Hunde und kriminelle Machenschaften erzählen. Alsmann liest aus seinem Lieblingskrimi „Stress um Strapse“. Eingerahmt wird das Ganze von Musikerin Rosa Latour, die einen Ausschnitt aus ihrem neuen Bühnenprogramm „How good it feels“ präsentiert. Schirmherren sind die münsterischen Krimiautoren Sandra Lüpkes und Jürgen Kehrer.

  • Konzertreihe „Jazz live“

    Do., 28.09.2017

    Big Band harmoniert mit Gesang

    Im Rahmen von „Jazz live“ spielen „Swingin´ Affair“ auf einer Vorbühne in der Steverhalle, um besondere Nähe zum Publikum aufzubauen.

    Mit „Swingin´ Affair“ gastiert eine routinierte wie spielfreudige Formation in der Steverhalle. Rosa Latour und Christiane Brambrink bringen jeweils ihre Klangfarbe als Sängerinnen zur Geltung.

  • Big Band Singin‘Affairs gastiert am 29. September in der Steverhalle:

    Di., 19.09.2017

    Jazz in bunten Klangfarben

    Die Sängerinnen Christiane Brambrink (v.l.) und Rosa Latour verstärken die Swingin’Affairs beim Jazz Live-Konzert.

    Gemeinsam mit den Sängerinnen Christiane Brambrink und Rosa Latour präsentiert die Big Band Swinin‘Affairs am 29. September (Freitag) ihr neues Konzert-Programm in der Steverhalle.

  • Acapella-Chor ist bereits zweimal aufgetreten

    Sa., 10.09.2016

    „Die Chornichons“ im Takt

    Druckfrisch präsentiert Chorleiterin Rosa Latour auf der Probe den in Eigenproduktion entstandenen Werbeflyer.

    Nach anfänglichen Startschwierigkeiten hat er in den vergangenen Monaten eine kleine Erfolgsgeschichte geschrieben: der Acapella-Chor an der Musikschule Wolbeck. Aus den zu Anfang nur sieben Gesangsbegeisterten, sind mittlerweile 16 geworden.

  • Tolles Jubel-Konzert mit Nikola Materne

    So., 31.05.2015

    Zwischen „Grease“ und Bossa Nova

    Zeitreise durch drei Jahrzehnte: Mit 22 musikalischen Weggefährten feierte Nikola Materne in der "Cloud" ihr dreißigjähriges Bühnenjubiläum.

    Seit 30 Jahren prägt Nikola Materne die Pop- Jazz- und Kulturgeschichte in Münster. Zum Jubiläum begeisterte sie am Freitag in der proppenvollen „Cloud“ mit einer 125-minütigen Zeitreise. Mit 22 Künstlern in rasant wechselnden Besetzungen unterstrich die bestens aufgelegte 48-Jährige nicht nur ihr famoses stimmliches Können, sondern auch ihre große stilistische Vielfalt zwischen Pop, Wave, Blues, Jazz, Swing, Nu-Bossa und Electro, die im glasklaren Sound über die Bühne kam.