Roswitha Göcke



Alles zur Person "Roswitha Göcke"


  • Der Adoptions- und Pflegekinderdienst des SkF

    Di., 10.09.2019

    „Langsam wieder ins Leben holen“

    Eine schnellere Klärung der Situation in der Bereitschaftspflegefamilie wünscht sich Roswitha Göcke, Leiterin des Adoptions- und Pflegekinderdienstes beim Sozialdienst katholischer Frauen in Ibbenbüren.       

    Es gibt Situation, da müssen Kinder aus einer Familie herausgenommen werden, etwa bei Gewalt oder Vernachlässigung. In der Region ist in solchen Fällen der Sozialdienst katholischer Frauen (SkF) Ibbenbüren gefragt. Der bringt die Mädchen und Jungen dann zunächst in Bereitschaftspflegefamilien unter.

  • SkF Ibbenbüren begleitet 165 Pflegekinder

    Do., 05.09.2019

    Langsam wieder ins Leben holen

    Eine schnellere Klärung der Situation in der Bereitschaftspflegefamilie wünscht sich Roswitha Göcke, Leiterin des Adoptions- und Pflegekinderdienstes beim Sozialdienst katholischer Frauen in Ibbenbüren.

    Wenn der Anruf kommt, bleiben manchmal nur wenige Stunden bis zur Übergabe. Müssen Kinder wegen Vernachlässigung oder Gewalt durch die Eltern in Obhut genommen werden, übernehmen Bereitschaftspflegefamilien. Manchen dieser Kinder „sieht man den Schrecken im Gesicht an“, berichtet Roswitha Göcke.

  • Bereitschaftspflege: Eltern gesucht

    So., 26.02.2017

    „Erleben, wie Kinder auftauen“

    Gute Laune - trotz eines schwierigen Themas:  Roswitha Göcke, Frederik Winter und Sonja Dietrich vom Fachdienst Familiäre Bereitschaftspflege des SkF Ibbenbüren.

    Der Sozialdienst katholischer Frauen (SkF) in Ibbenbüren sucht Menschen, die Zeit haben. Zeit, die sie in Bereitschaftspflege investieren wollen, damit für die betroffenen Kinder Perspektiven geklärt werden können.

  • Adoptions- und Pflegekinderdienst des SkF

    Do., 16.04.2015

    „Liebe allein genügt nicht“

    Liebevolle Zuwendung und zuverlässige Sorge erleben Kinder in Adoptiv-und Pflegefamilien oft zum ersten Mal. Syda Productions/Fotolia

    Adoptiv- oder Dauerpflegefamilien sind für vernachlässigte Kinder eine Chance, positive und verlässliche Bindungen neu aufzubauen. So können sie gute Erfahrungen machen, die die schlechten korrigieren, damit eine langfristig gute Entwicklung möglich wird. Der Sozialdienst katholischer Frauen (SkF) sucht Adoptions- und Pflegeeltern.

  • IVZ-Lokalfenster - Tecklenburger Land

    Mo., 18.08.2008

    Was Pflegeeltern können sollten. . .