Rudi Assauer



Alles zur Person "Rudi Assauer"


  • Adressänderung

    Di., 10.12.2019

    Schalker Arena nun offiziell am Rudi-Assauer-Platz 1

    War im Februar im Alter von 74 Jahren gestorben: Rudi Assauer.

    Gelsenkirchen (dpa) - Die Arena des Fußball-Bundesligisten FC Schalke 04 steht nun offiziell am Rudi-Assauer-Platz 1.

  • Fußball

    Di., 10.12.2019

    Schalker Arena nun offiziell am Rudi-Assauer-Platz 1

    Gelsenkirchen (dpa) - Die Arena des Fußball-Bundesligisten FC Schalke 04 steht nun offiziell am Rudi-Assauer-Platz 1. Diese Adressänderung habe das Referat Vermessung und Kataster der Stadt Gelsenkirchen offiziell bestätigt, teilte der Bundesliga-Vierte am Dienstag mit. Der frühere Schalke-Manager Rudi Assauer, der jahrelang an Alzheimer litt, war im Februar dieses Jahres im Alter von 74 Jahren gestorben.

  • Große Debatte

    Fr., 27.09.2019

    Grätschen, Kämpfen: Der Fußball und die abstrakte Mentalität

    BVB-Star Marco Reus hatte in einem TV-Interview drastische Worte gewählt.

    Haben sie besondere Erfolge errungen, verweisen Fußballer gern auf ihre Mentalität. Werden sie nach Enttäuschungen nach dieser gefragt, stellen sie gern die Gegenfrage, was das denn überhaupt bedeuten soll.

  • Fußball

    Fr., 27.09.2019

    Der Fußball und die abstrakte Mentalität

    Daniel Memmert, Sportwissenschaftler an der Deutschen Sporthochschule Köln.

    Haben sie besondere Erfolge errungen, verweisen Fußballer gern auf ihre Mentalität. Werden sie nach Enttäuschungen nach dieser gefragt, stellen sie gern die Gegenfrage, was das denn überhaupt bedeuten soll.

  • Fußball

    Fr., 24.05.2019

    Schalke will Platz am Stadion nach Rudi Assauer benennen

    Der ehemalige Schalke-Manager Rudi Assauer.

    Gelsenkirchen (dpa/lnw) - Der FC Schalke 04 will das Lebenswerk von Rudi Assauer würdigen. Wie der Fußball-Bundesligist am Freitag mitteilte, soll ein Platz auf dem Stadion-Gelände nach dem im Februar verstorbenen Manager benannt und damit «ein Ort geschaffen werden, der an ihn erinnert». Einen entsprechenden Vorschlag unterbreitete der Revierclub der Stadt Gelsenkirchen. Die Entscheidung über den Vorschlag fällt im Stadtentwicklungs- und Planungsausschuss der Stadt am 12. Juni.

  • Mister Platzwart vom Wolbertshof

    Di., 16.04.2019

    Willi Gottheil hat sich jahrzehntelang bei Vorwärts Epe engagiert

    Mister Platzwart vom Wolbertshof: Willi Gottheil hat sich jahrzehntelang bei Vorwärts Epe engagiert

    Willi Gottheil war nie eine Sportskanone. Dennoch überredeten ihn 1967 seine Schulfreunde Heinz Huismann, Heinz Kernebeck, Anton Meyer und Heinz Pöpping, sie zu Vorwärts Epe zu begleiten. „Ich konnte dem Spiel mit dem Lederball selbst nichts abgewinnen. Doch die damalige Platzanlage an der Schillerstraße hatte mein Interesse geweckt“, erinnert sich der 1946 geborene Eperaner im Gespräch mit den WN. So kam, was kommen musste – der damals 20-Jährige wurde im Rahmen der Jahreshauptversammlung zum neuen Platzwart gewählt.

  • Bundesliga

    Fr., 15.03.2019

    Stevens fordert Neustart mit Schalke-Tugenden

    Trainer Huub Stevens erhält einen Vertrag bei Schalke 04 bis zum Saisonende.

    Zurück in die Zukunft: «Jahrhunderttrainer» Stevens und «Eurofighter» Büskens müssen Schalke nach der Trennung von Tedesco schnell wieder in die Erfolgsspur bringen. Die Zeit drängt. Bis zum Spiel gegen Leipzig sind Motivations- und vertrauensbildende Maßnahmen gefragt.

  • Westerkappeln

    So., 10.03.2019

    Die Sprüche des Abends

  • Ex-Außenminister verstorben

    Mi., 06.03.2019

    Erinnerungen der SG Telgte an Klaus Kinkel

    Ex-Außenminister verstorben: Erinnerungen der SG Telgte an Klaus Kinkel

    Vor wenigen Wochen trauerte die SG Telgte um Rudi Assauer, der in den 90er-Jahren mit dem FC Schalke 04 in der Emsstadt zu Gast war. Nun zeigte sich der Vorsitzende Ulrich Winckler bestürzt vom Tod Dr. Klaus Kinkels, der 2016 die Neujahrsansprache in Telgte hielt.

  • Emotionale Gedenkfeiern für Rudi Assauer

    Fr., 15.02.2019

    Trauern mit Pils und Bratwurst

    Anhänger und viel Polit-Prominenz nahmen am Freitag in der Gelsenkirchener Probsteikirche St. Urbanus in Buer Abschied von Schalke-Legende Rudi Assauer.

    Gespielt hat er in Dortmund, auf Schalke wurde er zur Ikone: Rudi Assauer. Nach seinem Tod gab es in Gelsenkirchen jetzt eine bewegende Trauerfeier für den Macher und Lebemann. Und auch viele bittere Tränen.