Rudolf Arning



Alles zur Person "Rudolf Arning"


  • Unternehmer Rudolf Arning unterstützt Bismarckschule

    Do., 12.10.2017

    „Können froh und dankbar sein“

    Gemeinsam mit seiner Lebensgefährtin Elisabeth Sambill (l.) war Rudolf Arning in dieser Woche in der Bismarckschule zu Gast. Darüber freuten sich die Schüler ebenso wie Schulleiterin Claudia Bock (r.).

    Nicht für die Schule, sondern fürs Leben lernen wir. Die alte Weisheit der Lateiner klingt wohl noch fast jedem ehemaligen Schüler im Ohr. So war es auch bei Rudolf Arning. Der Düsseldorfer Bauunternehmer ging mit Kriegsunterbrechungen von 1938 bis 1946 auf die Bismarckschule. Seine damaligen Lehrer haben bei ihm so nachhaltigen Eindruck hinterlassen und ihn offenbar nicht nur durch ihre Wissensvermittlung so gefördert, dass der 85-Jährige seiner früheren Schule nun etwas zurückgeben möchte. Und das schon zum zweiten Mal.

  • Bismarckschule setzt Wunsch von Arning nach Förderung von Musik und Werken um

    Do., 29.12.2016

    Spendengeld kommt an

    Burgsteinfurter Nikolausmarkt ohne singende Bismarckschüler? Kaum vorstellbar. Gerd Treutler hat in der Vergangenheit immer dafür gesorgt, dass Kinder der Bismarckschule dort zum Empfang des Heiligen auftreten. Rudolf Arning hatte Ende Juni mit seiner Lebensgefährtin die Schule besucht, um Lothar Paral 50 000 Euro zu übergeben, die für die Förderung von Musik- und Werkunterricht bestimmt sind.

    Das war eine faustdicke Überraschung, als Rudolf Arning Mitte des Jahres nach dem Besuch seiner Geburtsstadt der Bismarckschule sage und schreibe 50 000 Euro hinterließ, um damit den Musik- und Werkunterricht der Burgsteinfurter Grundschule zu fördern. Inzwischen sind schon einige Anschaffungen getätigt worden.

  • Unternehmer Rudolf Arning unterstützt die Arbeit der Bismarckschule mit 50 000 Euro

    Fr., 01.07.2016

    Spende macht sprachlos

    Beim Blättern in der Schulchronik stößt Rudolf Arning auf ein Foto, das ihn „um 1947“ mit seinen Klassenkameraden zeigt. Gestern hat der 84-Jährige mit seiner Lebenspartnerin Elisabeth Sambill seine alte Schule besucht, um ihr 50 000 Euro aus seinem Vermögen zu spenden. Schulleiter Lothar Paral konnte zunächst nicht glauben, dass der Unternehmer diesen gewaltigen Geldsegen ausschüttet.

    „Ich konnte es nicht glauben. Ich war sprachlos.“ Ein Schauer sei ihm über den Rücken gelaufen, erinnert sich Lothar Paral an den Moment, als ihn Mitte des Monats der Brief von Rudolf Arning mit der Nachricht erreicht hatte, der 84-jährige Unternehmer aus Düsseldorf wolle der Bismarckschule eine Spende über 50 000 Euro machen. Ob der bis dato unbekannte Wohltäter sich vielleicht nur vertippt und der Summe eine Null zu viel angehängt hatte? Nein, hatte er nicht. Gestern Vormittag ist der gebürtige Burgsteinfurter mit seiner Lebenspartnerin in seine alte Heimatstadt zurückgekehrt, um Paral das Geld zu übergeben.