Rudolf Scharping



Alles zur Person "Rudolf Scharping"


  • Austragungsort gefunden

    Mo., 13.05.2019

    Deutsche Rad-Meisterschaft findet am Sachsenring statt

    Rudolf Scharping ist der Präsident des Bund Deutscher Radfahrer (BDR).

    Frankfurt/Main (dpa) - Die deutsche Straßenrad-Meisterschaft findet nach monatelanger Unklarheit in diesem Jahr nun auf dem Sachsenring westlich von Chemnitz statt. Dies teilte der Bund Deutscher Radfahrer mit.

  • Nach Trainingssturz

    Fr., 07.09.2018

    Bahnrad-Olympiasiegerin Vogel querschnittsgelähmt

    Wird nicht mehr Radfahren können: Kristina Vogel.

    Mit zwei Olympiasiegen und elf Weltmeistertiteln ist Kristina Vogel die erfolgreichste Sportlerin der Bahnradsport-Geschichte. Am 26. Juni wird ihrer Ausnahme-Karriere bei einem schlimmen Sturz ein jähes Ende gesetzt. Ihren Lebensmut hat sie aber nicht verloren.

  • Hintergrund

    So., 22.04.2018

    Wahlergebnisse der SPD-Vorsitzenden seit 1946

    Mister 100 Prozent: Sigmar Gabriel gratuliert im März 2017 dem neuen SPD-Vorsitzende Martin Schulz zu seinem Wahlergebnis.

    Berlin (dpa) - Zwar war Martin Schulz nicht einmal ein Jahr lang SPD-Chef. Mit dem Wahlergebnis von 100 Prozent hat er aber Geschichte geschrieben.

  • Ex-SPD-Chef warnt

    Do., 22.02.2018

    Scharping: Neuwahl wäre «lebensgefährliches Risiko für SPD»

    Ex-SPD-Chef warnt: Scharping: Neuwahl wäre «lebensgefährliches Risiko für SPD»

    Koblenz (dpa) - Der frühere SPD-Bundesvorsitzende Rudolf Scharping hat bei den Parteimitgliedern für eine neue Koalition mit der Union geworben. Eine Neuwahl wäre «ein lebensgefährliches Risiko für die SPD» und «schlecht für Deutschland».

  • Analyse

    Mi., 14.02.2018

    Schulz' letzter Dienst und Nahles' verkorkster Start

    Martin Schulz und Andrea Nahles geben den gelnaten Wechsel an der Parteispitze der SPD bekannt.

    Oh weh, SPD. Erst scheitert Martin Schulz bei dem Plan, den Vorsitz abzugeben, sich aber ins Außenministerium zu retten. Er tritt nun ab. Doch die Basis rebelliert gegen die sofortige Übernahme des Vorsitzes durch Andrea Nahles. Ein schlechtes Omen für das «Groko»-Votum?

  • Fragen und Antworten

    Di., 13.02.2018

    Die Sache mit der Satzung: Warum Nahles warten muss

    Die SPD-Fraktionsvorsitzende Andrea Nahles.

    Berlin (dpa) - Es klang nach einem simplen Plan. Der scheidende SPD-Chef Martin Schulz kündigte an, den Vorsitz an Fraktionschefin Andrea Nahles zu übergeben. Eigentlich Anfang März.

  • Kritik der Profis

    Di., 27.06.2017

    Jan Ullrich bei Tour-Fete unerwünscht

    Jan Ullrich ist in Düsseldorf nicht erwünscht.

    Der einzige deutsche Toursieger Jan Ullrich darf an der Düsseldorfer Tour-Fete am Wochenende nicht teilnehmen. Die heutigen deutschen Radprofis finden das mitunter nicht gut.

  • Radsport

    Mi., 21.06.2017

    Deutschland-Tour 2018 zwischen Düsseldorf und Stuttgart

    Berlin (dpa) - Die wiederbelebte Deutschland-Tour wird nach zehnjähriger Zwangspause Ende August 2018 zwischen Düsseldorf und Stuttgart ausgetragen. Den Zielort der Vier-Etappenfahrt in Stuttgart hatte der französische Veranstalter ASO bereits bestätigt. «Ich gehe von Düsseldorf als Startort aus», erklärte am Mittwoch der deutsche Verbands-Präsident Rudolf Scharping. Die Landeshauptstadt Nordrhein-Westfalens ist am 1. Juli Startort der 104. Tour de France.

  • Analyse

    Mo., 19.06.2017

    Schulz liefert - und wartet auf Merkels Steuerplan

    Verstärkung mitgebracht: Hamburgs Erster Bürgermeister Olaf Scholz (l.) und der hessische SPD-Landeschef Thorsten Schäfer-Gümbel flankieren Parteichef Martin Schulz.

    Innere Sicherheit, Rente und jetzt Steuern: Die SPD und Martin Schulz legen ein Konzept nach dem anderen vor. Die Union schweigt und vertraut auf den Merkel-Effekt. Geht da noch was für Schulz?

  • Radsport

    Sa., 01.04.2017

    Scharping einstimmig als BDR-Präsident wiedergewählt

    Regensburg (dpa) - Rudolf Scharping bleibt Präsident des Bundes Deutscher Radfahrer. Der frühere Verteidigungsminister wurde bei der Bundeshauptversammlung in Regensburg von den knapp 200 Delegierten einstimmig für vier weitere Jahre gewählt. «Wir sind in den nächsten vier Jahren Gastgeber vieler hochkarätiger internationaler Veranstaltungen», sagte Scharping. Das alles werde dem Radsport in Deutschland gut tun, betonte so Scharping.