Rupert Stadler



Alles zur Person "Rupert Stadler"


  • Mehr Elektroautos geplant

    Fr., 15.11.2019

    Ex-BMW Manager Duesmann wird Audi-Chef

    Markus Duesmann ist zum neuen Audi-Chef berufen worden. Duesmann werde den Vorstandsvorsitzenden Schot zum 1. April ablösen, teilte VW in Wolfsburg mit.

    Erst im Januar wurde Bram Schot offiziell zum Audi-Chef gekürt, jetzt sind seine Tage schon gezählt. Der Nachfolger kommt von der Konkurrenz in München und hat in Ingolstadt viel Arbeit vor sich.

  • Straf- und Zivilrecht

    Di., 24.09.2019

    Abgasaffäre: Die wichtigsten juristischen Baustellen für VW

    In der Abgasaffäre kämpft VW an vielen juristischen Fronten.

    Vier Jahre nach seinem Beginn wirft der Abgasskandal noch immer lange Schatten - nun ist die VW-Spitze wegen Marktmanipulation angeklagt. Die bisherigen rechtlichen Folgen von «Dieselgate» im Überblick.

  • Dieselskandal

    Mi., 31.07.2019

    Früherer Audi-Chef Stadler angeklagt

    Die Staatsanwaltschaft München II hat in der Diesel-Affäre Anklage gegen den früheren Audi-Chef Rupert Stadler erhoben.

    Gut 7000 Seiten dick sind die Ermittlungsakten, die die Münchner Staatsanwälte im Verfahren gegen Rupert Stadler zusammentrugen. Ob und wann es zum Prozess kommt, das dürfte sich erst im Winter klären. Die Vorwürfe sind happig.

  • Porträt

    Mi., 31.07.2019

    Rupert Stadler: Der Kämpfer

    Als erster Nicht-Ingenieur und mit gerade mal 43 Jahren wurde Rupert Stadler 2007 Audi-Vorstandschef.

    Rupert Stadler führte Audi zum Erfolg - und in die Krise. Jetzt steht er noch einmal im Rampenlicht.

  • Auto

    Mi., 31.07.2019

    Anklage gegen Ex-Audi-Chef Stadler im Dieselskandal

    München (dpa) - In der Diesel-Affäre hat die Staatsanwaltschaft München II Anklage gegen den früheren Audi-Chef Rupert Stadler erhoben. Ihm und drei weiteren Angeklagten werde «Betrug, mittelbare Falschbeurkundung sowie strafbare Werbung vorgeworfen», teilte die Behörde mit. Dem 56-jährigen Stadler wirft die Staatsanwaltschaft konkret vor, «spätestens ab Ende September 2015 von den Manipulationen Kenntnis gehabt und gleichwohl weiter den Absatz von betroffenen Fahrzeugen der Marken Audi und VW veranlasst bzw. den Absatz nicht verhindert zu haben».

  • Auto

    Mi., 31.07.2019

    Anklage gegen Ex-Audi-Chef Stadler in Diesel-Affäre

    München (dpa) - In der Diesel-Affäre hat die Staatsanwaltschaft München II Anklage gegen den früheren Audi-Chef Rupert Stadler erhoben. Ihm und drei weiteren Angeschuldigten werde «Betrug, mittelbare Falschbeurkundung sowie strafbare Werbung vorgeworfen», teilte die Behörde am Mittwoch mit.

  • Diess mit Flucht nach vorn

    Di., 14.05.2019

    VW-Aktionäre nehmen sich Konzern vor

    Diess mit Flucht nach vorn: VW-Aktionäre nehmen sich Konzern vor

    VW-Chef Herbert Diess ist seit gut einem Jahr im Amt - auch er konnte den Dieselskandal bislang aber nicht abschütteln. Zur Hauptversammlung tritt der Manager die Flucht nach vorn an und will Anleger und interne Kritiker mit einem Maßnahmenbündel besänftigen.

  • Hauptversammlung in Berlin

    Di., 14.05.2019

    VW-Aktionäre wollen von der Konzernspitze Antworten

    Als Nachfolger von Mathias Müller ist Herbert Diess seit April vergangen Jahres Vorstandsvorsitzender der Volkswagen AG.

    Dreieinhalb Jahre Diesel-Krise und kein Ende in Sicht: Die Aktionäre wollen die VW-Spitze zur Rede stellen. Konzernchef Diess richtet den Blick nach vorn.

  • FC Bayern München

    Di., 18.12.2018

    Hoeneß bleibt Aufsichtsratschef - Kovac: Ein Kämpfer

    Uli Hoeneß bleibt der Aufsichtsratsvorsitzende des FC Bayern München.

    Uli Hoeneß ist erneut zum Aufsichtsratsvorsitzenden des FC Bayern München gewählt worden. Nicht mehr im Gremium sind die früheren Audi-Bosse Winterkorn und Stadler. Kovac lobt den Einsatz des Präsidenten.

  • Nachfolger von Rupert Stadler

    Mi., 12.12.2018

    Bram Schot wird neuer Audi-Chef und rückt in VW-Vorstand auf

    Bram Schot, Audi-Vertriebsvorstand, nimmt an der Bilanz-Pressekonferenz des Fahrzeugherstellers teil. Audi hat Schot zum neuen Vorstandsvorsitzenden ernannt.

    Seit einem halben Jahr war der Chefsessel beim größten Gewinnbringer des VW-Konzerns unbesetzt - Audi wurde nur kommissarisch geführt. Jetzt macht der Autobauer Nägel mit Köpfen.