Ruppe Koselleck



Alles zur Person "Ruppe Koselleck"


  • Kunstaktion am Ahlener Rathaus

    Sa., 14.09.2019

    Künstler unter Hochzeitsgästen

    Mit gelbem Flatterband sperrte der Dortmunder Künstler Seven Hendric Olde die Brücken hinter dem Rathaus symbolisch. Einige Passanten nahmen das unvorhergesehene Hindernis sportlich und bahnten sich auf diese Weise ihren Weg zum Mittagessen im Stadthallenrestaurant.

    Ruppe Koselleck, Aktions- und Konzeptkünstler aus Münster, hatte am Freitag eine Reihe befreundeter Künstlerinnen und Künstler aus Münster, Dortmund und Osnabrück eingeladen, um an einem Flashmob am Ahlener Rathaus teilzunehmen.

  • Neue Ausstellung des Kunstvereins

    Mo., 02.09.2019

    Ästhetik paart sich mit Ironie

    Ruppe Koselleck, künstlerischer Leiter, nahm die Besucher in der Stadt-Galerie mit auf einen Rundgang durch die Ausstellung „Nackte Tiere“, die vier Positionen umfasst. Station machte Koselleck mit dem Publikum vor der Bodeninstallation „Am Zaun“ von Jana Kerima Stolzer und Alexander Rütten.

    „Es geht in dieser Ausstellung auch um den Menschen.“ Mit dieser einleitenden Feststellung begrüßte Gerd Buller als Co-Vorsitzender des Kunstvereins Ahlen am Freitagabend in der Stadt-Galerie die Besucher zur Eröffnung der Ausstellung „Nackte Tiere“. Denn der Mensch sei das einzige Lebewesen, das sich zum Schutz seiner Haut mit einem Ersatz für das Fell bekleiden müsse.

  • Ausstellung des Kunstvereins

    Mi., 28.08.2019

    Der Mensch als das nackte Tier

    Mit treuem Dackelblick lässt Klaus Geigle diesen Hund direkt den Betrachter seines Bildes ansehen. Der Vierbeiner besitzt in seiner Hässlichkeit irgendwie schon wieder eine innere Schönheit.

    Hässliche Tiere, Porzellannippes und Digitales in Plexiglas – die Ausstellung „Nackte Tiere“ des Kunstvereins hat es in sich.

  • Projektreihe „schönes wohnen“ im Schauraum „no cube“

    Fr., 14.06.2019

    Zufluchten und Grundstückspreise

    Thomas Prautsch hat seine Gemälde an den Bauzaun in eine Reihe mit den Plakaten für den Hotel-Neubau gehängt. Im no cube startet das dreiwöchige Projekt „schönes wohnen“.  Candia Neumann und Thomas Prautsch haben der idyllischen Ortschaft einer Modelleisenbahn in einem Kellerfenster Zuflucht gewährt: Vor was oder wem, das sind hier die Fragen.

    Die Symbolik ist greifbar: Im Keller geben Candia Neumann und Thomas Prautsch einer traumhaft guten alten Zeit mit bezahlbarem Wohnraum und heimeliger Vertrautheit eine Zuflucht. Draußen werden Ruppe Koselleck und Susanne von Bülow zur Eröffnung des dreiwöchigen Projekts „schönes wohnen“ des Vereins „Kultur in Fahrt“ im und am Atelier- und Schauraum „no cube“ Münsters Grundstückspreise per Walze auf Papier bringen.

  • „Mit Droste im Glashaus“

    Sa., 01.06.2019

    Buchensuche und Lieder in Sprache

    Ruppe Koselleck hat ein Faible für alles Pflanzliche. Jetzt hat er sich auf die Suche nach den Wurzeln der Judenbuche gemacht.

    Das intermediale Ausstellungs- und Veranstaltungsprojekt „Mit Droste im Glashaus“ im Baumberger-Sandstein-Museum klingt am Sonntag (2. Juni) aus. Ruppe Koselleck berichtet von seiner Expedition „Auf der Suche nach der Judenbuche“ und „Sprechduette“ zeigen eine Textperformance.

  • Schüler-Kunst

    Fr., 10.05.2019

    Hühner hören Droste-Hülshoff

    Wie begegnest du Annette? Der Leistungskursus Kunst hat sich mit einem Gedichtband der Droste-Hülshoff beschäftigt.

    Sie haben Manga auf Gedichte treffen lassen, Verse mit Bildern übermalt und Reclam-Hefte verbrannt: Für das Kunstprojekt „Präzise Poesie“ sind die Schüler des Leistungskurses Kunst aus der Q1 des Annette-von-Droste-Hülshoff-Gymnasium kreativ geworden. Das Ergebnis kann sich sehen lassen.

  • Kunstverein: Ausstellung „Textil plus Beifang“ eröffnet

    So., 05.05.2019

    Ungewöhnliche Objekte

    Sie sind die Protagonistinnen der Kunstausstellung „Textil plus Beifang“ im Huck-Beifang-Haus: Birgit Reinken, Luise Kerstan, Ulrike Lindner, Ingrid Fähmel, Susanne Klinke und Marianne Herbrich (v.l.). Auf dem Bild fehlt die siebte im Bunde Mechthild Jülicher, die zurzeit auf der Pazifikinsel Hawaii ist.

    Vielfältige und ungewöhnliche Werke können die Besucher der Ausstellung „Textil plus Beifang“ an den Wochenenden bis zum 2. Juni in Burgsteinfurt sehen. Im Huck-Beifang-Haus stellen sieben Künstlerinnen ihre zum Teil eigenwilligen und beeindruckenden Arbeiten aus. Jetzt war Vernissage.

  • Kunstverein Ahlen

    Do., 11.04.2019

    Ruppe Koselleck kündigt Rückzug an

    Die Vorsitzenden Gerd Buller und Sandro de Marco blickten mit dem künstlerischen Leiter Ruppe Koselleck (v.l.) auf ein ereignisreiches Jubiläumsjahr des Kunstvereins zurück.

    Der Kunstverein Ahlen wird sich in absehbarer Zeit auf die Suche nach einem neuen künstlerischen Leiter machen müssen.

  • „Post Plastics“ in der Schulstraße

    Do., 28.03.2019

    . . . bis dass der Tod euch scheidet

    Man sieht die Erde vor lauter Plastik kaum: David Großbölting und Arno Hausschild haben ein einfaches Bild für die Vermüllung der Welt gefunden.

    Wir schreiben das Jahr halbe Ewigkeit nach Weltuntergang. EF und Q1 sind auf Kunstkurs der Klasse Forschung unterwegs zu vergangenen Welten der Menschheit und stoßen auf eine fast flächendeckende Schicht Müll. Das Jahr 2019. S

  • Stadt-Galerie

    Mi., 12.12.2018

    Bei diesen Werken lohnt ein zweiter Blick

    Salomé Berger, Charlotte Frevel, Jona Sliwka und Lara Kaiser stellen ab Freitag in der Stadt-Galerie aus. Die Studierenden der Kunstakademie Münster widmen sich der Malerei.

    Bei der neuen Ausstellung „Malerei 18“, die der Kunstverein ab Freitag in der Stadt-Galerie zeigt, ist nicht alles so, wie es auf den ersten Blick scheint.