Ruth Schneider-Moldrickx



Alles zur Person "Ruth Schneider-Moldrickx"


  • Fotograf des Wandels

    Mo., 19.08.2019

    Ein Meer von Alpenveilchen

    Einen Besuch in der Gärtnerei Moldrickx begleitete Willi Zumbrock vermutlich in den 60er-Jahren des vergangenen Jahrhunderts. Rote Alpenveilchen (Cyclamen) stehen in dem Gewächshaus in voller Blüte.

    Vermutlich in den 1960er-Jahren entstanden Willi Zumbrocks Bilder der Gärtnerei Moldrickx. Das markanteste ist eine Aufnahme aus einem Gewächshaus mit einem Meer von blühenden Alpenveilchen.

  • Firmengeschichte im Museum

    Do., 29.06.2017

    Moldrickx-Firmengeschichte im Kinderhauser Heimatmuseum

     

    Auf einmal ist es Geschichte: Die Firmengeschichte des Gartenbaubetriebs Moldrickx wird jetzt im Kinderhauser Heimatmuseum dokumentiert.

  • Ein Jahrhundert mit Pflanzen

    Sa., 31.12.2016

    Gärtnerei Moldrickx schließt heute nach 112 Jahren / Wohnbebauung folgt auf einem Teil des Geländes

    Aus den Gründertagen stammt dieses Bild: Die Belegschaft der Firma Moldrickx im Jahr 1906 mit Firmengründer Hugo Moldrickx, (vorn sitzend 2.v.r.).

    1904 schlug Hugo Moldrickx das erste Kapitel auf, jetzt wird das Buch geschlossen. Hermann und Dr. Ruth Schneider-Moldrickx beginnen ein neues privates Buch. Moldrickx – das steht für über ein Jahrhundert Gärtner-Leben, ein Leben mit Pflanzen.

  • Quartier Moldrickx

    Fr., 14.10.2016

    Ein Quartier mit eigener Mitte

    Der Siegerentwurf der Architektengruppe Stadtraum aus Düsseldorf erschließt das neue Baugebiet von der Westhoffstraße und bietet eine zweite Zufahrt vom Langebusch.

    Der Siegerentwurf des städtebaulichen Wettbewerbs für die Neugestaltung des Gärtnerei-Betriebsgeländes der Familie Moldrickx in den kommenden Jahren findet breite Zustimmung.

  • Städtebauliche Chance

    Do., 17.03.2016

    Neues Wohngebiet in Kinderhaus

    Seit 1914 gibt es Moldrickx an dieser Stelle in Kinderhaus: Jetzt beginnt das letzte Jahr des Familienbetriebs.

    Mitten in Kinderhaus, direkt am Zentrum, bahnt sich eine neue städtebauliche Entwicklung an: Familie Moldrickx verkauft zwei Drittel ihres Grundstücks, rund 26 000 Quadratmeter, an die Stadt Münster. Dort soll Wohnbebauung entstehen. 

  • „Kunst trifft Kohl“

    Fr., 06.09.2013

    „Tomaten machen schlau und sexy“

    Ruth Schneider-Moldrickx und Ulrich Schulze von der Landwirtschaftskammer hatten zu einer Tomaten-Verkostung in die Gärtnerei Moldrickx eingeladen.

    Im Rahmenprogramm von „Kunst trifft Kohl“ kommt die Tomate groß raus.