Sabine Mense



Alles zur Person "Sabine Mense"


  • Reparieren statt Wegschmeißen

    Mi., 03.04.2019

    Kräfte werden gebündelt

    „Reparieren statt wegschmeißen“ heißt es bei Jürgen Vieting, Wolfgang Seeba, Wolfgang Schröder, Michael Grabe, Peter Wieland sowie Sabine Mense, Sigrid Tinz und Birgit Lücke.

    Es gibt riesigen Bedarf an Kleinst-Reparaturen in vielen Haushalten. Um das noch besser anbieten zu können, kooperieren jetzt zwei Initiativen: Die Reparaturwerkstatt des Stadtbücherei-Fördervereins und „Anti-Rost“.

  • Short stories von Sabine Mense

    Fr., 12.10.2018

    An jedem Ferientag eine Kurzgeschichte

    Sabine Mense liest nicht nur gerne Kurzgeschichten, seit vielen Jahren schreibt sie auch Short Stories. In den WN erscheinen einige dieser Geschichten während der Herbstferien.

    Exklusiv in den WN erscheinen in den Herbstferien täglich Kurzgeschichten aus der Feder von Sabine Mense, Mitarbeiterin der Stadtbücherei. Die ausgebildete Buchhändlerin schreibt seit frühester Jugend Short stories.

  • Sabine Mense hat ein Buch geschrieben

    Di., 02.01.2018

    Von kleinen Dingen und bedeutsamen Augenblicken

    Sabine Menses Kurzgeschichten sind in zahlreichen Anthologien zu finden. Kurz vor Weihnachten ist ihr Buch „Gezeiten“ erschienen.

    Kurzgeschichten liest sie nicht nur gerne, sie schreibt sie auch. Und jetzt hat Sabine Mense, gelernte Buchhändlerin und seit 24 Jahren Mitarbeiterin der Warendorfer Stadtbücherei, ein Buch vorgelegt. Randvoll mit Kurzgeschichten.

  • Schreibwerkstatt

    Do., 06.10.2016

    Locker ran an die Texte

    Schreibwerkstatt bei Günter Grass: Sabine Mense (l.) und Jutta Fethke bieten Jugendlichen Inspiration im Schatten des Nobelpreisträgers an.

    Es gilt das Motto: „Keine Angst vor dem ersten Satz!“ Und dass sie jemals – wie das große Vorbild Günter Grass – den Literaturnobelpreis bekommen werden, ist eher unwahrscheinlich. Doch die Teilnehmer der Schreibwerkstatt, die in den Herbstferien im Westpreußischen Landesmuseum stattfindet, haben die Chance, sich dem weltbekannten deutschen Auto auf ganz eigene Art und Weise anzunähern. Seine Person, seine Texte und seine Bilder sollen Inspiration für eigene erste Schreibversuche sein.Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

  • Regionalentscheid des Vorlesewettbewerbes für Förderschüler

    Fr., 18.03.2016

    Nuancen entscheiden

    Mit seinem lebendigen Vortrag sicherte sich Justin Wauer (vorne Mitte) den Sieg beim Vorlesewettbewerb. Zweite wurde Sarah Schepers (M.) vor Colette Wortmann (vordere Reihe, 3.v.r.). Gekürt wurden die drei Sechstklässler von der Jury, die aus Jens Wehrmann (von rechts), Sabine Mense und Ulrich Lieber bestand. Stattgefunden hat der Regionalentscheid zum zweiten Mal in Folge in der Gesamtschule, Bettina Böning (l.) und Anne Schenk (3.v.l.) organisierten die Veranstaltung.

    Die Letzten werden die Ersten sein. Das beweist sich nicht immer, beim diesjährigen Regionalentscheid des Vorlesewettbewerbes für Förderschüler aber schon. In drei Gruppen waren die 16 Teilnehmer aufgeteilt, die drei Preisträger kamen alle aus der letzten Gruppe.

  • Comic-Workshop mit Hans-Jürgen Feldhaus

    Do., 08.08.2013

    Keine dröge Wasserglas-Lesung

    Hans-Jürgen Feldhaus bot im Anschluss an die Autorenlesung in der Stadtbücherei einen Comic-Zeichenkursus an.

    Am Ende hört sogar jener junge Mann zu, der offenbar jeden Tag einen Clown zu frühstücken pflegt. Gewohnt witzig und locker liest Hans-Jürgen Feldhaus, Autor, Illustrator und Grafiker aus Münster, an diesem Donnerstagnachmittag in der Stadtbücherei vor 20 Zuhörern aus seinem Comic-Roman-Erstling „Echt abgefahren.“ Auch Bücherei-Mitarbeiterin Sabine Mense ist hin und weg von dieser wohltuend anderen Autorenlesung. Und von der jungenhaften Art des Autors, der unter anderem mit Döner-Deutsch-Kostproben brilliert, die jungen Zuhörer immer wieder gezielt anspricht und sogar witzige Flipchart-Zeichnungen ergänzen oder korrigieren lässt.

  • Checken & Chillen

    Mi., 22.05.2013

    Der Lesesommer kann kommen

    Unter dem Motto ‚Checken & Chillen’ bietet die Stadtbücherei Warendorf dank Unterstützung unterschiedlicher Partner eine vielseitige Aktion für Jugendliche an: Vom Book-Shopping über eine Lesung mit Zeichen-Workshop bis hin zum ‚einfach nur lesen’ und dabei Spaß haben und entspannen.

  • Buch-Shopping-Tour

    Do., 11.04.2013

    Wiederholungstäter auf der Pirsch

    Treffpunkt war das rote Sofa: Zur Shopping-Tour für die Stadtbücherei kamen 22 Jugendliche, die nach Herzenslust die Buchhandlungen durchstöberten (kleines Bild).

    Wie es aussieht, wenn 22 Jugendliche die Buchhandlungen Ebbeke und Darpe stürmen, konnten am gestrigen Donnerstag die anderen Kunden live miterleben. Für 650 Euro durften die Bücherwürmer im Alter von elf bis 15 Jahren im Rahmen des ganzjährigen „Checken & Chillen“-Projektes nach Herzenslust Krimis, Kitschromane und Komödien für die Stadtbücherei shoppen.

  • Aktion Checken & Chillen

    So., 17.03.2013

    Winterbuchhit auserkoren

    Die Preisträger der Aktion Checken & Chillen (v. l.): Gewinnerin Sophia Schulze-Zumloh, Horst Breuer (Kulturbüro), Sarah Slomski, Joyce Rex Sathiyaraj, Mona Konegen, Gina-Sophie Jüttner, Sophia Lehmkühler, Karim Ali Abou Serea, Klaus Oortmann (Sparkasse), Dag Ratermann, Frederick Rockel und Sabine Mense (Organisatorin).

    „Very important Hugo“ – so lautet der Winterbuchhit der Aktion Checken & Chillen in der Stadtbücherei. 102 Jugendliche hatten teilgenommen und das Buch von Sabine Zett mit Abstand aus 78 Büchern gewählt.

  • „Checken & Chillen“ – Projekt der Stadtbücherei

    So., 07.10.2012

    Was Kinder immer schon mal lesen wollten

    „Checken & Chillen“ – Projekt der Stadtbücherei : Was Kinder immer schon mal lesen wollten

    Acht Kinder im Alter von zehn bis zwölf Jahren haben jetzt an einem Projekt zum Thema „Checken & Chillen“ teilgenommen. Sie trafen sich zum Bücher-Einkaufsbummel in der Stadtbücherei. Gemeinsam mit Projektleiterin Sabine Mense ging es los in die Warendorfer Buchhandlungen, um neue Bücher für die Stadtbücherei zu erwerben.